Beiträge von Pro Logic

April 2021 - Gewinne einen Lancer Evolution X (1:18) - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
Sakura Diamond - Fotowettweberb 2021 - alles weitere im Teilnahme - Thread.

    logo.png

    _____________________________________________________________________________________________

    Mitsubishi Motors Finanzdienstleistungen

    MKG Bank investiert in IT und Personal

    Die Ankündigung der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi, zwei neue Modelle auf Renault-Basis in Europa anzubieten, nimmt der Finanzdienstleister zum Anlass, sich personell und IT-seitig zu verstärken.
    Die MKG Bank, der Autofinanzdienstleister von Mitsubishi Motors, reagiert auf die positiven Zukunftsaussichten für die Marke und investiert in den Ausbau von IT und Personal. "Wir haben nur darauf gewartet", sagte MKG-Geschäftsführer Volker Hammer zur Ankündigung des japanischen Herstellers. Mitsubishi plant in Europa zwei neue Fahrzeugmodelle auf Basis von Renault-Plattformen im Rahmen der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi. Ab 2023 sollen die Schwestermodelle über das europäische Mitsubishi-Vertriebsnetz verkauft werden. Nach der Bekanntgabe von Mitsubishi Motors im Sommer 2020, die Entwicklung neuer Fahrzeugmodelle für den europäischen Markt "einzufrieren", eröffne diese Ankündigung auch für die Autobank wieder eine klare und planbare Perspektive. Franz Plesser, CEO der Dachgesellschaft MCE Bank GmbH, sagte, schon seit dem ersten Lockdown habe man die Digitalisierung vorangetrieben. Diese Aktivitäten werde MCE fortsetzen und ausbauen. "Wir gehen in Zukunft von einem erheblichen Wachstum unseres Geschäftes aus und verstärken daher unser Mitarbeiter-Team an unseren Standorten in Flörsheim und Flensburg." Zudem werde in den weiteren Ausbau der IT-Kapazitäten investiert. Die MCE Bank GmbH ist über ihre Zweigniederlassung MKG Bank seit über 30 Jahren Finanzierungspartner von Mitsubishi Motors in Deutschland. Auch die Isuzu Bank Deutschland gehört zum MCE-Verbund. Weitere Tochtergesellschaften versorgen die Handelspartner mit Autohaus-IT bzw. vermitteln Versicherungen.


    Autohaus-Online.de

    Mitsubishi Eclipse Cross PHEV - Bildergalerie mit vielen neuen Detailfotos - 5

    Dateien

    • FB_ECPV_41.JPG

      (64,74 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_42.JPG

      (111,97 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_43.JPG

      (143,3 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_44.JPG

      (54,16 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_45.JPG

      (121,11 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_46.JPG

      (73,63 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_47.JPG

      (70,42 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_48.JPG

      (112,06 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_49.JPG

      (69,57 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_50.JPG

      (79,2 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Mitsubishi Eclipse Cross PHEV - Bildergalerie mit vielen neuen Detailfotos - 4

    Dateien

    • FB_ECPV_31.JPG

      (72,85 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_32.JPG

      (91,19 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_33.JPG

      (80,6 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_34.JPG

      (105,32 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_35.JPG

      (66,22 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_36.JPG

      (96,77 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_37.JPG

      (68,67 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_38.JPG

      (72,13 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_39.JPG

      (136,08 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_40.JPG

      (135,73 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Mitsubishi Eclipse Cross PHEV - Bildergalerie mit vielen neuen Detailfotos - 3

    Dateien

    • FB_ECPV_21.JPG

      (119,92 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_22.JPG

      (102,87 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_23.JPG

      (101,69 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_24.JPG

      (107,61 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_25.JPG

      (123,1 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_26.JPG

      (106,95 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_27.JPG

      (104,62 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_28.JPG

      (56,17 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_29.JPG

      (72,49 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_30.JPG

      (95,35 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Mitsubishi Eclipse Cross PHEV - Bildergalerie mit vielen neuen Detailfotos - 2

