Immer noch Probleme mit WLTP-Standards

  • Probleme mit WLTP-Standards

    Newsletter nicht nur die Hersteller haben die Umstellung auf den WLTP-Prüfzyklus im vergangenen Jahr verschlafen. Ganz offensichtlich hat auch der Gesetzgeber gepennt und tut es noch immer. Anders ist es kaum zu erklären, warum das zuständige Ministerium es bis jetzt versäumt hat, die Pkw-EnVKV von NEFZ- auf WLTP-Werte umzustellen. Die Folge: Händler und Informationsdienstleister sind gezwungen, teils veraltete Werte auszuweisen. Und das wahrscheinlich noch bis Ende 2020.
    So wird den Neuwagenkunden die Möglichkeit zu einer transparenten und vollständigen Information über den Verbrauch ihres Wunschautos verbaut. Gerade in Anbetracht der aktuellen Klimadebatten, in denen jedes Gramm CO2 gezählt wird, ein höchst unsensibler Umgang des Ministeriums gegenüber den Kunden und nicht zuletzt der Kfz-Branche.


    KFZ-Betrieb.de