How to Mod MMCS

Mai 2021 - Das große Transformers-Gewinnpaket - hol es dir - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
Sakura Diamond - Fotowettweberb 2021 - alles weitere im Teilnahme - Thread.
  • Hallo alle zusammen,


    auf mehrfachen Wunsch erstellen -Sko- und
    ich einen Thread zum modifizieren der Festplatte des MMCS. Wir erklären
    euch im einzelnen was man alles dazu braucht, wie man sie ausbaut,
    entsperrt, moddet, etc. Alles Schritt für Schritt, Bild für Bild.


    Da wir mit dem Thread noch nicht ganz fertig sind würden wir euch bitten
    mit den Fragen zu warten. Deswegen wird der Thread auch vorerst
    geschlossen bleiben bis wir mit der Bearbeitung fertig sind.


    Also bevor es losgeht muss man sich einige Sachen anschaffen. Dazu gehört ein kleiner Torx-Schraubendreher der Größe 8 (T8) (Bild1). Dann noch ein "IDE ATA 2,5" (W) auf IDE 3,5" (M) Adapter"
    (Bild 2). Kostenpunkt unter 10 € bei ebay. Diesen braucht man um die
    kleine 2,5" Festplatte an einen PC anzuschließen um dann die Festplatte
    zu entsperren. Hat man ein altes Notebook, braucht man sich diesen Adapter
    nicht zu kaufen. Trotzdem sollte man vorher gucken was das Notebook für
    einen Anschluss hat. Das nächste Teil was man braucht ist ein "USB auf IDE Adapter"
    um die entsperrte Festplatte an einem PC/ Notebook anzuschließen und
    drauf zu zugreifen. Kostenpunkt zwischen 4-20€, je nacht Set (Bild 3).
    Zuletzt würde ich empfehlen eine zweite 2,5" IDE Festplatte
    sich anzuschaffen, wo man dann alles 1 zu 1 rüber kopiert und dann auf
    der zweiten Platte alles verändert. So bleibt die OEM Platte auch immer
    OEM. Angeblich gehen nur Toshiba Platten. (Bild 4)



    Zusammenfassung was man braucht:


    - Torx-Schraubendreher T8 (um die Platte auszubauen)


    - IDE 2,5 auf 3,5 Adapter (um die Platte zu entsperren)


    - IDE auf USB Adapter (um auf die Platte zu zugreifen)


    - Optional zweite Festplatte (Sicher ist sicher)




    Bild 1





    Bild 2





    Bild 3





    Bild 4





    Hat man die Sachen kanns auch schon losgehen. Zur erst öffnet man das
    MMCS und entfernt die Abdeckung wohinter sich die Festplatte befindet.
    Ich empfehle noch ein weiches Tuch über das Display zu legen um Kratzer
    zu verhindern. Sicher ist sicher.







    Diese geht ganz leicht mit einem dünnen Schlitzschrauberdreher raus.
    Anschließend sieht man die HDD mit den beiden Torx Schrauben und die
    Lasche womit man die Platte aus dem MMCS entfernen kann. Die beiden Torx
    Schrauben können nicht rausfallen da sie in dem Rahmen der HDD gehalten
    werden.







    Sobald die beiden Schrauben gelöst sind kann die Platte mit Hilfe der durchsichtigen Lasche entfernen.



    Sobald man die Festplatte ausgebaut hat muss man den MMCS spezifischen Festplattenrahmen (Bild) abbauen. Dies muss man tun, da man ansonsten den Adapter evtl nicht an die Festplatte bekommt und den Rahmen für die zweite Festplatte braucht.



    Zusammenfassung:


    - MMCS öffnen


    - Abdeckung abnehmen


    - beide Torxschrauben lösen


    - Festplatte entnehmen



    Hat man die CD nicht richtig gebrannt oder gar keine CD eingelegt kann sein das man folgenden Screen bekommt.






    Da kann man leider die Festplatte noch nicht entsperren.




