Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mitsubishi Fan Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

doc

Bremspedalvertauscher

  • »doc« ist männlich
  • »doc« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 125

Danksagungen: 8 / 2

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 11. Dezember 2017, 09:02

Der Diesel-Hype,.... künstliche Panikmache oder reale Gefahr ?

Der Diesel-Hype,.... künstliche Panikmache oder reale Gefahr ?

Ich wollte gern mal wissen, was ihr über die ganze Diskussion über die schmutzigen Diesel haltet. Will man uns da jetzt dazu bringen keine Diesel mehr zu kaufen, oder was steckt dahinter. Das der Diesel, nachdem er nun Jahrzehnte als etwas gutes angeprisen wurde, weil sparsamer und effizienter als der Benziner, plötzlich so in Verruf gerät, finde ich schon sehr komisch.

Und bei aller Diskussion um Fahrverbote wird meiner Meinung nach eins völlig aussen vor gelassen und gar nicht in die Diskussion mit einbezogen. alles redet von schmutzigen Diesel-Autos, die jetzt unbedingt weg müssen oder teurer werden sollen, damit Kaufanreize dafür verschwinden. Aber Heizöl ist doch auch nicht anderes als Diesel. In der ganzen Diskussion wird gar nicht drüber geredet, das viele Haushalte ja mit Heizöl beheizt werden und warmes Wasser erzeugen. Der Verbrennungsprozess ist ja nun mal der gleiche, also müssten doch folglich auch die gleichen Schadstoffe entstehen. Warum soll das eine sauber und das andere Schmutzig sein ?

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 09:02 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser doc.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Horrus

Wackeldackelnutzer

  • »Horrus« ist männlich

Beiträge: 1 729

Fahrzeug: Lancer CY

Wohnort: Brandenburg

B R B
-
E P * * *

Danksagungen: 77 / 53

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 11. Dezember 2017, 09:14

Wie künstlich und abstrakt diese ganze Diskussion ist, zeigt dieser Artikel :

Zitat

Studie: Diesel wird sich auch ohne Fahrverbote nicht erholen

Der bei vielen Autofahrern in Verruf geratene Dieselantrieb wird nach Einschätzung der Beratungsgesellschaft PwC auch ohne Fahrverbote nicht mehr zu einem Comeback kommen. Vor allem die seit Monaten sinkenden Restwerte für gebrauchte Fahrzeuge drückten auf die Leasing- und Finanzierungsraten, berichtet PwC in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie.
Große Betreiber etwa von Dienstwagen-Flotten – bislang aus Kostengründen die treuesten Dieselkunden – stellten zunehmend auf sparsame Benziner oder Hybrid-Fahrzeuge um. „Die Änderung der Restwerte ist ein struktureller Effekt, der nur schwer umkehrbar sein dürfte“, erklärte Analyst Christoph Stürmer. Der Anteil an den Neuzulassungen hierzulande seit Herbst 2015 von rund 50 Prozent sukzessive auf inzwischen nur noch 34,0 Prozent gesunken (November 2017). Von Januar bis November wurden in Deutschland 13,0 Prozent weniger Dieselfahrzeuge verkauft als im Vorjahreszeitraum.

PwC rechnet wegen der deutlichen Rückgänge bei Dieselfahrzeugen aber nicht nur in Deutschland damit, dass im kommenden Jahr nur noch 40 Prozent der Neuzulassungen in Europa diesen Antrieb haben werden. 2016 habe der Anteil noch 49 Prozent betragen, im Jahr 2023 könnten es inklusive der leichten Nutzfahrzeuge noch 37 Prozent sein.
Dem Handel macht PwC in seiner Analyse wenig Mut. Das kommende Jahr werde für die Händler möglicherweise noch schwieriger werden, weil nun große Mengen von Leasing-Rückläufern auf den Markt drängten, die nur die ältere Euro-5-Abgasnorm erfüllen. Der Markt werde von gebrauchten Dieseln überschwemmt. Schon jetzt beklagen viele Händler, dass sich Diesel ohne Euro-6-Norm kaum noch auf klassischen Wegen vermarkten lassen.



Es wird ein Studien-Betreiber genannt, den keine Sau kennt ( PwC - was ist das ? ).
Und dann die durchaus wahrscheinlich richtigen Zahlen in ein schlechtes Licht gerückt, obwohl sie so schlecht gar nicht sind.
Der Rückgang von Dieselfahrzeugen wird von 2016 (49%) bis 2023 (37%) etwa 12 % betragen. In 7 Jahren also 12% - in meinen augen ist das alles andere als ein Grund für sinnlose Panik. 37% sind immer noch ein ziemlich großes Stück vom Kuchen.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 09:14 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Horrus.


