Beiträge von Maus1683

Januar 2022 - Pajero Sakura Gewinnspiel - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.

    :no Ist eigentlich jedem bewusst das die letzten 24 Stunden in Deutschland 170 Menschen in Verbindung mit Corona gestorben sind !!

    Aufgrund vom Rauchen waren es letztes Jahr 130000 Menschen ............. im Durchschnitt daher wesentlich mehr :X

    Mit den Rauchern verdient der Staat aber mehr als mit Coronatoten. Und sei mal ehrlich wenn die Kippen verboten werden zieht der Mob durch die Straßen und brennt alles nieder. Beim impfen machen die gleichen Leute vermutlich noch mit!

    Welche Mittelschicht? Durch die Inflation, die steigenden Immobilienpreise (sind in der Inflation nicht berücksichtigt) und vor allem die Umverteilung der Vermögen durch die Krise geht die soziale Schere doch immer weiter. Eltern die nicht arbeiten können weil sie die Kinder betreuen müssen, Beiträge die man zu Unrecht bezahlt für Vereine, Fitnessstudios usw. die man nicht zurück bekommt. Belastung des Gesundheitssystems und dadurch steigende Beiträge in den Versicherungen.

    Für mich ist jetzt die Zeit es so zu machen wie ich mir das seit 2 Jahren wünsche. Alle die wollten konnten sich impfen lassen, lasst es laufen und schaut was passiert. Nun sogar noch mit einer milderen Mutation. Von mir aus können Abstand und Masken, sowie Tests ja weiterhin gelten aber der ganze andere Käse sollte ein Ende haben. Dann wäre auch wieder jeder für sein eigenes Einkommen verantwortlich. Ich habe nämlich keine Lust mehr mit meinen Steuern die Hilfen für Unternehmen zu bezahlen die mir dann sagen es wäre ja ganz angenehm mehr freie Zeit zu haben :no

    Zum fernsehen komm ich schon recht lange nicht mehr, im Radio ist jeder 2 Spot ein Impfwerbungsspot, da dreht ,an fast durch. Ich höre nur im Auto Radio also maximal 30 Minuten am Tag :no . Langsam drehe ich durch wenn ich höre wer alles überlastet ist, Erst Intensivstationen, dann Gesundheitsämter, dann Krankenhäuser jetzt Labore. Von uns Deppen spricht kein Mensch. Meine Kollegen und ich haben aufgrund der bescheuerten Überbrückungshilfen teilweise noch den kompletten Urlaub 2021 (bei mir sind es nur noch 18 Tage und über 100 Überstunden trotz laufender Auszahlung). Wir müssen das nur machen weil es Schließungen gibt und Regelungen die in anderen Ländern einfach ausgesetzt oder ignoriert werden. Die Hilfen kosten uns im Endeffekt die nächsten Jahrzehnte Steuereinnahmen in Millionenhöhe. Nicht selten haben wir Hilfen im 6 stelligen Bereich! Fürs Nichtstun! Ich werde da wirklich sauer wenn ich bis 23 Uhr am Schreibtisch sitze um das zu beantragen und mir selbst Gedanken machen muss wegen der steigenden Energiepreise. Als ich gestern hörte das in England alles wieder normal wird war ich kurz davor einfach auszuwandern. Leider mag ich das Essen dort nicht und das Wetter ist auch gar nicht mein Ding, aber wenigstens gibt's Fußball :lool

    Alex: Das tut mir sehr leid mit Deiner Frau, von uns gute Besserung. Bei meinem Mann war es nach 1 Jahr dann besser, blöd nur wenn man sich innerhalb von 1 Jahr wieder infiziert. Er hat auch lange auf Termine warten müssen, beim Lungenfacharzt 4 Monate, beim Kardiologen ein Jahr (wenn überhaupt). Im wurde Asthmaspray verschrieben :no hat er kurz genommen dann wurde es noch schlimmer :Yp , also hat er nichts mehr genommen.

    :no Der Palmer wackelt wohl auch.

    Erst wurde es ruhiger um ihn dann das Thema Parteiausschluss.

