Mitsubishi verzeichnet 2020 mehr als 46.000 Neuzulassungen in Deutschland

April 2021 - Gewinne einen Lancer Evolution X (1:18) - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
Sakura Diamond - Fotowettweberb 2021 - alles weitere im Teilnahme - Thread.
  • Mitsubishi verzeichnet 2020 mehr als 46.000 Neuzulassungen in Deutschland

    Mitsubishi verzeichnet 2020 mehr als 46.000 Neuzulassungen in Deutschland

    • Marke entwickelt sich erneut besser als der deutsche Pkw-Gesamtmarkt
    • Space Star ist beliebtestes Mitsubishi Modell in Deutschland
    • Neuer Eclipse Cross stärkt Führungsrolle bei Plug-in-Hybriden

    Mitsubishi Motors in Deutschland entwickelt sich weiterhin deutlich besser als der Gesamtmarkt: Die japanische Automobilmarke verzeichnete im vergangenen Jahr 2020 insgesamt 46.347 Neuzulassungen. Nach sechs Wachstumsjahren in Folge bedeutet dies zwar einen Rückgang von 14,4 Prozent gegenüber 2019. Allerdings entwickelte sich Mitsubishi damit weitaus besser als der deutsche Pkw-Gesamtmarkt, der bedingt durch die Corona-Pandemie nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) um 19,1 Prozent einbrach.

    Verantwortlich hierfür ist insbesondere der Space Star: Mit 21.103 Neuzulassungen entschied sich fast jeder zweite Mitsubishi Kunde (45 Prozent) für den City-Flitzer. Die neue Modellgeneration des Kleinwagens, die unter anderem mit geschärftem Design sowie verbesserter Konnektivität und Sicherheit aufwartet, feiert damit einen überaus gelungenen Einstand auf dem deutschen Markt.

    Auf dem zweiten Platz der beliebtesten Mitsubishi Modelle in Deutschland folgt der Outlander Plug-in Hybrid. 8.148 Neuzulassungen untermauern die Vorreiterrolle und Marktführerschaft des Technologie-Flaggschiffs, das bis zu 57 Kilometer im WLTP-Zyklus (54 km NEFZ) elektrisch und damit lokal emissionsfrei und nahezu lautlos zurücklegt. Komplettiert werden die Top 5 von Eclipse Cross (6.838 Einheiten), ASX (6.445 Einheiten) und dem konventionell angetriebenen Outlander (2.443 Einheiten). Der Profi-Pick-Up L200 vervollständigt mit 1.362 Einheiten die Zulassungsstatistik.

    „In einem überaus schwierigen, durch die weltweite Corona-Pandemie geprägten Umfeld hat sich Mitsubishi bestens behauptet. Unsere Kleinwagen- und Plug-in Hybrid-Kompetenz, die für knapp zwei Drittel der mehr als 46.000 Neuzulassungen verantwortlich zeichnet, macht sich hier positiv bemerkbar“, erklärt Werner H. Frey, Geschäftsführer von Mitsubishi Motors in Deutschland. „2010, als die Nachfrage nach alternativen Antrieben noch überschaubar war, hatten wir bereits ein vollelektrisches Fahrzeug im Angebot. Mit dem Outlander Plug-in Hybrid offerieren wir inzwischen den europaweiten Bestseller, der das Beste zweier Antriebswelten vereint.“

    Die Kombination aus Benzin- und Elektromotor erreicht bereits einen Anteil von knapp 18 Prozent am Mitsubishi Gesamtabsatz – ein Wert, der in Zukunft aber noch steigen dürfte. Mit dem neuen Eclipse Cross Plug-in Hybrid steht das nächste alternativ angetriebene Modell bereits in den Startlöchern. Das ab Frühjahr erhältliche SUV-Coupé, das unter anderem durch eine markante Linienführung besticht, profitiert von der jahrzehntelangen Mitsubishi Erfahrung und Expertise bei elektrifizierten Antrieben. Das Ergebnis sind niedrige Verbrauchs- und CO2-Werte sowie die Möglichkeit, auf den meisten Alltagsstrecken rein elektrisch zu fahren. Die Mitsubishi E-Kompetenz kommt aber auch in den deutschlandweit 482 „Green Mobility Centern“ im Handel zum Ausdruck, die Kunden als kompetente und verlässliche Ansprechpartner dienen.


    Quelle MMDA

  • Dieses Thema enthält 10 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.