Pro Logic

Ich bin zurück !

  • »Pro Logic« ist männlich

Beiträge: 909

Fahrzeug: Outlander DI-D

Wohnort: Unna

Danksagungen: 10 / 5

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 11. Dezember 2017, 09:19

Lt. der neusten Studie des Bundesumweltamtes in der Veröffentlichung vom letzten Freitag haben sich die Schadstoffeemessionen in letzten 15 Jahren um 70% reduziert. Das sagt doch wohl alles, denn gerade im gleichen Zeitraum sind die KFZ-Käufe mit Dieselantrieben deutlich gestiegen. Die Diskussion wird fernab jeder Realität geführt. Die Behörden widersprechen sich und die Medien inszenieren eine Kampagne, die total verrückt ist.
Wenn du etwas zu sagen hast, sollte das was du sagen willst, besser sein, als wenn du schweigen würdest ! :pen

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 09:19 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Pro Logic.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

T.M.K.

Sonntagsfahrer

  • »T.M.K.« ist männlich

Beiträge: 594

Fahrzeug: Lancer

Danksagungen: 2 / 0

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 11. Dezember 2017, 09:24

Die Macht der Medien sollte man halt nicht unterschätzen. Unbeachtet der technischen Wahrheit ist es gelungen alle Unwissenden so aufzuhetzen, dass auch modernste Dieselmotoren nicht mehr, oder nur vermindert gekauft werden. Vor dem Hintergrund, dass diese Motoren wesentlich weniger Abgase produzieren als aktuelle Benziner, muss man schon mal den Wahrheitsgehalt der Behauptung über den angeblichen Nachteil des diesels für die Umwelt hinterfragen. Durch den höheren Verbrauch der Benzinmotoren sind höhere Umweltbelastung durch mehr Ölförderung, mehr Produktion in den Raffinerien und mehr Transport zu Tankstellen nur eine von vielen Folgen, über die keiner spricht.
Vielleicht sollten die Medienvertreter mal seriös berichten und sachlich korrekt recherchieren. Dann könnte man ja mal die positiven Aspekte des Dieselmotors herausarbeiten.


:richtig Mitsubishi Elbetreffen 2011 :richtig

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 09:24 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser T.M.K..


DerBelz

Mitsu im Herzen

  • »DerBelz« ist männlich

Beiträge: 11 697

Fahrzeug: Fiesta ST

Wohnort: Fulda

* *
-
S T 1 8 2

Danksagungen: 2240 / 1334

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 11. Dezember 2017, 10:10

Alles Käse. Wenn die gescheiten Medien erst mal “rausfinden“ was bei Turbo Direkteinspritzer Benzinern hinten raus kommt, ist auch wieder Bambule, dann wird die nächste Sau durch's Dorf getrieben. Ist doch alles Kindergarten. Wie soll sonst das Ziel mit den miserablen E Mobilen erreicht werden? Mutti wird da schon ihre Wurstfinger im Spiel haben.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 10:10 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser DerBelz.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

TMC

Motorabwürger

  • »TMC« ist männlich

Beiträge: 33

Fahrzeug: Outlander II

Wohnort: Rendsburg

Danksagungen: 3 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 11. Dezember 2017, 10:21

Das ganze ist ein verstecktes Konjunkturprogramm für einen gesättigten Automarkt. Mit der Wechselprämie wird das alles noch gestützt. In 10 Jahren wechseln wir dann von Benzinern zurück zu Dieseln, weil sie dann bei den Benzinern was gefunden haben und der Diesel inzwischen ganz dolle sauber geworden ist. :blemm :blemm :blemm

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 10:21 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser TMC.


DerBelz

Mitsu im Herzen

  • »DerBelz« ist männlich

Beiträge: 11 697

Fahrzeug: Fiesta ST

Wohnort: Fulda

* *
-
S T 1 8 2

Danksagungen: 2240 / 1334

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 11. Dezember 2017, 13:12

Nope, wir sollen Elektro kaufen. Aber erst kaufen wir alle erstmal Benziner und wer Diesel brauch wird bald mehr bezahlen. Irgend so ein Quatsch läuft hier doch grade. Da gab es ja mal so ein Ziel von 1mio E Autos bis 2030, ein Schelm wer böses denkt. ;)

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 13:12 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser DerBelz.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Dernahamwasserwohnt

Kleinwagenfan

Beiträge: 147

Fahrzeug: Space Star 1.0 Diamant, MB C207

Wohnort: Rheinland

Danksagungen: 31 / 54

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 11. Dezember 2017, 14:21

PWC = pricewaterhousecoopers = Riesige Beratungsfirma. Gehört zu den größten weltweit.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 14:21 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Dernahamwasserwohnt.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

raptor49 (16.12.2017)