    Jetzt geht er wohl auch gegen Ungeimpfte sonst würde er da nicht 5000 Euro Bußgeld verlangen wollen.


    https://www.gmx.net/magazine/p…sgeld-ungeimpfte-36508588

    Naja so Unrecht hat er ja auch nicht. Ab 60 steigt das Risiko schwer und vor allem lang zu erkranken halt nun mal massiv. Meist natürlich auch wegen Vorerkrankungen aber egal. Nehmen wir mal an die Impfung hilft tatsächlich gegen schwere Verläufe wie angegeben und jeder in der Risikogruppe ist geimpft dann laufen unsere Intensivstationen auch nicht mehr so voll mit Leuten die plötzlich ihre Patientenverfügungen vergessen und wochenlang an der Beatmung hängen. Weil ganz ehrlich wenn du einen Unfall hast oder deine Kinder und erstmal stundenlang geschaut werden muss welches Krankenhaus denn gerade aufnehmen kann weil 1000 Rentner alles blockieren möchte ich nicht wissen was du dann sagst. Ich brauche da nicht lange nachzudenken was mir lieber ist. Noch lieber wäre mir natürlich wenn auch Vater Staat dafür Sorgen würde das wir wieder ausreichend Pflegekräfte hätten. Und zwar mit ordentlicher Bezahlung wie in der Industrie. Kann ja nicht sein das es in Deutschland wichtiger und besser bezahlt ist ein Auto zu bauen als einen Menschen zu pflegen.

    So wie ich es gestern verstanden habe wird es wohl keine Impfpflicht geben, zumindest nicht für alle. Eher eine Impfempfehlung ab 50 oder 60. Gibt es ja jetzt auch schon mit der Grippeimpfung, Pneumokokken usw. Vielleicht wird es künftig auch Ausschlüsse von Ungeimpften geben in Gastro, Kultur etc, zumindest im Winter. Das kann und muss dann jeder für sich entscheiden was ihm lieber ist. Impfen oder zu Hause bleiben. Auch hoffe ich wie viele Experten auf Omikron. In Südafrika waren innerhalb von 6 Wochen 80% der Bevölkerung durch und kaum einer hat es gemerkt. Wir hier müssen aufgrund der ganzen Testerei nur wieder befürchten das zu viele in Quarantäne sitzen denn ins Krankenhaus müssen nur ganz wenige mit Omikron, auf Intensiv fast keiner, also weniger wie vorher noch. Soll wohl daran liegen das es nicht so auf die Lunge geht sondern eher im HNO Bereich verbreitet wird. Für mich sind das vorerst gute Nachrichten. Obwohl ich hoffe das wir Juniors Geburtstag in 1,5 Wochen dieses Mal feiern können bevor hier alle in Quarantäne sitzen.

    Mal wieder eine traurige Episode aus dem Leben. Hab mich vor paar Tagen mit einem Kumpel unterhalten, den ich länger nicht gesehen hatte. Er erzählte mir, dass sein Chef mit 54 Jahren durch die Impfung gestorben ist. Dies sei auch bestätigt, da im Nachhinein festgestellt wurde, dass er einen angeborenen Herzfehler hatte. Mit dem er aber offenbar gut leben konnte. Gewusst hatte er es selber nicht. Nun hatte die Impfung bei ihm eine Herzmuskelentzündung hervorgerufen, die in Verbindung mit dem angeborenen Herzfehler einen tödlichen Ausgang hatte.


    Offenbar, und wohl bei fast jeder Impfung praktiziert, hat man keine individuelle Risikobewertung an dem zu Impfenden durchgeführt, denn sonst hätte man evtl von der Impfung abgeraten. Jeder Arzt, der nur formell den Haftungsausschluss unterzeichnen lässt, macht sich strafbar.

