Der "Verrückte Nachrichten" - Thread

LEIDER ABGESAGT : MFF Adventskalender 2020 - alles weitere im MFF Adventskalender 2020 - Thread.

Gewinne einen Pajero Evolution Dakar - Sieger von 2006 - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
  • Schon öfter hatte ich die Idee, hier mal lustige oder unglaubliche Nachrichten zu posten, aber ich wußte nie so richtig in welchen Bereich und viele unterschiedliche Themen machen es auch unübersichtlich.
    Deshalb hab ich jetzt die Idee, das wir alles was verrückt und unglaublich, aber dennoch wahr ist, hier in dieses Thema mit reinpacken.
    Mal sehen was so alles zusammen kommt.


    Zitat

    Hannover: 21-Jähriger zieht sich auf Polizeiauto eine 'Linie'


    Einen erdenklich ungünstigen Platz hat sich ein 21-Jähriger in Hannover ausgesucht, um seine 'Linie' mit Drogen zu ziehen.
    Für sein Vorhaben wählte er die Motorhaube eines zivilen Polizeiautos aus. Als die Beamten auftauchten, versuchte der junge Mann sein Drogentütchen schnell loszuwerden.
    Doch die Männer in Grün bemerkten dies und konnten die 2,5 Gramm Drogen sicherstellen. Der 21-Jährige wurde vorerst festgenommen.


    Dümmer als die Polizei erlaubt ! :banger :blemm


    Zitat

    14-Jähriger schickt 21-jährige Freundin auf den Strich

    Berlin - Ein 14-jähriger Junge soll seine 21-jährige Freundin auf den Strich geschickt haben. Nun ermittelt die Berliner Staatsanwaltschaft wegen Menschenhandels gegen den 14-Jährigen.
    Jessica und Sven verliebten sich vor fünf Monaten ineinander. Aus Liebe zu Sven sei die 21-Jährige dann zu einem Freier, der sie ansprach, ins Auto gestiegen. Von da an schickte Sven seine Freundin immer wieder auf den Strich.
    Bis zu 7.000 Euro verdiente die 21-Jährige nach eigenen Angaben so im Monat. Von dem Geld kaufte sich der 14-Jährige zwei Autos. Zur Zeit wird wegen Missbrauch und Vergewaltigung in zwei Fällen gegen Sven verhandelt.


    Man kann nicht früh genug damit anfangen seinen späteren Berufswunsch konsequent zu verfolgen. :richtig


    Zitat

    Nie mehr Rot


    Washington - Ein neues Gerät macht in den USA Autofahrer glücklich und die Polizei nervös. Die vor allem im Internet verkauften Sender schalten Ampeln auf grün, sobald sich ein damit ausgerüstetes Fahrzeug nähert.
    Eine permanente Grünphase ist vor allem in den Ballungszentren der Traum eines jeden Autofahrers. In den Vereinigten Staaten geht dieser Wunsch offenbar für immer mehr Pkw-Nutzer in Erfüllung. Mit Hilfe eines so genannten MIRT (Mobiler Infrarot Transmitter) können sie die Ampelphase nach Belieben bestimmen. Wie die "Washington Post" berichtete, wurde das MIRT für die Feuerwehr und andere Notdienste entwickelt, damit diese schnell den Einsatzort erreichen. Eine abgespeckte Version für klamme Kommunen kostet mittlerweile zwischen 500 und 900 Dollar. Im Internet sind die Geräte aber auch für normale Autofahrer erhältlich.
    Und so funktioniert es : Nähert sich ein Fahrzeug einem Lichtzeichen, schaltet MIRT über Infrarot die entsprechend ausgerüstete Ampel auf grün. Nach Angaben der Zeitung sind etwa im Bundesstaat Maryland ein Drittel aller Ampeln auf den großen Straßen entsprechend ausgerüstet und damit potenziell kontrollierbar.
    Die Polizei fürchtet nun, dass immer mehr Autofahrer die Geräte kaufen und damit an Kreuzungen ein Chaos auslösen. "Jeder Fahrer, den ich kenne, würde gerne diese Macht haben, aber diese Geräte können ernste Sicherheitsprobleme hervorrufen", sagte Sally Greenberg vom Verbraucherschutzverband "Consumers Union". Vor allem wenn mit MIRT ausgestattete Autos von mehreren Seiten kommen, könnten die Ampeln verrückt spielen.
    Auch in Deutschland wäre der Einsatz von MIRT-Boxen vorstellbar, zumal es auch hier zu Lande einzelne Infrarot-gesteuerte Ampelsysteme gibt. Im Gegensatz zu den USA erfolgt der Einsatz aber nicht flächendeckend.