TMC

Motorabwürger

  • »TMC« ist männlich

Beiträge: 33

Fahrzeug: Outlander II

Wohnort: Rendsburg

Danksagungen: 3 / 0

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 11. Dezember 2017, 15:51

Da gab es ja mal so ein Ziel von 1mio E Autos bis 2030, ein Schelm wer böses denkt. ;)


Das war eigentlich 2020 und die Mutti ist ja schon vor der Autolobby eingeknickt und hat sich von diesem ziel verabschiedet.
Ende 2017 - drei Jahre vor der ursprünglich in 2010 genannten Frist sind es gerade mal 84.000 rein elektrisch zugelassene Fahrzeuge. Davon etwa 34.000 in privaten Haushalten. Die Strategie dürfte gescheitert sein. Nicht zuletzt, weil die deutsche Autolobby keine Elektrofahrzeuge bauen will.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 15:51 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser TMC.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

DerBelz

Mitsu im Herzen

  • »DerBelz« ist männlich

Beiträge: 11 697

Fahrzeug: Fiesta ST

Wohnort: Fulda

* *
-
S T 1 8 2

Danksagungen: 2240 / 1334

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 11. Dezember 2017, 15:54

Was heißt nicht bauen will? Sogar den Golf gibt es elektrisch.
Das Problem ist, das es eine grüne Spielerei ist für die man drauf zahlt, so lange die Preise sind wie sie sind.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 15:54 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser DerBelz.


TMC

Motorabwürger

  • »TMC« ist männlich

Beiträge: 33

Fahrzeug: Outlander II

Wohnort: Rendsburg

Danksagungen: 3 / 0

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 11. Dezember 2017, 15:59

Nicht nur das - vor allem ist es deshalb eine grüne Spinnerei, weil die Produktion der Akkus derart viele Recourcen verschwendet und Schadstoffe erzeugt, dass solche autos vermutlich umweltschädlicher sind, als Autos mit Verbrennungsmotor. Von der Effizienz und den Folgekosten bei der Entsorgung mal ganz zu schweigen. Von daher muss man den deutschen Konzernen schon fast dankbar sein, dass sie diesen grünen Hype nicht großartig mitmachen.
Natürlich gibt es den Golf und andere auch als E-Version, aber würde die deutsche Autoindustrie konzeptionell hinter dem E-Auto stehen und an diese Technologie glauben, gäbe es nur noch solche Autos.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 15:59 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser TMC.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Odin

Mitsuvikinger

  • »Odin« ist männlich

Beiträge: 1 013

Fahrzeug: ASX, Lancer CX

Wohnort: Norwegen, Narvik

Danksagungen: 13 / 10

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 11. Dezember 2017, 16:01

Die sollten besser über den Wasserstoffantrieb nachdenken und ihn weiter entwicklen. Das würde viel mehr bringen.
Wenn dir im Krankenhaus das Essen zu schmecken beginnt, ist es Zeit, das du dort verschwindest
( Nikki Lauda - 2002 bei RTL )

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 16:01 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Odin.


TMC

Motorabwürger

  • »TMC« ist männlich

Beiträge: 33

Fahrzeug: Outlander II

Wohnort: Rendsburg

Danksagungen: 3 / 0

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 11. Dezember 2017, 16:02

Wir haben doch jetzt schon eine Wasserknappheit in einigen Gegenden auf der Erde. Die Situation würde sich verschärfen, wenn wir das Wasser dann auch noch für die Fortbewegung ganzer Zivilisationen mit ihren Autos brauchen.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 16:02 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser TMC.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

schnieder

- ohne Titel -

  • »schnieder« ist männlich

Beiträge: 4 973

Fahrzeug: Octavia, Lancer, Galant

Wohnort: Friedrichsdorf

-- F
-
Q Z 4 4 4

Danksagungen: 785 / 1620

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 11. Dezember 2017, 16:07

Der Umweltbonus ist nichts anderes als eine Abwrackprämie für Diesel, zumal wenn man bedenkt das es sie zumeist nur für EURO1-4 gibt. Der böse Schummeldiesel aber der EURO5 ist.

Ein Elektroauto das mal eben das drei fache von nem Benziner kostet ist keine Allternative. Zumal ich mir die Frage stelle wo diese Fahrzeuge geladen werden sollen? Das Ortsnetz meines Heimatortes ist schon mit dem dort ansässigen Betrieb überfordert. Wie soll das dann gehen wenn nur zehn Haushalte ein Elektroauto hätten mit einer Supercharge Ladestation würde wenn fünf davon ans Netz gehen im Ort die Lichter aus gehen.

