Du bist nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 4 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Guten Tag lieber Gast, um »Mitsubishi Fan Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, solltest Du dich erst registrieren. Benutze bitte dafür das Registrierungsformular, um dich zu registrieren. Falls Du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst Du dich hier anmelden.

Kombi V6 2.5

Führerscheinneuling

  • »Kombi V6 2.5« ist männlich
  • »Kombi V6 2.5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: Galant

Wohnort: Berlin

B
-
I A 5 0 * *

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. März 2019, 10:55

Gammelschrauben

Hallo
Ich wollte fragen ob ich für die Bauteile an der Bodengruppe also querlenker ect. Auch Baumarkt schrauben nehmen kann und ob es 8.8er oder 10.9er sein müssen oder ob das egal ist?
Hab da nehmlich eine Muttern und Schrauben Köpfe die nicht mehr wirklich danach aussehen.
Vielleicht kann mir hier geholfen werden .
Danke :thx

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 7. März 2019, 10:55 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Kombi V6 2.5.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

-scorp

Plastik-clip-abbrecher

Beiträge: 22

Fahrzeug: 1991 Z16A GTO /\ 2000 N84 SPACE WAGON

Danksagungen: 2 / 5

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. März 2019, 11:30

Hallo,

ich schaue immer in der Anleitung nach dem Drehmoment für das Anziehen der Schrauben.
Z.b. sind M12 Schrauben mit 8.8 Güte und Normgewinde (1.75) bei 69 ~ 85nm. 10.9 Güte ist schon bei 98-120nm. Wenn also 108nm im Hanbuchstehen, geht 8.8 nicht langfristig.

Um so kleiner die Schrauben, also z.B. M8 oder M10 - müstest du bei Fahrwerksteilen normalerweise zwischen 45 - 80nm ansetzen Mitsubishi nimmt ja Teilweise auch 12.9 Güte (!) bei diesen Größen. Da kann es sein das du eine 8.8 mit fast doppelter Kraft Anziehen müsstest Das ist ein absolutes No-Go.

Sobald du eine Schraube mit 8.8 aus dem Bauhause überziehen müsstest, läufst du Gefahr das sie ganz klasisch Abbricht, oder sich verformt. Besonderst wenn es durch Gummilager geht was immer querkräften ausgesetzt ist.

In google findest du entsprechende Tabellen.


Ob es nun halbschaft oder durchgehendes Gewinde ist, ist nicht so kritisch. Vergiss nicht nachzusehen ob bei Muttern es Sicherungsmuttern sind oder normale.

Das frustrierenste wird aber sein, das Mitsubishi sehr oft sog. Feingewinde benutzt, die Bauhäuser aber fast nur Normgewinde anbieten. z.B. M8 mit 1.0 Steigung hat Mitsu, Bauhaust nur 1.25 im Angebot.

Um das richtige Gewinde kommst du nicht herum, bei der Güte kannst du je nach Anforderung auch eine Stufe darunter nehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-scorp« (7. März 2019, 12:50)

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 7. März 2019, 11:30 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser -scorp.


Kombi V6 2.5

Führerscheinneuling

  • »Kombi V6 2.5« ist männlich
  • »Kombi V6 2.5« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Fahrzeug: Galant

Wohnort: Berlin

B
-
I A 5 0 * *

Danksagungen: 1 / 0

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. März 2019, 12:23

Danke für die schnelle und ausführliche Antwort

Ich denke ich werde mal bei mitsubishi nachfragen und beim Schrauben Dialer
Weiß sonst nicht wie ich an die schrauben komme
:thx

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 7. März 2019, 12:23 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Kombi V6 2.5.


Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 4 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.