    Hier bei uns ein ähnlicher Fall. Frau Mitte 50 bis Mitte 60, gesund und fit, stand noch als selbständige im Berufsleben. Impfung, Gürtelrose, Tod. Klage wurde abgelehnt weil es nicht nachgewiesen werden kann :X . Ich hatte die Anzeige in der Zeitung gelesen und erst hinterher mehr erfahren. Wenn ich dann jetzt überlege wie oft in letzter Zeit bei Todesanzeigen plötzlich und unerwartet bei Jahrgang +- 60 stand :Yp

    Das ist halt irgendwie wieder ganz bildlich Deutschland in seiner meckernden stetig verbessernden Art die uns auch all zu oft genug nachgesagt wird.


    Warum muss man einige Tage im Liveticker auf zb n-tv eintrichtern dass aus der Pandemie eine Endemie wird, klingt so schön dramatisch, was passiert jetzt, wirds noch schlimmer? Und hat auch funktioniert, ich hab die Nachbarn reden hören, sie müssen sich vorbereiten...


    Das wir aber eigentlich regelmäßig Endemien haben und zb schon ne MagenDarm Welle in der Kita als solches bezeichnet werden könnte, ist dabei vollkommen egal weil so können wir erstmal Drama machen 🙄

    Die Wahrscheinlichkeit eines Blackouts der Stromversorgung wegen Hackerangriffen oder Pleitewellen der Anbieter ist höher als das uns das immer schwächer werdende Coronavirus dahinrafft. Gut, wenn die Leute über 80 sind kann natürlich alles tödlich sein. Es nervt nur noch, 2 Jahre nun fast schon. Die ersten Monate waren ja noch ganz erträglich, man hoffte auf ein schnelles Ende :K

    Verstehen kann ich die Deutschen nicht. Immer mehr Stimmen werden laut, dass Omikron das Ende der Pandemie einläutet, weil zwar mehr Ansteckung aber mildere Verläufe, so endete bisher fast jede Pandemie. Aber Deutschland will das aufhalten :oh_man. Wenn sich Omikron zu einem Schnupfen entwickelt der (wie jeder andere auch) eben bei ganz wenigen schwer oder tödlich verläuft dann ist doch alles gut. So hatte ich auch den Lauterbach verstanden. Auch weil eben viele geimpft sind. Wie hoch kann das Risiko sein wenn der Großteil geimpft ist und der Großteil nicht schwer erkrankt , auch bei den ungeimpften.

    In England eine Inzidenz über 1.000 und alles offen, nur wenig Masken und die Krankenhäuser sind nicht voll. Deutschland Inzidenz bei unter 300 und wir verschärfen die Regeln :rolleyes Heute ist Montag da können die Unwilligen wieder spazieren gehen. Hier im Ort sind es wohl jeden Montag so um die 500 bis 1.000 Leute. Auch wenn ich nicht dafür bin, verstehen kann ich es.


    Um die Unternehmen braucht man sich keine Sorgen machen, die Überbrückungshilfe 4 kommt, genau so sicher wie die Steuernachzahlungen für alle die, die Hilfen bekommen haben. Sorgen sollte man sich eher um die machen die ihre geringfügigen Nebenjobs nicht mehr ausüben können und keine Hilfen bekommen. Die Rentner die Flaschen sammeln um die Stromrechnung zu bezahlen. Die Familien die gerade bauen und mal kurz 100.000 € nachfinanzieren müssen weil die Preise steigen. Die, die immernoch mit long Covid zu Hause sitzen und das Krankengeld bald ausläuft. Die, die mit Krebs zu Hause sitzen und keine OP bekommen weil alles voll ist oder noch schlimmer weil gewartet wird ob es bald wieder voll wird.

    Ehrlicherweise hat sie die Annalena ganz fein rausgeredet mit:" Nach derzeitigem Kenntnisstand nicht!"

    Ich habe gelesen Südafrika hat 4 Wochen Omikron und kann keine schweren Verläufe feststellen, ich frage mich also warum wieder diskutiert wird und Panik verbreitet von den Medien. Ich kann mich gut erinnern vor genau einem Jahr war es die britische Mutation vor der alle Angst hatten und man wochenlang eingesperrt wurde wenn man die hatte sogar als Kontaktperson 2 Grades hier.


