Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mitsubishi Fan Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

vogti

Mod a.D.

  • »vogti« ist männlich
  • »vogti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 081

Fahrzeug: ASX, Trabant 600, Barkas B1000 3 Achser

Danksagungen: 882 / 94

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. Dezember 2017, 21:00

Bürgermeister Dirk Antkowiak begrüßt Mitsubishi am neuen Firmenstandort Friedberg

Bürgermeister Dirk Antkowiak begrüßt Mitsubishi am neuen Firmenstandort Friedberg
Pressemitteilung • Dez 21, 2017 11:59 CET
Bürgermeister Dirk Antkowiak (rechts) begrüßt Dr. Kolja Rebstock (Geschäftsführer von Mitsubishi Motors in Deutschland) in Friedberg

Friedberg, 20. Dezember 2017 – Dr. Kolja Rebstock, der Geschäftsführer von Mitsubishi Motors in Deutschland (MMD Automobile GmbH),hat in der neuen Unternehmenszentrale in Friedberg den Bürgermeister der hessischen Kreisstadt, Dirk Antkowiak (CDU), am neuen Standort offiziell begrüßt. Der japanische Automobilhersteller hatte Anfang Dezember seinen Deutschlandsitz von Rüsselsheim nach Friedberg verlegt und dort ein modernes, zur Emil Frey Gruppe gehörendes Gebäude mit Büros, markeneigenem Trainingszentrum sowie Werkstätten bezogen.

„Es freut uns, dass mit Mitsubishi ein weiteres renommiertes Automobilunternehmen Friedberg als deutsche Dependance gewählt hat“, sagte Antkowiak. „Dem positiven Image der Stadt und ihrer Bekanntheit über regionale Grenzen wird dieser Zuzug zuträglich sein. Als Pionier in Sachen Elektromobilität können wir von Mitsubishi in naher Zukunft einige Impulse für unsere Stadt erwarten“, sagte der Bürgermeister. Dr. Rebstock betonte ebenfalls seine Zufriedenheit mit der neuen Konstellation. „Unser zentrales Ersatzteillager ist ja schon seit geraumer Zeit hier in Friedberg. Dazu kommen wichtige Faktoren wie die Verkehrsinfrastruktur, die hier einfach stimmen. Friedberg passt einfach. Wir freuen uns, hier zu sein.“


Quelle MMDA

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 21. Dezember 2017, 21:00 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser vogti.