Du bist nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Mitsubishi Fan Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren. Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

zerrix

Ersatzteilsucher

  • »zerrix« ist männlich
  • »zerrix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 318

Fahrzeug: Outlander III

Wohnort: Röslau

W U N
-
R G * * *

Danksagungen: 172 / 61

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 13. November 2012, 19:14

Motorsportverband CZ zieht Notbremse

Schon wieder eine Rallye-Tragödie in Tschechien

Bei der Rally Show Uhersky Brod in der Nähe von Zlin sind vier Menschen ums Leben gekommen, darunter ein zehnjähriges Kind.
Erneut herrscht Trauer in der tschechischen Szene. Bei der Rally Show Uhersky Brod in der Nähe von Zlin sind vier Menschen ums Leben gekommen, darunter ein zehnjähriges Kind. Drei weitere Zuschauer wurden verletzt, berichtet die tschechische Nachrichtenagentur CTK unter Berufung auf einen Sprecher der Rettungsdienste.
Der Mitsubishi Evo IX des Teams Bartoncik/Bartoncik war war von der Strecke abgekommen, gegen einen Baum geprallt und in eine Zuschauergruppe geschleudert worden, hieß es zum Unglückshergang. Die Verletzten sind den Angaben zufolge nicht in Lebensgefahr. Die Rallye wurde abgebrochen.
Der tschechische Verband zieht die Konsequenzen aus dem tragischen Unfall vom Wochenende. In diesem Jahr werden keine Rallyes mehr stattfinden. Damit fallen der beliebte Rallyesprint in Prag und die Mikulas Rallye Slusovice aus.



Die tschechische Szene musste in diesem Jahr viele tragische Momente verkraften. Trauriger Höhepunkt war der Unfall am Samstag während der Rallye in Uhersky Brod. Dabei starben vier Mädchen im Alter von sieben bis 18 Jahren, nachdem ein Fahrzeug nach einer Sprungkuppe versetzte, gegen einen Mast prallte und schließlich ins Publikum geschleudert wurde.
Die tschechischen Tageszeitung berichteten intensiv über das Thema, verschwiegen größtenteils aber, dass sich die Unfallopfer in der Sperrzone befanden. Entsprechend aufgeheizt war die Stimmung in der Öffentlichkeit gegen den Rallyesport.
Jetzt zog der Verband die Konsequenzen und sagte den beliebten Rallyesprint in Prag und die Mikulas Rallye Slusovice ab. Mit diesem Schritt hofft man, dass sich die Situation wieder entspannt und man die Möglichkeit bekommt, mit den Veranstaltern über künftige Sicherheitsbestimmungen zu diskutieren. Das "Meistertreffen" (Setkani mistru) in Sosnova findet jedoch wie geplant statt.
In Tschechien ist der Rallyesport der beliebteste Breitensport auf motorsportlicher Basis. Die Popularität liegt ähnlich wie in Skandinavien noch weit vor der Formel1 oder Rundstreckenpokalen.

Rallye-Magazin
Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, daß man Recht haben und doch ein Idiot sein kann ;) :omg

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Dienstag, 13. November 2012, 19:14 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser zerrix.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

DerBelz

Mitsu im Herzen

  • »DerBelz« ist männlich

Beiträge: 11 664

Fahrzeug: Fiesta ST

Wohnort: Fulda

* *
-
S T 1 8 2

Danksagungen: 2224 / 1322

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 13. November 2012, 19:34

Oh mann. Echt schade sowas.
Aber als selbst Rallye Zuschauer muss ich auch. sagen das viele überhaupt nicht denken bei der Wahl ihres Standplatzes. Da stellen sich welche prinzipiell so hin, das wenn jemand abfliegt, er einem auch garaniert auf die Füße fällt.
Wenn jeder die Sperrzonen beachten würde, wären viele Unfälle nie passiert. Die Leute meinen halt immer ein Flatterband hat für sie nix zu heißen.
Und dann ist der Rallyesport dran schuld. :X
Es ist sowohl immer der Veranstalter Schuld (zu wenige Streckenposten/Aufpasser) als auch die Leute, die machen was sie wollen.
Wenn bei der Formel1 keiner aufpasst rennen die ganz bekloppten auch auf der Strecke rum.

Ich finds halt schade, das einer der interessantesten Motorsportarten, wegen sowas einen schlechten Ruf bekommt. Ich will gar nicht wissen, wie der Sport in manchen Medien da jetzt durch den Dreck gezogen wird. :omg
Ich hoffe die Verantwortlichen und Zuschauer lernen endlich mal was dazu.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Dienstag, 13. November 2012, 19:34 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser DerBelz.


Pro Logic

Ich bin zurück !

  • »Pro Logic« ist männlich

Beiträge: 908

Fahrzeug: Outlander DI-D

Wohnort: Unna

Danksagungen: 10 / 5

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. November 2012, 19:52


Die tschechischen Tageszeitung berichteten intensiv über das Thema, verschwiegen größtenteils aber, dass sich die Unfallopfer in der Sperrzone befanden. Entsprechend aufgeheizt war die Stimmung in der Öffentlichkeit gegen den Rallyesport.


Typisch Medien - so werden Stimmungen und Meinungen produziert.
Wenn sie nicht lügen, dann lassen sie wichtige Fakten weg.
Wenn du etwas zu sagen hast, sollte das was du sagen willst, besser sein, als wenn du schweigen würdest ! :pen

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Dienstag, 13. November 2012, 19:52 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Pro Logic.