    Wenn die CD bootet muss man die 3 drücken um das Entsperr-Programm zu starten....



    Der Entsperrcode für den europäischen Festplatten Loader lautet:


    B2BAB3BCB0DFACBEB1BBBEDFB1ADD2CDC9CEBAB2DFB19E8996DFAA8C9A8DDFDF


    Nachdem das Linus geladen wurde, gebt folgenden Befehl ein: unlockhd -p (obenstehnder Code, ohne die Klammern!)


    nachdem das erfolgreich war, gebt ihr noch "fdisk -l" ein. (ohne die "") dies ist nötig, da es sonst vorkommen kann, das ihr in Windows nicht die Partionen seht.










    Hat man die Festplatte entsperrt sieht es wie folgt auf dem Rechner aus (makierter Bereich):






    Weiter geht es dann im Beitrag von -sko-


    Zusätzlich möchte ich sagen, der Dank gebührt nicht nur mir sondern genauso -sko-, dieser Thread ist in Zusammenarbeit entstanden, der Inhalt und die Bilder stammen von uns. Ausserdem soll dieser Thread keinerlei Anleitung geben, wie man möglicherweise Illegale Sachen mit seinem MMCS macht sondern nur dafür dienen, das man die Hintergrundbilder nach seinen eigenen Wünschen anpasst.


    Ausserdem, ist es ratsam, das ihr eure orginale Festplatte, nachdem ersten Entsperren mit z.b. TrueImage klont und dann auf eine andere Festplatte klont und mit dem Klon rumprobiert. Sollte da nämlich was schief gehen, habt ihr immer noch eure orginale Platte.


    Wichtig bei einer anderen Platte, es MUSS eine Toshiba Festplatte sein, da es sonst beim abklemmen der Batterie dazu führen kann, das, dass MMCS nicht mehr startet. Warum das so ist, kann ich euch gerne nochmal erläutern.


    Ausserdem ist es wichtig, sobald ihr die entsperrte Festplatte wieder in das MMCS verbaut, wird diese wieder vom MMCS gesperrt. Wollt ihr dann quasi nochmal auf die Festplatte zugreifen, müsst ihr das entsperr Prozedere erneut durchführen.


    Abschließend möchten wir noch sagen, das ihr das alles auf eure Gefahr macht, für Schäden, übernehmen wir keine Verantwortung.


    Gruß Robert

  • Wir hoffen euch gefällt unsere Team-Arbeit und würden uns freuen wenn ihr dieses mit einem kleinen Dankeschön (Button) würdigen tut.

    mfg
    -Sko-


    Kopieren von Mp3 Dateien direkt auf die Festplatte


    Da sich die Frage häuft ob es jetzt möglich ist MP3 Dateien direkt auf die Festplatte zu kopieren werde ich hier das ganze mal bisschen erläutern. Zunächst, NEIN leider ist es nicht möglich mp3s direkt auf die Festplatte zu kopieren, jedenfalls nicht so, dass das MMCS sie abspielt. Das liegt daran, dass das MMCS ein einges Dateikonvertierungsprogramm, sowie eigene Datenbanken nutzt. Dementsprechend werden die kopierten Audio-CDs mit einem proprietären Codec konvertiert. Möglicherweise ATRAC. Diese Vorgehensweise lässt nur Dumping Dateien, sowie Ordner zu bzw. hinein. Man bräuchte eine Software, die diese Datenbank lesen kann um sie dann auszugeben. Mit einer Reverse Engineering Software könnte man das ganze zurück konstruieren um zu verstehen wie das MMCS die Audio Dateien abspeichert. Wenn man das weiss wäre es mit einer Software möglich Audio Dateien auf die Festplatte zu speichern. Ich hoffe ich konnte aufklären.


