Laden ohne Wallbox

Ralliart-Paket II zu gewinnen - mach mit - Aktion im Mai 2024 - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
Das nächste Treffen: MFF - Elbetreffen 2024
Alle Infos hier im Forum Mitsubishi Elbetreffen 2024 Thema oder auf der Elbetreffen-Webseite unter www.elbe-treffen.de
  • Erstzulassung
    1. Dezember 2022
    Ausstattungsvariante
    Select
    Karosserieform
    Andere
    Kilometerstand
    7.000
    Motorvariante
    2,4 PHEV
    Getriebevariante
    Automatik

    Hallo zusammen,


    mein EC PHEV kommt morgen zu mir und die Vorfreude ist groß. Am Arbeitsplatz kann ich (kostenpflichtig) laden, aber zuhause möchte ich keine Wallbox installieren. Mein Mitsu-Händler hat gesagt, man könne mit dem mitgelieferten Kabel problemlos über die "normale" Steckdose laden. Eine solche wäre an der Hausmauer in Nähe meines Parkplatzes vorhanden. Nach Recherche im Netz las ich nun einige Hinweise wegen Überlastung, Brandgefahren etc.

    Weiss jemand, ob das Mitsu-Kabel entsprechende Schutzfunktionen besitzt und man so über Nacht unbedenklich laden kann ohne dass etwas durchschmort?


    Vielen Dank vorab für Eure Kommentare und viele Grüße aus Hessen, Peter.

  • Habe ich einige Monate gemacht. Wenn die vernünftig abgesichert ist, d.h. die Elektrik im Haus nicht gerade 30+ Jahre alt ist, sollte das funktionieren. Allerdings, das Ding ist nicht wasserdicht und Verlängerungskabel sollte/dürfen auch nicht genutzt werden. Machen viele im Forum, wobei die Wallbox halt wesentlich komfortabler ist. Und wenn Du ein Fahrzeug mit Standheizung hast (nicht Basis), dann reicht der Block und die Steckdose nicht, die Heizung entlädt trotzdem das Fahrzeugakku. Das Problem hast Du mit der Wallbox nicht. Ich möchte meine Wallbox nicht mehr missen :sm

  • Ich lade jetzt schon Zuhause seit 5 Jahren meinen Outi PHEV über einen Ladeziegel und hatte nie Probleme.


    Hugidugi

    Vorausgesetzt daß Mitsubishi es beim EC PHEV gleich handhabt wie beim Outi PHEV und nicht die Heizleistung an den eingespeisten Strom anpasst, entlädt es dir die Batterie mit der WAL-Box genauso wie mit dem Ladeziegel.


    Ich selber hab einen 16A/3,7kW-Ladeziegel:

    E-Heizung hat 5kW, das im Fahrzeug verbaute Ladegerät kann nur mit maximal 3,7kW laden > die restlichen 1,3kW kommen aus der Batterie.


    Ich verwende Watchdog und der gibt mir den Akkustand %-genau an:

    Vorheizen nur aus der vollen Batterie ~88% Restkapazität

    Vorheizen mit den 2,2kW-Mitsubishi-Ladeziegel ~92% Restkapazität

    Vorheizen mit dem 3,7kW-Ladeziegel ~96% Restkapazität


    Da die WAL-Box auch nur mit maximal 3,7kW laden kann ist es 1:1 das gleiche wie mit dem 3,7kW-Ladeziegel.

  • Dieses Thema enthält 12 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.