Lancer 2.0 DI-D neues ZMS defekt oder Getriebe?

September 2021 - Gewinne ein 9-Zoll-Navigationsgerät - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
  • Erstzulasung
    1. August 2008
    Karosserieform
    Limousine
    Kilometerstand
    249.000
    Motorvariante
    1968 140PS Serie, ca. 170-180PS Software
    Getriebevariante
    Handschaltung

    Moin,
    ich bin neu hier im Forum und habe direkt ein kleines oder größeres Problem..

    Meine Freundin hat sich einen Mitsubishi Lancer 2.0 DI-D gekauft, mit inzwischen 249tkm auf der Uhr, der Wagen ist Software Optimiert (vom Vorbesitzer) und aus erster Hand gewesen, Turbolader kam u.a. schon mal neu, bei 190tkm, auch Fahrwerkstechnisch alles tacko, ebenfalls vor ca. 2 Jahren komplett überholt worden (Bilstein + Eibachfedern)

    Letzten Monat haben wir das Zweimassenschwungrad samt Kupplung, Druckplatte, Ausrücklager etc getauscht, weil das Kippspiel zu groß war, es machte ziemliche Klappergeräusche, das Verdrehspiel war gerade so im Toleranzbereich, wurde bisher nicht gewechselt, Kupplungsscheibe hatte, im Vergleich zu der neuen noch ca. 50% Restbelag, kann man nicht meckern, nach 247tkm zum Ausbauzeitpunkt, wurde wohl sinnig gefahren, vom Werk aus waren es LUK Komponenten mit Mitsubishi Logo.


    Nun zum Eigentlichen Thema..
    Es wurden die neuen LUK Komponenten verbaut, beim ersten Start klapperte auch das neue ZMS etwas, dies legte sich nach ca. 50km und es war Ruhe, dachte ich zumindest bis gestern..

    Die letzten Tage bin ich den Wagen gefahren, nur Landstraße, viele Schaltvorgänge, mal Drehzahl ohne Last, mal mit, alles lief Reibungslos, schöne butterweiche Schaltvorgänge, kein Mucken, gar nichts, lediglich was aufgefallen ist, wenn in den 2. Gang runter geschaltet wurde, war ein "Zahnrad jaulen" zu vernehmen, bei getrennter Kupplung, aus mechanischer Sicht ist das "normal", da die Antriebswellen ja trotzdem das Getriebe weiterdrehen.

    Gestern war meine Freundin mit dem Wagen zur Arbeit, ca. 100km einfache Strecke Autobahn, auf dem Rückweg rief sie mich irgendwann an, dass das Fahrzeug im 6.Gang klappert. Daheim angekommen hab ich mir gleich den Wagen geschnappt, angemacht und siehe da.. das neue ZMS ist komplett am schlagen, sogar im Leerlauf.. kurios finde ich jedoch, dass das ZMS in den Gängen 1.-5. Gang kaum Geräusche von sich gibt, unabhängig von der Drehzahl, jedoch im 6. Gang egal ob bei 1.600 oder 2.500 U/min ist es durchgehend am schlagen, im Kupplungspedal merkt man nichts, das Geräusch verschwindet erst, wenn die Kupplung komplett getrennt wurde, selbst wenn man diese nur teil trennt, ist das Geräusch weiterhin da, als ob das neue ZMS defekt sei vom Kippspiel, nach nicht einmal 500km, da dass ZMS am stärksten Arbeitet im 6. Gang will ich auch einen potentiellen Getriebeschaden nicht außen vorlassen, in Anbetracht der bereits vorhandenen Laufleistung und einiger englischer Foren, jedoch nur im Bezug auf den Outlander.

    Vielleicht habt ihr ja eine andere Idee, woran es liegen könnte, dass das neue ZMS inzwischen wieder metallisches klappert, wie das alte, jedoch nach nur 500km.


    Ich bedanke mich schon mal für etwaige Anregungen eurerseits. :thx

    Mit freundlichen Grüßen