    Hintergrund zum Passwort


    Nun wieso sperrt Mitsubishi Electronics die Festplatte. Eigentlich ganz einfach. Es liegen auf der Festplatte fast alle wichtigen Daten, die ersten nicht kopiert werden dürfen (Copyright) und zum anderen soll man keine Eingriffe auf die Festplatte machen, weil das MMCS etwas sensibel drauf reagiert. Hab ich selbst bei meinem MMCS schon erfahren drüfen. Deswegen sperren sie es. Das orginale Passwort ist eigentlich folgendes:


    "MELCO SANDA NR-261UM Navi User" bzw. "MELCO SANDA NR-261EM Navi User"


    - MELCO - Mitsubishi Electronics Corp.
    - SANDA - das Unternehmen Sanda Works Facility
    - NR-261UM - ist die Loader ID


    Dieses Passwort kann man angeblich bei dem ersten Screen (HDD locked, enter Password...) ohne das Linux Programm eingeben. Ich habe das mehrmals probiert, auch andere Varianten wie mit "EMCL OASDN ARN2-16MUN va iSure" leider ohne Erfolg. Mit dem Xbox HDD Entsperr Programm ging es sofort. Eigentlich ist die Umschlüsselung auf dieses Passwort B2BAB3BCB0DFACBEB1BBBEDFB1ADD2CDC9CEBAB2DFB19E8996DFAA8C9A8DDFDF eine 32-bit Übertragung von dem 16-bit Passwort MELCO SANDA NR-261UM Navi User. Wobei DFDF als doppelter Platzhalter gesehen wird, sprich zwei Leerstellen. Somit ist der Unlockhd-p Befehl nur ein Bit Vertausch, mehr nicht. Soviel zum Password. Soabld man die HDD entsperrt hat und sie wieder ins MMCS einführt wird sie wieder automatisch vom MMCS mit dem selben Password gesperrt.


    Hintergründe und Startscreens


    Ich laufe der nächsten Tage werde ich mal detailiert erklären wie man die Hintergründe und Startscreens anpasst. Im Grunde genommen ist es recht simpel da man eigentlich nur die vorhandenen Dateien gegen andere ersetzt. Natürlich muss Dateiname, Größe (pxl) und Dateiendung übereinstimmen, sonst spinnt das MMCS. Mit spezieller Software könnte man auch Wörter ändern. Es ist auch möglich den Hintergrund eines bestimmten Textes zu ändern. Wie gesagt dazu bald mehr, auch mit Bildern.


    Hilfslinien in der Ansicht der Rückfahrkamera


    Da mich persönlich die Hilfslinien ehrer stören als zu helfen habe ich meine entfernt. Beim ersten Versuch habe ich die Bilder die für die Hilfslinien zuständig sind einfach von der Festplatte gelöscht, doch leider spinnt das MMCS dann etwas. Es versucht die Bilder zu laden, aber da es keine findet fängt das MMCS an zu blinken. Auch der normal Screen während der Musik Wiedergabe flimmert etwas und ist nicht mehr wirklich bedienbar. Erst nach einem Neustart ist alles wieder normal. Deswegen mussten die Bilder etwas bearbeitet werden. Im Anhang befindet sich eine Datei (mmcs-Scr-Data-Av.7z) mit 25 Bildern. Dateiname, Dateiendung, Größe ist schon alles fertig. Einfach nur gegen die vorhanden Bilder ersetzen, fertig und die Hilfslinien sind weg. Es versteht sich von selbst das dieser Schritt erst möglich ist wenn man die Festplatte entsperrt hat und drauf zugreifen kann.