    Ebay rulez !!! :banger


    Wenn ihr euch fragt, wo ich sowas alles her habe ? Ich hab da irgendwann mal einen Newsletter bei so einer lustigen Seite abonniert und die schicken mir das Zeug jetzt immer. Mein Sammlung umfasst hier schon mehrere hundert Nachrichten. Manche sind aber schon etwas älter, aber trotzdem lustig.
    Hat einer von Euch auch noch solche News ? Immer rein damit ! :richtig :pc

  • Der Rausch der Elche


    Oslo - Wenn Elche angetrunken sind, kann das böse ausgehen. Nicht nur für die Tiere, die nachher einen Kater haben. Sondern auch für Menschen, die den Geweihträgern über den Weg laufen.
    Mit dem ersten Schnee steige in Skandinavien die Gefahr von Angriffen durch betrunkene Elche, warnt die Osloer Zeitschrift "Jegeren". Erst kürzlich sei mitten im schwedischen Karlshamn eine Spaziergängerin von einem aggressiven Elch angegriffen worden.
    Experten erklärten, das Tier habe alle Symptome von Trunkenheit gezeigt - vermutlich weil es vergorene Äpfel gegessen habe. Der frühe Schneefall lasse Fallobst und Beeren an Sträuchern schnell gären, was nach dem Verzehr bei Elchen ähnlich wirke wie zu viel Alkohol bei Menschen.
    Bezirkstierarzt Paul Stamberg aus dem norwegischen Kristiansand sagte: "Manche werden absolut harmlos und manche das genaue Gegenteil." Auch der Tierschutzverband warnt: "Sei auf der Hut, wenn du dich einem Elch näherst, der an Äpfeln herumgeknabbert hat. Sein Verhalten ist völlig unberechenbar."



    In Canada wird nicht mehr gelächelt


    Kanadier dürfen auf ihren Passbildern künftig nicht mehr lächeln: The face must be square to the camera with a neutral expression and with the mouth closed. Das kanadische Bundespassamt zeigt online triste Gesichter, die künftig acceptable sind, und Canada.com kommentiert trocken: "Don't smile - you're Canadian." Die Behörden verteidigen sich mit Hinweis auf Richtlinien der internationalen Organisation für zivile Luftfahrt ICAO: Die maschinelle Erkennung von Personen wird durch besondere Gesichtsausdrücke offenbar kompliziert. Mal sehen, wie lange man in Deutschland noch problemlos lächeln darf.



    Hund "Adolf" zeigt Hitlergruß - Besitzer vor Gericht


    Einer Anklage wegen des Verwendens von Kennzeichen von Organisationen, welche als verfassungsfeindlich gelten, muss sich ein 54-jähriger Hundebesitzer aus Berlin stellen.
    Der Grund dafür ist, das sein Schäferhundmischling 'Adolf' auf Befehl die rechte Pfote hob und somit den Hitlergruß zeigte.
    Der Besitzer soll seinen Hund dazu abgerichtet haben.

  • 29. November 2006



    Pfarrer schickt Tochter die Knochen des Vaters


    Nach der Exhumierung eines vor 16 Jahren beerdigten Toten hat ein rumänischer Pfarrer dessen Tochter die Gebeine mit der Post zugeschickt.
    Die Frau aus dem südwestlichen Verwaltungsbezirk Drobeta Turnu-Severin bekam einen Schock, als sie das Paket öffnete, wie rumänische Medien am Dienstag berichteten.
    Der Pfarrer aus einem Dorf bei Bukarest habe sie vorab gewarnt, dass das Grab ihres Vaters geräumt und zum Verkauf angeboten werde. Sie habe dem aber nicht zugestimmt.
    „Ich hätte mir niemals vorstellen können, dass ein Pfarrer mir die Knochen meines Vaters mit der Post zuschicken könnte“, klagte die Frau. Noch dazu hätten im Päckchen Schuhe und Kleidungsstücke gelegen, die nicht dem Verstorbenen gehörten. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen Grabschändung auf. Das Bischofsamt in Bukarest kündigte eine interne Untersuchung an. (N24.de, nz)

  • Dieses Thema enthält 401 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.