Beiträge von MFF Ghost

Gewinnspiel Juli 2021 - Mixed Japan Gewinnpaket - hol es dir - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.

    Hallo,


    ich habe seit kurzem Probleme, dass mein Colt teilweise ruckt und nicht mehr einwandfrei schaltet. Gestern konnte ich beim losfahren keie Gangstufe mehr einlegen und die Motorkontrollleuchte ging an. Mitsu Händler hat zwei Fehler, glaub 1710 und 1830 für Stellglied ausgelesen. Software ist aktuell und Getriebe Adaption hat nichts gebracht. Nun soll das Stellglied erneut werden. Kosten mit Einbau ca 800. Hat von euch einer Erfahrung mit diesem Problem und kennt eine günstige Alternative?


    Vielen Dank

    Ja, das MoS2 wird von Liqui-Moly als reiner Additivzusatz zum Selbermischen und als 10W40 Fertigölmischung angeboten. Eine grundsätzliche Garantieablehnung seitens Mitsubishi ist so ohne Weiteres nicht möglich; es muß grundsätzlich nachzuweisen sein, daß die Verwendung dieses Additives tatsächlich und ursächlich für einen Motorschaden ist. Das ist bei vorschriftsmäßiger Dosierung praktisch auszuschließen, wurde dieser Wirkstoff doch einmal originär als Verschleißschutzzusatz mit ausgeprägten Notlaufeigenschaften für Verbrennungsmotoren entwickelt.

    Im Übrigen verbietet Mitsubishi nicht grundsätzlich die Verwendung von Additiven, sondern schreibt "es ist nicht zu empfehlen, da es die anderen Additive beeinträchtigen kann". Was natürlich vollkommen richtig ist, darum soll man sich auch genau an die Dosierungsempfehlung halten und ein bekanntes Markenprodukt verwenden. Und Liqui-Moly hat einen zweifellos guten Ruf. Einen Ölzusatz auf Teflonbasis würde ich z.B. nie benutzen, weil dieses nachweislich Motorschäden durch Ablagerungen in den feinen Ölkanälen verursachen kann.

    Übrigens empfiehlt Mitsubishi sogar selber ein Kraftstoffadditiv zu verwenden, wenn es nach häufigem Stadtverkehr/Kurzstreckenverkehr zu Startproblemen und unruhigem Motorlauf kommt. Natürlich ihr eigenes...😁

    Das MoS2 wird seit über 50 Jahren angeboten und ich habe bei meinen Recherchen bisher keinen einzigen (!) Fall gefunden, wo es auch nur ansatzweise Probleme gegeben hätte. Ferner bietet Liqui-Moly ausdrücklich für diesen Fall gutachterliche Hilfe für den Rechtsfall an.

    Ich nutze, wie gesagt, seit 20 Jahren das Zeug; meine Erfahrungen sind ausschließlich positiv. Mein letzter Motor (Neuwagenkauf 2005, Nutzungsdauer 15 Jahre) wurde bis zum Ankauf beim Mitsu-Händler bei km-Stand 240.000km von Anfang an jährlich mit dem Zeug beim Ölwechsel versorgt und der Motor war bis zuletzt kerngesund mit kaum meßbarem Ölverbrauch. Von daher bin ich da ganz entspannt.

    Wie gesagt; der Motor schnurrt jetzt sehr leise und das deutlich hörbare Gerassel in den ersten 3-4 Sekunden nach dem Kaltstart ist vollkommen verschwunden. Die Motoren 3A90/92 wurden ja bekanntlich seit 2017 in mehreren Punkten technisch modifiziert, um die innermotorische Reibung zu verringern. Wahrscheinlich hat das zur Folge, daß der Motor dadurch durch größere Toleranzen und mehr bewegliche Teile nach dem Kaltstart stärker rasselt, bis er ausreichend durchölt und die Betriebstemperatur erreicht wird.

    Falls es jemanden interessiert, ein kleiner Erfahrungsbericht. Ich habe jetzt nach den ersten 1000km, weil mich jedesmal das starke Gerassel nach dem Kaltstart so gestört hat, einen Ölwechsel durchgeführt (ohne Ölfilterwechsel). Genommen habe ich ein 5W30 Longlife III-Öl, welches ich vor 3 Jahren mal sehr günstig bei Kaufland gekauft habe (5L/19,99€), im Keller verstaut und dann vergessen habe. Ich habe das betriebswarme, "alte" Motoröl mit meiner PELA-Absaugpumpe über die Ölpeilstabsöffnung komplett abgesaugt und dann 2,5l neues Öl eingefüllt.