    Festplatteninformationen vom und für das MMCS


    HDD 2,5" TOSHIBA MK3029GAC Information (OEM Festplatte)


    Firmware version : RA103A (Beispiel)
    Serial number : 66RX8853T (Beispiel)
    Capacity : 27.9 GB (~30.0 GB)
    Buffer size : n/a
    Standard : ATA/ATAPI-6
    Supported mode : UDMA Mode 5 (Ultra ATA/100)
    Current mode : UDMA Mode 5 (Ultra ATA/100)


    S.M.A.R.T : yes
    48-bit Address : no
    Read Look-Ahead : yes
    Write Cache : yes
    Host Protected Area : yes
    Device Configuration Overlay : yes
    Automatic Acoustic Management: no
    Power Management : yes
    Advanced Power Management : yes
    Power-up in Standby : no
    Security Mode : yes
    Firmware Upgradable : no
    Partitionen : 6


    Das NUR Toshiba Platten funktionieren ist so nicht ganz richtig, aber man hat mit Festplatten von Toshiba die besten Chancen das sie gehen. Andere Festplatten die schon erfolgreich getestet wurden sind folgende:


    - TOSHIBA MK3029GAC (30 GB)
    - TOSHIBA MK4036GAC (40 GB)
    - Hitachi Travelstar IC25N040ATCS05-0 (40 GB)
    - Hitachi HTS541010G9AT00 (100 GB)
    - Samsung Spinpoint HM160HC (160 GB)
    - Transcend TS64GSSD25-M SSD (64 GB)


    Anscheinend sind andere Werte Ausschlag gebend ob die Festplatte erkannt wird oder nicht. All diese Platten haben z.B. 5400 rpm. Die Western Digital Scorpio (WD3200BEVE) 320 GB funktioniert z.B. nicht. Also würde ich nicht eine zu große Platte holen. Auch der Typ der die SSD eingebaut hat sagte das es jetzt vielleicht etwas schneller ist, aber kein riesen großer Unterschied zu davor. Ganz wichtig ist auch wie man die Festplatte clont. Wir empfehlen Acronis. Sektor für Sektor kopieren. Bei einigen Versuchen ist davon auszugehen das die neue Festplatte nicht erkannt wurde, weil sie schlicht und ergreifend falsch kopiert und partitioniert wurde.


    Welche Dateien liegen auf der Festplatte


    Da auch diese Frage schon paar mal vorkam beantworte ich sie kurz und knapp. Diese Dateiendungen sind auf der Festplatte:


    - .scrn
    - .symb
    - .tbl
    - .kwi
    - .idx
    - .mdt
    - .sid
    - .dat
    - .bmp
    - .gif


    Was kann man modden


    In erster Line kann man die Bilder nach seinem Geschmack anpassen. Dazu gehört der Startscreen, die Hintergründe für ROT und BLAU, den Hintergrund beim Telefon Menü und das Service Menü. Die Bilder sind in dem GIF-Format und haben eine Abmessung von 490 x 240 pxl. Wenn man sich durch die Ordner sucht wird man schnell auf diese Gifs stoßen. Diese ersetzt man durch eingene. Natürlich muss Format, Abmessung, sowie Dateiname übereinstimmen. Wichtig ist auch das die Bilder recht dunkel sein sollten, weil die Buchstaben, wie Rahmen weiss sind und man sie auf hellen Hintergründen schlecht sehen kann. Als Beispiel, so habe ich meine Hintergründe verändert:


    Hintergrund für ROT


    Hintergrund für BLAU


    Hintergrund Startscreen


    Hintergrund Service Menü


    Hintergrund Telefonmenü


    Die geposteten Bilder können runtergeladen werden und direkt ersetzt werden. Sie sind schon im passenden Format und in der richtigen Größe. Nur Name muss geändert werden.


    Wie geht es weiter


    Ich werde versuchen in der nächsten Zeit immer mehr Infos, Bilder, Erklärungen hier rein zu posten. Ich hoffe das sich dann noch andere MMCS begeisterte finden und das Internet nach Infos, Anleitungen, Bilder durchforsten und/ oder selber Sachen rausfinden. So das wir alle davon profitieren. Im Grunde genommen kann man das MMCS eigentlich gar nicht schrotten, denn die Dateien die das MMCS beim booten benötigt kann man eh nicht öffnen. Höchstens mir spezieller Software. Das einzige was halt wirklich stört ist das man nach jedem testen die Festplatte wieder entsperren muss. Solange man immer den Ursprungszustand zurück bringen kann ist man auf der sicheren Seite. Deswegen empfehlen wir euch die ganzen Experimente auf der zweiten Festplatte durchzuführen. OEM Festplatte sollte auch besten OEM bleiben.