    Dateien

    • FB_ECPV_11.JPG

      (101,6 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_12.JPG

      (77,69 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_13.JPG

      (71,65 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_14.JPG

      (110,58 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_15.JPG

      (121,01 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_16.JPG

      (130,98 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_17.JPG

      (78,12 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_18.JPG

      (62,16 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_19.JPG

      (137,72 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_20.JPG

      (128,5 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Mitsubishi Eclipse Cross PHEV - Bildergalerie mit vielen neuen Detailfotos - 1

    Dateien

    • FB_ECPV_01.jpg

      (116,66 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_02.jpg

      (108,64 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_03.jpg

      (307,31 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_04.jpg

      (110,44 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_05.jpg

      (83,15 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_06.jpg

      (119,31 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_07.JPG

      (72,11 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_08.JPG

      (74,14 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_09.JPG

      (127,14 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • FB_ECPV_10.JPG

      (74,56 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wenn man anfängt, am Lenkrad auf der Autobahn oder im Stadtverkehr unbedingt jede Nachricht zu lesen und vielleicht auch noch selber welche zu schreiben, ist der Zustand langsam bedenklich.
    Leider haben die Hersteller mit ihren vernetzten Autos ja auch dazu beigetragen, dass einem keine Nachricht entgeht, die rein kommt, was dann natürlich auch immer eine "Ablenkung" vom Fahren bedeutet.
    Ich sage mir immer : Solange jemand eine Nachricht schreibt, ist es nichts wichtiges oder akutes. Wer mich sofort und schnell erreichen oder sofort eine Antwort haben will, ruft an. Deshalb verstehe ich diese bescheuerte Texterei am Lenkrad nicht und habe auch kein Verständnis dafür.

    Ist denn inzwischen schon mal einer den neuen Probe gefahren ?? :Yp

    Ist etwas schwierig derzeit wegen Corona.

    Deshalb hier noch ein paar neue Bilder

    Ich habe grade mit dem Parkhotel telefoniert und die haben gesagt, dass man sich beeilen solle mit der Umbuchung. Das Wochenende im September ist stärker belegt als der Termin im Juni. Man gehe davon aus, das nicht alle, die im Juni gebucht haben, auch im September ein Zimmer bekommen. Es kann auch nicht garantiert werden, dass man das gleiche günstige Zimmer bekommt. Es könne passieren, sowie bei mir, dass man auf ein etwas teureres Komfort-Zimmer ausweichen muss, weil alles andere schon belegt ist!

    Hier kommen mal wieder neue Bilder

    img_hokuriku.jpg

    Schnellster Güterzug der Welt ?

    Japans Shinkansen starten wegen ausbleibender Passagiere einen Frachtversand

    Aufgrund der Pandemie verzeichnen Japans Shinkansen einen starken Rückgang an Passagieren. Da bisherige Maßnahmen nur bedingt geholfen haben, werden die Züge nun für einen Transportdienst verwendet.

    Am Mittwoch startete offiziell der neue Frachtdienst von der Hokkaido Railway Company. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit mit dem Liefergiganten Sagawa Express. Geplant ist es jeden Wochentag mindestens einen Shinkansen zum Transport von Waren zu verwenden.

    Shinkansen als schnelle Transportmittel

    So soll der Platz in den überwiegend leeren Hochgeschwindigkeitszügen effizient genutzt werden. Dafür wird die Ware einfach auf den leeren Sitzen gestapelt. Sagawa verwendet dabei besondere Kisten, die von Mitarbeitern zum Bahnhof gebracht werden. Der Personentransport soll durch das Projekt nicht eingeschränkt werden.

    Beide Unternehmen hoffen von der Zusammenarbeit gleichermaßen zu profitieren. Hokkaido Railway Company kann mit dem Frachtdienst den Umsatz ein wenig steigern. Sagawa Express kann Waren hingegen schneller liefern. Für eine Fahrt von Hokkaido nach Aomori braucht ein Shinkansen in etwa sechs Stunden weniger als bei herkömmlichen Transportmethoden.

    Vorerst wurde aber noch klein angefangen. Bei der ersten Lieferung am Mittwochabend wurden nur vier Kisten feierlich von Sagawa am Bahnhof Shin-Hakodate-Hokuto verladen. Ziel war die Shin-Aomori Station in der Präfektur Aomori, wo die Bestellungen anschließend vom Bahnhof aus an die entsprechenden Empfänger weiterverschickt wurden.

