Mehr Leistung für den 1600er!

LEIDER ABGESAGT : MFF Adventskalender 2020 - alles weitere im MFF Adventskalender 2020 - Thread.

Gewinne einen Pajero Evolution Dakar - Sieger von 2006 - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
  • Servus!


    Für einen guten Freund suche ich Informationen zum Colt CA0 1600 mit 113PS.

    Erstzulassung: zw. 1991 und 1996
    Ausstattungsvariante: alle
    Karosserieform: 3-türig, Kleinwagen
    Motorvariante: 4G92
    Getriebevariante: Schaltung
    Kilometerstand: egal


    Was kann man selbst zu Hause tun, um einen CA0 Colt schneller oder agiler zu machen?
    Gibt es Fächerkrümmer für den 1600er?
    Was bringt ein K&N Sportluftfilter?
    Bringen andere Öle oder anderer Sprit etwas?
    Welche Ideen habt ihr bzw. könnt ihr schon positives berichten?


    Ach ja, das Auto sollte voll alltagstauglich bleiben! Die vier Sitzplätze werden immer mal wieder gebraucht.


    Danke euch vorab!

    Mit freundlichen Grüßen / With best regards
    Matthias Lang


    >>> Kirschblütenfest am 09./10. Mai 2020 mit über 50 MMC - C U @ Mitsubishi Museum <<<


    30875490028_large.jpg

  • Du kannst bei dem 1.6'er Sauger rein gar nichts machen um ihn schneller zu bekommen, außer das Gas weiter durchzutreten.

    Du verlagert maximal die Leistungskurve. Halte die Intervalle ein: Zündkerzen, sauberer Luftfilter, immermal frisches Öl. Alle 3 Jahre nen Bosal ESD drunter.

    Mit etwas klopffesterem Sprit bekommst vielleicht hin daß er keine Leistung verliert nach längerer Vollgasfahrt.

  • Na, gehen tut schon vieles, der 4G92 hat einiges an Zubehör verfügbar, von Schmiedekolben, Schmiedepleuel bis 250 PS je Zylinder, Nockenbearbeitung, Zylinderkopf planen, evtl. sogar größere Kolben, Kurbelwelle feinwuchten und plasmanitrieren, Ein-/Auslasskanäle polieren uvm., bis hin zum Turbokit - das ganz klassische "Frisieren" eben. Das hat schon bei den ersten Nachkriegs-Hot-Rods funktioniert und tut es auch heute noch.
    Die Frage ist da viel eher, was sowas kosten darf. Denn, ganz klar, für den Preis eines ordentlichen und haltbaren, also alltagstauglichem Tunings bekommt er auch viel einfacher ein anderes Auto mit mehr Leistung, "rentabel" ist so etwas eigentlich nur für Hobbyschrauber, denen das Geld egal ist oder für die Rennstrecke, wenn man sich was aufbauen möchte und der Sponsor bezahlt :D

  • Dieses Thema enthält 6 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.