    Zusätzlich habe ich, da auch noch vorhanden, eine kleine Dose (125ml) vom Liqui-Moly Oil-Additiv (Molybdändisulfit) eingefüllt, in der Hoffnung, daß das Gerassel weniger wird. Dieses Öladditiv mindert nachweislich den Verschleiß und in den letzten 20 Jahren habe ich das Zeug immer wieder bei meinen selbst durchgeführten Ölwechseln verwendet, da sich die Laufruhe nach den Wechseln immer hörbar verbessert hat.

    Meine Hoffnung war, daß die Rasselgeräusche jetzt beim Mitsubishi durch das Zeug auch etwas weniger werden. Nach dem Ölwechsel dann den Motor knapp 5 min im Leerlauf bei leicht wechselnder Drehzahl laufen lassen und anschließend eine gemütliche 5km-Runde gedreht.

    Heute morgen dann beim Kaltstart und -3°C: Das Kaltstartrasseln ist völlig(!) verschwunden und das Motörchen schnurrt geschmeidig vor sich hin, besonders nach einigen Kilometern Fahrt läuft er jetzt noch einen Ticken ruhiger und geschmeidiger als vorher.

    Ja, vollkommen richtig "Symbolpolitik".

    Schaut her wie altruistisch wir impfen. Schaut her wie uneigennützig wir unsere Tore öffnen.

    Schaut her wie großzügig wir unser Steuergeld verteilen, usw. usw. Dreht alle Werte unserer

    Gesellschaft um. Schamlos soll der sein, der an seiner Ehe, seiner Arbeit, seiner Heimat festhält.

    Dem wird Bescheidenheit und Fleiß als Idiotie ausgelegt. Es leben die, die ohne Anstrengung

    durchs Leben gehen und sofort aufgeben. Die unzähligen Attribute die uns ausgemacht haben,

    sind wertlos geworden. “Made in Germany“ ist tot!

    Man kann dem Klinikpersonal mal eine Freude gönnen. Und der Transport des Serums

    hatte wohl einen symbolischen Charakter. Was ich z.B. nicht verstehe, ist meine Beobachtung

    gestern Mittag. Ich fuhr an einer kleinen Moscheé in unserer Stadt vorbei, dort stand eine

    Schlange von gut 100 Metern sowie zwei kleine versprengte Gruppen, ca. 280 dicht gedrängte

    Personen. Überwiegend mit Mundschutz, einige rauchend. Hatte so schnell kein Handy parat

    und wollte nicht nochmals retour fahren um das festzuhalten. Vor einer Kirche hätte man die

    Gläubigen vermutlich gescheucht. Wegen solchem Verhalten müssen wir unsere Betriebe

    schließen. Neulich wurde hier erst eine Beerdigung mit 400 Teilnehmern aufgelöst. Das Gros

    muss immer für die Maßlosigkeit einiger weniger Zahlen. Das RKI sollte anhand seiner Daten

    mal abchecken welche Kulturkreise besonders informiert bzw. aufgeklärt werden müssen.

    Eine rumänische Angestellte von mir wollte vor drei Wochen zwei Tage Urlaub, ein Tag Taufe,

    ein Tag Geburtstag. Da beides größere Feste seien sollten, habe ich das abgelehnt, außer sie

    würde hinterher in unbezahlte Quarantäne gehen. Natürlich haben wir auch solche Spezie's,

    aber in geringerer Anzahl und mit weniger Kontakten. Macht es ebenfalls nicht besser...

    Man kann dem Klinikpersonal mal eine Freude gönnen. Und der Transport des Serums

    hatte wohl einen symbolischen Charakter. Was ich z.B. nicht verstehe ist meine Beobachtung

    gestern Mittag. Ich fuhr an einer kleinen Moscheé in unserer Stadt vorbei, dort stand eine

    Schlange von gut 100 m und zwei kleine versprengte Gruppen, ca 280 dicht gedrängte Personen.

    Überwiegend mit Mundschutz, einige rauchend. Hatte so schnell kein Handy parat und wollte

    nicht nochmals retour fahren um das festzuhalten. Vor einer Kirche hätte man die Gläubigen

    vermutlich gescheucht. Wegen solchem Verhalten müssen wir unsere Betriebe schließen. Neulich

    wurde hier erst eine Beerdigung mit 400 Teilnehmern aufgelöst. Das Gros muss immer für die

    Maßlosigkeit einiger weniger Zahlen. Das RKI sollte anhand seiner Daten mal abchecken welche

    Kulturkreise besonders informiert bzw. aufgeklärt werden müssen. Eine rumänische Angestellte

    von mir wollte vor drei Wochen zwei Tage Urlaub, ein Tag Taufe, ein Tag Geburtstag. Da beides

    größere Feste seien sollten, habe ich das abgelehnt, außer sie würde hinterher in unbezahlte

    Quarantäne gehen. Natürlich haben wir auch solche Spezie's, aber in geringerer Anzahl.