Sind Hydros defekt und kann ich sie tauschen?

Am Sonntag, den 01.03.2020 gegen 14 Uhr geht das Forum kurzzeitig in den Wartungsmodus.
Es stehen einige wichtige Updates an, die zeitnah eingespielt werden sollen.
  • Erstzulassung: 1999
    Ausstattungsvariante: GLS
    Karosserieform: Limo
    Motorvariante: 2.4 GDI
    Getriebevariante: Manuell


    Hallo alle zusammen :)


    Da mir das Geklackere meines Motors inzwischen ziemlich auf den ***** geht will ich demnächst etwas dagegen unternehmen. Das Auto wird demnächst sowieso für ein paar Tage zwecks Reparatur an der Karosserie ausfallen und ich dachte mir, das wäre ein guter Moment, am Motor etwas zu machen, falls es notwendig ist.
    Ich vermute mal, dass es Hydrostößel sind. Ich habe im Leerlauf (etwa 750 UPM) ca. 6 "Klicks" pro Sekunde. Daher gehe ich davon aus, dass maximal 4 Hydros defekt sind, wahrscheinlich ist es eh nur einer.
    Allerdings gibt es ja auch noch andere Möglichkeiten, zum Beispiel eine defekte Ölpumpe, lose Teile am Motor oder sonstiges.


    Um das etwas genauer einzugrenzen habe ich den laufenden Motor jetzt einfach mal aufgenommen und das Ganze hochgeladen. Es wäre sehr freundlich, wenn ein paar Leute mit Ahnung von (GDI-)Motoren das Video mal anschauen/anhören würden und mir sagen, ob es tatsächlich die Hydrostößel sind.


    https://www.youtube.com/watch?v=Xvm0VOH493g&feature=youtu.be
    (Was man nicht hört: das Geräusch verschwindet manchmal auch langsam oder schlagartig, kommt dann aber nach einigen Sekunden wieder; sowohl im Stand als auch während der Fahrt, unabhängig von der Belastung)


    Falls es Hydrostößel sind, würde ich diese selbst tauschen (bzw. reinigen, falls das ausreichen sollte), aus Geldmangel nur die defekten, wenn das kein Problem darstellt.
    Wenn ich die Hydros tatsächlich heraushole, muss ich den Ventildeckel/die Zylinderkopfhaube abnehmen. Geht das einfach so, ohne etwas anderes (z.B. Ansaugbrücke) abzubauen? Brauche ich neue Dichtungen?


    Vielen Dank für eure Hilfe
    Sam

  • Beim V6 habe ich die Hydros anders in Erinnerung. Viel leiser. Bei dir klingt das irgendwie böse.


    Das finde ich auch. Allerdings schließe ich mechanische Fehler (aufeinander schlagende Teile) im Bereich der Kurbelwelle o.ä. aus, da ich die Schläge nur bei jeder zweiten Umdrehung habe.


    750 UMP --> etwa 12 Umdrehungen pro Sekunde
    jedoch nur etwa 6 Schläge pro Sekunde


    Edit: wobei mir gerade einfällt, dass natürlich auch die Verbrennung nur bei jeder zweiten Umdrehung stattfindet, es könnte zum Beispiel auch Spiel zwischen einer Pleuelstange und der Kurbelwelle sein. Dann durfte das Geräusch aber eigentlich nicht manchmal einfach so verschwinden und wieder kommen, oder?

  • Dieses Thema enthält 15 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.