Also welche Allternative gibt es?
Benzin - Fossieler Brennstoff, nicht effizient
Diesel - Fossieler Brennstoff, schmutzig
Elektro - teuer, kein Ladenetz, Rohstoffe für Batterien begrenzt
E85 - wurde abgeschafft
LPG/Gas - Fossieler Brennstoff, noch günstig, nicht unproblematisch
Was bleibt da noch?
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 16:07 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser schnieder.


Nudelsose

Die bessere Hälfte von Miss Butterfly <3

  • »Nudelsose« ist männlich

Beiträge: 10 921

Fahrzeug: Eclipse Cross Top 1,5 CVT 4WD², SpaceStar 1,2 M/T Top Extra Paket

Wohnort: Unterfranken, Euerdorf

K G
-
R A * * *
E T - I Z - 2 6 9

Danksagungen: 1903 / 872

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 11. Dezember 2017, 17:03

Was bleibt da noch?
Fahrrad fahren^^

Ich fahre weiter meinen Diesel. Sollen die mal machen. Die werden schon noch merken das, dass so alles nicht klappt wie die es sich vorstellen.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 17:03 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Nudelsose.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

west29

SMOD Rentner und graue Eminenz

  • »west29« ist männlich

Beiträge: 13 253

Fahrzeug: Hyundai i30 CW 1.4 T-GDI DCT Premium, Hyundai i20 Active 1.0 T-GDI Yes! Plus, Hyundai i10 1.2 Yes! Plus

Wohnort: Velten

O H V
-
H * * *
O H V
-
S H * * *

Danksagungen: 1478 / 2602

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 11. Dezember 2017, 17:47

Was bleibt da noch?
Fahrrad fahren^^


Da kann es zu Aussetzer der Kniescheibenzündung kommen.......also auch nicht Problemlos .... :lool
lizensierter Mitsubishi Old Boy





Alles was zählt...... 2 Turbo GDI im Stall

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 17:47 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser west29.


schnieder

- ohne Titel -

  • »schnieder« ist männlich

Beiträge: 4 973

Fahrzeug: Octavia, Lancer, Galant

Wohnort: Friedrichsdorf

-- F
-
Q Z 4 4 4

Danksagungen: 785 / 1620

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 11. Dezember 2017, 18:11

Ja so ganz ohne Probleme ist wohl nichts. :Yp

Aber wenn man nach den Energielabels geht ist ein Diesel immer noch effizienter als Benziner und billiger als Elektro. :! :ach
Und mit den berühmten "Diesel-PS" hat er ja auch noch mehr Leistung. :pp
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 18:11 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser schnieder.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

M4ik

Wackeldackelnutzer

  • »M4ik« ist männlich

Beiträge: 1 471

Fahrzeug: Colt CZ

Wohnort: Annaburg

W B
-
U I * * *

Danksagungen: 82 / 29

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 11. Dezember 2017, 19:20

Was sind die "berühmten Diesel-PS" ?
mfg - M4ik

Lass dich nicht auf Diskussionen mit Idioten oder Dummköpfen ein !
Sie ziehn dich nur auf ihr Niveau runter und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung !
;) :D

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 19:20 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser M4ik.


Nudelsose

Die bessere Hälfte von Miss Butterfly <3

  • »Nudelsose« ist männlich

Beiträge: 10 921

Fahrzeug: Eclipse Cross Top 1,5 CVT 4WD², SpaceStar 1,2 M/T Top Extra Paket

Wohnort: Unterfranken, Euerdorf

K G
-
R A * * *
E T - I Z - 2 6 9

Danksagungen: 1903 / 872

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 11. Dezember 2017, 19:48

Ich vermute mal, er meint das Drehmoment. Viele Diesel ziehen ja recht ordentlich obwohl sie nicht soviel PS haben.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 19:48 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Nudelsose.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Odin

Mitsuvikinger

  • »Odin« ist männlich

Beiträge: 1 013

Fahrzeug: ASX, Lancer CX

Wohnort: Norwegen, Narvik

Danksagungen: 13 / 10

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 11. Dezember 2017, 21:33

Naja, dafür geht dem Diesel oft schnell die Luft aus, weil sein maximales Drehmoment nicht über ein breites Drehzahlband anliegt. Beim Benziner ist die Leistungsentfaltung kontinuierlicher bis in die höheren Drehzahlen.
Wenn dir im Krankenhaus das Essen zu schmecken beginnt, ist es Zeit, das du dort verschwindest
( Nikki Lauda - 2002 bei RTL )

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Montag, 11. Dezember 2017, 21:33 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Odin.