Drehmoment hintere Radlagerschrauben

Gewinne ein DAB-Radio im Januar 2023 - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
  • Erstzulassung
    1. August 1998
    Karosserieform
    Limousine
    Kilometerstand
    392.000
    Motorvariante
    V6-24 (163 PS)
    Getriebevariante
    Handschaltung

    Hallo,


    ich will das hintere Radlager bzw. die ganze Radnabe (Beifahrerseite) tauschen. Laut Werkstatthandbuch (Teil 27 "Hinterachse", S. 5) ist das Anzugsmoment der Schrauben, mit der das Radlager am Schenkel befestigt wird, mit "74 - 88 Nm" angegeben, leider ohne weiteren Kommentar. Ich bin mir jetzt nicht sicher, wie diese Angabe zu verstehen ist. Sollen die Schrauben erst bei angehobenem Fahrzeug auf 74 Nm vorgespannt und nach dem Ablassen auf dem Boden auf 88 Nm angezogen werden? Bei den Querlenkern stand im Handbuch immer eindeutig dabei, das bei angehobenem Fahrzeug erst auf X Nm vorzuspannen und dann nach dem Ablassen auf Y Nm anzuziehen ist, aber ist das bei einem Radlager auch notwendig? Oder kann ich mir einfach ein Anzugsmoment zwischen 74 und 88 Nm aussuchen?


    Hoffe, Ihr könnt mir bei der Frage helfen! Ein kalibrierter Drehmomentschlüssel ist natürlich vorhanden und ich würde die Arbeit schon gern sauber durchführen :nick


    Grüße

    SG

  • Sherwood Green

    Hat den Titel des Themas von „Radlager hinten tauschen“ zu „Drehmoment hintere Radlagerschrauben“ geändert.
  • Genaugenommen lautet der Text etwas anders. Wenn du am Beispiel des Längslenkers den angehoben schon mit 118 Nm anziehst, hast du beim ablassen des Fahrzeugs viel zu viel Spannung im Lager. Daher erst lose zusammenschrauben und wenn das Auto auf dem Boden steht, mit 118-137 Nm festziehen.

    Beim Radlager spielt das keine Rolle. Da kannst du auch angehoben schon irgendwas zwischen 74 und 88 Nm drauf geben.

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.