Renault geht fremd - und verunsichert Partner Nissan & Mitsubishi

November 2021-Gewinne ein Eclipse Cross-Paket - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
  • Kooperation mit Geely löst Skepsis bei Partnern aus:
    Renault und Geely machen nervös

    Renault startet nach seinem Fiasko in China mit Geely einen zweiten Versuch, um auf dem weltgrößten Automarkt Fuß zu fassen. Doch die neue Kooperation wirft für die Allianzpartner Nissan und Mitsubishi die Frage auf, wie stabil die 21 Jahre alte Partnerschaft mit den Franzosen wirklich ist.
    Renault will mit seinem neuen Partner Geely die Chance ergreifen, um in China nach einem fulminanten Scheitern doch noch Fuß zu fassen. Die beiden Konzerne vereinbarten wie berichtet in der vergangenen Woche, ein Joint Venture zu gründen, um in chinesischen Geely-Werken Renault-Modelle mit hybrider Antriebstechnik für den chinesischen und für den südkoreanischen Markt zu bauen.
    Vor eineinhalb Jahren vereinbarten Renault und Nissan, dass sich Renault als Marke aus China zurückzieht, und die Märkte innerhalb der Allianz neu aufgeteilt werden, wobei die Konzernmarken Nissan und Mitsubishi mehr Verantwortung in Asien und im Südpazifik übernehmen sollten. Diese Vereinbarung scheint jetzt Makulatur zu sein.
    Mit der neuen Kooperation stellt Renault das neue Konstrukt der Marktaufteilung jedenfalls in Frage und macht seine Allianzpartner nervös.

    AR-210819969.jpg

    Und Geely ist auch nicht irgendwer. Nicht nur, das Renault hier eine Kooperation mit einem der derzeit größten chinesischen Autobauer in Betracht zieht, Geely ist bereits auch in jenem Marktsegment sehr aktiv, um das sich Nissan und Mitsubishi kümmern sollten : alternative Antriebe und Elektromobilität. Der chinesische Autoriese hatte zuletzt zum Beispiel die schwedische Marke Volvo geschluckt und bietet auf dem europäischen Kontinent mit wachsendem Erfolg auch den bei Geely gefertigten Edel-Ableger "Polestar" von Volvo an - rein elektrisch und mit bisher hohen technischen Standards.

    Mitsubishi und Nissan befürchten nun in dieser Kooperation von Renault mit den Chinesen "zerdrückt" zu werden.

    Autohaus-online.de

    Bevor manche Menschen Niveau haben, hat vorher noch Spongebob einen Führerschein !

  • Wann wird der Tag kommen an dem Mitsubishi daraus lernt das Kooperationen absolut nicht gut für sie sind?...

    Es wäre genug Potenzial an Modellen vorhanden um alleine klar zu kommen. Zudem sollte doch in dem Weltkonzern Mitsubishi genug Know How vorhanden sein um den kleinen Motors Bereich mit guter Technik und Innovationen alleine aufrechtzuerhalten zu können. Das Mitsubishi es kann haben wir doch schön in den 90er gesehen...

    Und dann kam Daimler....

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.