Überhitzungsproblem beim 2.0i

Oktober - Das GEISHA - Gewinnspiel 2021 - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
Saisonabschluss des MFF 2021.
Weiteres hier im Forum im MFF - Saisonabschluss 2021. Wir freuen uns auf eure Vorschläge und Feedback.
  • Erstzulasung
    1. Januar 1990
    Ausstattungsvariante
    GLSi deluxe
    Karosserieform
    Limousine
    Kilometerstand
    126.979
    Motorvariante
    2.0i mit 109 PS
    Getriebevariante
    Handschaltung

    Auf der Rückfahrt vom ET überhitzte der Motor nach etwa 240 km Fahrstrecke. Rechts rangefahren, ADAC gerufen, kam auch innerhalb von knapp 30 Minuten und schleppte den Galant zum nächsten Rastplatz mit Tankstelle, Walsleben-Ost. Dort Wasser aufgefüllt, erster Gedanke an einen defekten Thermostat war damit dahin, Wasser erwärmte sich in Vor- und Rücklauf und die Heizung funktionierte auch.


    Das gesamte System ist dicht, nirgends tritt Wasser aus. Auch der Ölstand ist korrekt, keine Zu- bzw. Abnahme.

    Da ich keinen weißen Rauch hinter dem Wagen bemerkt hatte, war auch ein Schaden an der Zylinderkopfdichtung unwahrscheinlich.


    Ich setzte die Fahrt dann mit gemäßigter Drehzahl fort, maximal noch 3.000 statt vorher bis zu 4.000 1/min. Lief auf der Autobahn gut, auf der Fahrt durch Hamburg stieg die Temperatur dann wieder bis knapp unter den roten Bereich. So blieb es auf den letzten 25km Autobahn auch, Temperatur nahezu unverändert. Später füllte ich etwa 1,5 l Wasser auf, nach dem Entlüften ging noch ein knapper Liter rein.


    Um einen ZKD-Schaden sicher auszuschließen, habe ich dann gestern einen CO2-Test gemacht, Ergebnis negativ. Gegenprobe am Auspuff war positiv, also der Test funktionierte.


    Heute war der Meister meines Vertrauens da. System mit 1 bar abgedrückt - kein Wasseraustritt. Nochmal den CO2-Test, wieder negativ. Meister ist ratlos, wie auch schon der ADAC-Mann vor ihm. Ich werde jetzt, bei gutem Wetter, mit ausreichend Wasser an Bord, eine etwas weitere Probefahrt machen und die Sache im Auge behalten.


    Ich befürchte einen Riss im Block oder Kopf, aber da nirgends Kühlwasserrückstände zu sehen sind, bleibt auch da die Frage, wo ist das Wasser hin? Hat vielleicht jemand eine Idee?

    Man lebt nur kurz und einmal!


    Der aktuelle Fuhrpark:
    Mitsubishi Galant E30 2.0 GLSi deluxe
    MB E350 CDI Coupé AMG-Line_________________MB SLK200
    Honda VT 750 C2 (RC44)

  • Die Idee mit dem Thermostat ist gut. Jetzt wo ich das lese erinnere ich mich, das ich das auch schon mal hatte.

    Das Thermostat hat ja in seinem Leben schon viele tausend mal auf und zu gemacht!

    Durch Verschleiß kann sich da schon zu viel Spiel bilden und damit im ungünstigen Fall verklemmen.

    Da hilft auch der Wassertopf Test nicht, weil da geht es immer.....
    Mach es mal neu, ist ja bei deinem Auto kein Hexenwerk. Beim Ersatz ist fast immer auch die Dichtung dabei

    und du benötigst nur einen 10èr Schlüssel.

    Elbetreffen seit 2005 immer dabei immer die Nr.: 05 :gut

  • Dieses Thema enthält 32 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.