    Auch Fluggesellschaften greifen zur Alternativen

    Aber nicht nur die Shinkansen versuchen mit Lieferungen gegen die finanziellen Einbußen der Pandemie anzukämpfen. Auch Fluggesellschaft setzten vermehrt auf Frachtdienste. Besonders Billigfluggesellschaften nutzen wie die Züge den zusätzlichen Platz, um frische Lebensmittel wie Fisch und Gemüse in andere Präfekturen oder andere Länder zu transportieren.

    Eine gute Alternative zu den eigentlichen Dienstleistungen ist es jedenfalls, da während der Pandemie die Nachfrage nach schnellen Lieferdiensten enorm gestiegen ist. Und wenn das nicht ausreicht, können die Unternehmen auch besonders kreativ werden und fangen unter anderem an, Flugzeugessen für zu Hause anzubieten.


    https://sumikai.com/nachrichte…nen-frachtversand-290724/

    b-mitsubishi-a-20200121.jpg


    Gemeinsames Forschungsprojekt

    Mitsubishi schließt mit japanischer Regierung Vertrag über 77 Yen


    Normalerweise schließt Mitsubishi Electric Corp. Verträge in Millionen- bis Milliardenhöhe ab. Nun haben sie aber mit der japanischen Regierung einen Vertrag aus dem Geschäftsjahr 2020 akzeptiert, der einen Umfang von 77 Yen (etwa 60 Cent) hat.

    Dabei geht es um ein Forschungsprojekt zur Entwicklung von taktischen Systemen für die Air Self-Defense Force. Es ist bereits der zweite außergewöhnlich niedrige Vertrag, bereits im Januar wurde einer über 22 Yen (in etwa 17 Cent) abgeschlossen.

    Mitsubishi bot Auftrag für nur 77 Yen an

    Verteidigungsminister Nobuo Kishi gab den 77-Yen-Vertrag am 22. März bei einer Sitzung des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten und Verteidigung des Abgeordnetenhauses bekannt.

    Nach Angaben der Behörde für Beschaffung, Technologie und Logistik der Regierung ist der neue Vertrag für „Forschung und Studien zu Forschungsfunktionen auf taktischer Ebene“ bestimmt. Es sollen Systeme zur Entwicklung von Taktiken anderer Länder, einschließlich der Vereinigten Staaten, untersucht werden. Zwei Firmen bewarben sich um den Auftrag; am 15. Dezember 2020 wurde Mitsubishi, das mit 77 Yen den niedrigsten Preis bot, ausgewählt.

    Befragung aufgrund niedriger Vertragssummen

    Am 22. März wurde Takaki Kawashima, stellvertretender Generaldirektor für politische Planung im Verteidigungsministerium, von Shinkun Haku von der oppositionellen Konstitutionellen Demokratischen Partei Japans über die wiederholten Niedrigpreisverträge mit derselben Firma befragt. Kawashima erklärte: „Wenn bestimmte von der Regierung geforderte Qualitätsniveaus und Spezifikationen erfüllt werden, dann erlaubt das Vertragssystem der Regierung im Prinzip einen Wettbewerb, der allein auf dem Preis basiert.“

    Im Januar erhielt Mitsubishi einen ungewöhnlichen Auftrag über 22 Yen für ein Forschungsprojekt zur praktischen Anwendung der „Gliedmaßenbeobachtung“, bei der mehrere Satelliten in der gleichen Höhe platziert werden, um neue Raketen zu überwachen, die von China, Nordkorea und anderen Ländern entwickelt werden.


    Quelle : The Japan Times

    Die reagieren weniger auf den Luftzug als auf die durch die Ausatemluft aktivierte Umgebungswärme und da gibt es dann eine Wechselwirkung durch statische Aufladung mit dem andersartigen Trägerstoff der Masken oder Teststäbchen. Der selbe Effekt wir wenn du mit bestimmten Schuhen über Teppiche Läufst, dann können an deinen Hosenbeinen auch einige Fasern abstehen wie ein buschiger Katzenschwanz.