    Gestern habe ich dann auch erfahren das meine Überstunden auch im kommenden Jahr gesichert sind. Nicht nur das wir sowieso komplett hinterher sind mit der laufenden Arbeit, die Überbrückungshilfe IV kommt. Juhu, schön natürlich für alle Betroffenen aber wer soll das denn alles zahlen? Bin mal gespannt ob es dann auch eine Überbrückungshilfe V gibt, für alle Unternehmen die immer noch betroffen sind und eine fette Nachzahlung ihrer Einkommensteuer wegen der Coronahilfen nicht zahlen können :rolleyes:pp

    Alex : Geht es Deiner Frau mittlerweile wieder gut? Ist ja nun schon ein bisschen her. Bei meinem Mann wurden (1 Jahr nach Infektion) nun endlich bessere Blutgaswerte etc festgestellt als er in den Lungenfachklinik war. Ist wohl also tatsächlich long COVID gewesen bei einem ansonsten mittelschweren Verlauf (also zwar heftig aber ohne KH)


    Bea : Dieses Regelchaos meine ich, bald jede Woche eine andere Regel, wer blickt das denn schon. Hier im Kreis war die Inzidenz über 500,nun bei 390 und man merkt nichts von Lockerung oder Besserung. Im Gegenteil, mir berichten die Leute nur das sie nicht mal mehr shoppen wollen weil man nach Impfpass UND Ausweis gefragt wird, als nächstes kommt noch die Leibesvisitation oder Fieber messen wie beim Arzt :no . Für Deinen Sohn tut mir das echt leid, gerade das Abschlussjahr ist echt wichtig und die Kids werden da so allein gelassen, zum :omg

    Ich bin gespannt, Beisetzung nächste Woche - ob ich ungeimpft in die Trauerhalle darf ist noch nicht klar - selbst wenn ich getestet bin...ist ja nur nahe Verwandtschaft und ist ja auch erst das dritte Mal in einem halben Jahr.

    Wenn sie an allem sägen, die Abschiedname sollte doch außerhalb der Reihe tanzen 😖

    Mein Beileid zu eurem Verlust. Ich hoffe du kannst an der Trauerfeier teilnehmen.



    Hier werden beinahe täglich die Bestimmungen angepasst und geändert. Ich weiß schon gar nicht mehr was wo gilt. Die Kinder dürften nächste Woche zu Hause bleiben, müssen dann aber Homescooling machen. Weil die Tage vor Weihnachten ist das Virus ja ansteckender als sonst :K . Junior muss gehen weil ich einen Haufen Arbeit hier liegen habe, ich muss die Mandanten schon vertrösten die Ihre Überbrückungshilfe III Plus (was für eine Bezeichnung) wollen, die Überprüfung des Sofortbonus ist fällig. Die Banken und Behörden sitzen uns im Nacken wegen 2020 (wir sind teilweise noch bei 2019!)und die saudoofe Reduzierung der Umsatzsteuer für 6 Monate sowie rumrechnen wegen Homeoffice usw. macht 2020 bei jedem Fall aufwändiger. Auch wenn für die meisten die böse Überraschung in Form von Nachzahlungen droht. Wenigstens wollen die Grünen das Steuersystem nun komplett ändern, was natürlich nur noch mehr Nachteile bedeutet, aber es wird hübsch verpackt :K


    Zurück zu Corona und den Änderung der Änderungen. In Geschäften gilt 2G in der Bücherei gilt 2 G Plus außer man ist 6 Monate vorher geimpft, wie in Restaurants, Kinder unter 12 sind raus, in den Ferien sonst auch aber in den Weihnachtsferien jetzt plötzlich nicht, und auch nächste Woche nicht weil man könnte ja freiwillig zu Hause bleiben. :rolleyes . Die Quarantäne wurde auch angepasst für Omidings dabei ist ja jetzt schon klar das Mitte Januar das die beherrschende Variante ist . Bei diesem Chaos gilt nur eins, nicht infizieren, nicht aus Angst vor dem Virus allein sondern weil man Angst haben muss das jemand kommt und die Türe 2 Wochen vernagelt, egal ob geimpft, getestet oder gar gesund.


