EA0 V6 2.5L Automatik Enormer Spritverbauch

MFF - Kindergewinnspiel im August 2022 - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
  • Erstzulassung
    1. Oktober 1999
    Karosserieform
    Limousine
    Kilometerstand
    156.000
    Motorvariante
    V6 2,5L 163PS
    Getriebevariante
    Automatik

    Ein freundliches Moin in die Runde.

    Ich wollte mich mal etwas erkundigen, da ich meiner Tanknadel ständig beim Sinken zusehen kann.
    Ich habe mir vor 2 Monaten einen 99er Galant VIII 2.5L V6 163PS Limo zugelegt.
    Bin ihn dann über Autobahn nach Haus gefahren und habe auf 320km nicht einmal eine halbe Tankfüllung verfahren, obwohl ich den guten da
    auch mal getreten habe.

    Nun fahr ich hier ab und zu mal so 15-20km Strecken und bin erschrocken das ich nun in so kurzer zeit schon das zweite mal Voll tanken musste obwohl ich mittlerweile
    äußerst schonend und gemütlich fahre.

    Dennoch habe ich jetzt aktuell auf 170km (Überwiegend Landstraße) Schon 3/4 einer Tankfüllung verfahren,
    das wäre hochgerechnet ein Verbrauch von 28L/100KM und ist damit weit über den Durchschnitten welche man überall liest.

    Er fährt sich ansonsten vollkommen sauber, beim Kalt starten hält er Gas bei 1500rpm für 1-2 min und geht dann auf 700rpm herunter.

    Und wenn ich sonst so umherrolle meist so mit 2500rpm.

    Kein Ruckeln oder spucken, aber er frisst halt enorm und das kann wohl nicht normal sein.

    Ich habe nun erstmal einen Satz neue NGK Iridium Kerzen bestellt, aber kann mir nicht vorstellen das
    es an alten Zündkerzen liegt.

    Er zeigt auch keine Fehlermeldung oder sonstiges.
    Werde ich dennoch mal im laufe des Tages auslesen ob da irgendwelche Einträge sind.

    Aber wäre euch für jeden Rat oder Idee dankbar.

  • kleiner Nachtrag, möglicherweise Luftmassenmesser Defekt? Gerade 10min mit laufenden Motor auf einen Bekannten gewartet und dabei festgestellt das er manchmal (so aller 2min) ganz kurz auf 1200rpm in der Drehzahl geht und danach gleich wieder auf ca 700 abfällt.
    Nur so ein kleiner Stoß, weniger als wenn man selbst das Gas kurz antippst.

    Möglicherweise hat der ein oder andere Ahnung davon, oder ist dieses Verhalten sogar Normal?

  • Hatte dasselbe Modell, jedoch als Kombi. Hättest du jedoch den GDI, so würde ich auf eine Verkokung der Einlassventile tippen. Dein Galli aber ist kein GDI und ist weniger davon betroffen. Ich vermute her, dass du die Autobatterie mal vor einiger Zeit abgehängt hast. Sollte dies der Fall sein, so muss die Drosselklappe neu "angelernt" werden. Sollte dies nicht zutreffen, so reinige das Drosselklappengehäuse mit Hilfe eines entsprechenden Sprays sowie einem fuselfreien Lappen. (Bitte vorsichtig vorgehen). Die Drosselklappe ist bei den Gallis etwas sensibel und reagieren schnell bei Verschmutzung durch Drehzahlveränderung. der Luftmassenmesser? Diese arbeiten bei den Gallis eigentlich sehr zuverlässig und machen selten Probleme. Trotzem aber kannst du diesen mit einem Spray von L-MOLY mals sicherheitshalber sauber sprayen. (Sensor nicht von Hand berühren)

    Der "enorme hohe Benzinverbrauch" ? Da scheint irgendwo ein Leck vorzuliegen oder deine Tankanzeige geht falsch. Ein Galli deines Modells konsumiert im Schnitt 8-9 L/100 Km. Wir fuhren mit meinem von Zürich nach Südfrankreich und schafften 873 km was einem Verbrauch von 7.2 L. entspricht. Am Besten du gehst mit dem Wagen in eine offizielle MITSU-Garage und lässt ihn mit MUT 2 auslesen. Dann weisst du was dem Patienten fehlt. Good Luck. :gut

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.