    Schlusswort


    Ich habe mir mittlerweile tagelang den Kopf zerbrochen wie man das ganze wirklich gut erklärt und für jeden verständlich macht. Bilder von meinen Versuchen gemacht, etc. Habe russiche und ami Foren durchgelesen und durchsucht um möglichst viele Informationen hier ins Forum rein zu pumpen. Habe mich mit Nudelsoße unterhalten und viele Informationen ausgetauscht. Damit wir diesen Thread hier erstellen können. Leider kann ich nicht verstehen wieso nur einer von uns beide ein Dankeschön bekommt. Mir macht das sicherlich keinen Spaß mich mehrere Stunden vor den Rechner zu setzen und dem Forum was wirklich nützliches beizutragen. Ich denke wenn es so weiter geht werde ich mich aus dem Forum zurück ziehen, da mir bei sowas einfach die Kotze hochkommt und mir die Motivation fehlt.


    mfg
    -Sko-

  • Ich hab in meinem Lancer eine Transcend 64GB SSD verbaut vom Typ TS64GPSD320 und kann dem "nicht merkbaren" Unterschied nicht wirklich zustimmen. Vorher hat der MusicServer vom MMCS bei mir fast 3min gebraucht bis er mal verfügbar war mit Liedern.


    Das sind jetzt mit der SSD 5-7Sekunden.
    Einsteigen- Zündung an- bis du richtig sitzt läuft schon Alles komplett...
    Vom wahnsinnig schnellen Scrollverhalten der Navi-Karte mal ganz abgesehen. Menü's oder CD-Kopiervorgänge haben sich nicht verändert- wie auch- das liegt an der MMCS GUI Geschwindigkeit bzw. beim Kopieren an der ausgebremsten Lesegeschwindigkeit der CD's...


    Wie gesagt- das MMCS muss mit richtigen Lesevorgängen beschäftigt werden, dann ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht.


    Letztendlich ist der wohl größte Vorteil bei einer SSD das kein mechanischer Verschleiß der beweglichen Festplattenbauteile aufgrund von Erschütterungen mehr auftreten kann. Unterhaltet euch mal mit LKW Fahrern, wie lange bei denen die Notebook-Festplatten halten. Die sind im Durchschnitt alle nach ca. 1,5Jahren kaputt.


    Warum? Schnelle 7200RPM SATA Platten sind halt auch empfindlich wenns um das Abfangen von Erschütterungen geht. Im MMCS ist die langsame 5400RPM Toshiba HDD nicht ohne Grund. Die haben sich in den letzten 14Jahren massiv im NotebookMarkt bewährt.


    Ich bin wie gesagt mit der Transcend von mir vollstens zu Frieden und kann es auch nur weiter empfehlen. Via Acronis hab ich eine langsame Sektor für Sektor Kopie vom Original gemacht- rein ins Auto und fertig. Die IDE SSD's sind aber leider aufgrund der veralteten Anschlussform fast doppelt so teuer wie SATA SSD's. Einzigsten Punkt den ich noch nicht überprüft habe und oder bestätigen kann ist, ob sich durch die jetzt 64GB anstatt 40GB die größere Musik-Partition auch wirklich komplett verwenden lässt. Da gab es quer durch die Welt immer recht dubiose Antworten...


    Gruss aus München
    Keen

    Wenn man alle logischen Lösungen eines Problems eliminiert, ist die Unlogischste obwohl Unmögliche unweigerlich richtig...


    R.I.P M79505 + M79506

  • Dieses Thema enthält 7 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.