Uber jetzt auch mit gepanzerten Autos

  • kevlara.jpg


    UBER plant Geschäft mit gepanzerten Fahrzeugen


    „Kevlara“, ein privates Transportunternehmen mit einem Fahrer und hohen Sicherheitsmaßnahmen, hat seinen Betrieb in Mexiko-Stadt aufgenommen. Wie „UBER“ bietet das Dienstleistungsunternehmen Online-Vermittlungsdienste zur Personenbeförderung an, zum Einsatz kommen allerdings „die modernsten und sichersten Autos auf dem Markt“. Das Unternehmen möchte seinen Service in den wichtigsten städtischen Gebieten Lateinamerikas anbieten, für den Start des gepanzerten Autoservice wurde die Hauptstadt Mexikos ausgewählt.

    Die Vermittlung erfolgt über eine Smartphone-App oder eine Website, durch die der Benutzer ein Konto erstellt und wie bei „UBER“ eine Route wählt. Der Transport erfolgt in Fahrzeugen wie Chevrolet Suburban oder Gran Cherokee Vans, die über eine Panzerung der Stufe drei verfügen.

    „Kevlara“ wurde in Panama gegründet, das Hauptquartier befindet sich im Bundesstaat Mexiko. Bis Ende des Jahres wird eine globale Präsenz angestrebt, Niederlassungen in Kolumbien und Brasilien sind geplant.


    5. Januar 2020, Latinapress