    Meiner Mutter gehts langsam besser nach ihrer Lungenentzündung. Die Ärztin war nicht begeistert das sie mit einer Sättigung von 86 nicht ins KH ist gab aber zu das auch simple Erkältungen eben gefährlich werden können wenn man sie verschleppt und in dem Zustand hätte Corona meine Mama sicherlich nicht gut überstanden, egal ob geimpft oder nicht.

    Heute hat bei uns der Paketbote geklingelt und ich war mal wieder sehr überrascht. Ich kann das "Danke für Alles" nur erwidern!

    Vielen lieben herzlichen Dank für diese schöne Überraschung! Eine wirklich sehr schönes Geschenk!


    i712bblwbz.jpg

    Das hast Du Dir verdient. Frohe Festtage und ganz liebe Grüße an deine 2 zu Hause.

    Also zumindest hier bei uns im Landkreis gibt es mehre Möglichkeiten. Neben mobilen Impfteams, die immer wechselnd an 4 oder 5 verschiedenen festen Stellen impfen, gibt es auch eine feste Station sowie auch die Hausärzte. Bei den mobilen Impfteams braucht man keine Termine. Meine Frau war am Samstag nach ca. 45min durch. Der Arzt sagte, dass es hier bei uns wieder einen langsamen Rückgang gebe, da alle, die geimpft werden wollen, so langsam aber sicher durch sind.

    Hier im Rems - Murr Kreis selbst gibt es schon auch Möglichkeiten, hatte ich ja auch geschrieben, aber ich finde einfach es sollte einfacher sein. Die Impfstation ist komplett ausgebucht. Am Samstag gibt`s eine Aktion, beim letzten Mal standen die stundenlang an in der kälte in der Innenstadt. Hausärzte wartet man 1 bis 2 Monate mindestens, Fachärzte weiß ich nicht wird aber auch mit Wartezeit verbunden sein. Beim Tierarzt könnte ich mal nachfragen. Erst für den Hund Tollwut, dann für uns den guten Stoff, hoffentlich ohne Verwechslung.

    Ich könnte im Strahl kotzen wenn ich Impfpflicht lese. Nicht weil ich Impfgegner bin, nein. Sondern weil man überhaupt keine Impftermine bekommt. Man muss entweder mit 1.000 anderen Leuten in einer Schlange warten und hoffen man bekommt noch eine, oder man wartet wochenlang beim Hausarzt bis man dran ist. Ich habe aus Spaß mal geschaut und müsste 20 Kilometer fahren um dann irgendwann einen Termin zu bekommen. Wir wohnen in einer Stadt mit 35.000 Einwohnern! Mein Cousin (gerade 14) hat sich nun auch (unter mehr oder weniger Druck) entschlossen impfen zu lassen. Er kann Mitte Januar hin, reicht also nicht mal ganz für die Frist (31.01.) mit der Vollimmunisierung. Leute DAS kann doch nicht sein. Bei dieser schweren und üblen Krankheit bei der Menschen sterben und Panik verbreitet wird muss doch jeder zeitnah und wohnortnah eine Impfung bekommen können und zwar mit dem Wunschimpfstoff. Über 30 bekommst nur mit "Glück" Biontech, steht überall dran. Bitte lyncht mich nicht, ich habe natürlich nicht überall angerufen weil ich die Leute nicht nerven möchte und es gibt vermutlich immer die Möglichkeit (zumindest bei mir mit Ärzten im Bekanntenkreis oder Mandatschaft) einen Termin zu bekommen aber das muss für alle Leute ganz einfach möglich sein! Aich das Argument das man ja bisher genug Zeit hatte zählt hier nicht, denn bei Boosterimpfungen sieht es genauso schlecht aus mit den Terminen.


    Meine Mama (doppelt geimpft seit Juli) war die letzte Woche krank, Erkältung, erhöhte Temperatur, Atemnot. 4 Schnelltests waren negativ, PCR ebenfalls, Sauerstoff ging runter auf 86, wir haben sie nicht ins KH aus Angst das sie sich da noch die Pest holt, mittlerweile (Gott sei Dank!) geht es ihr besser. Zwar nicht gut aber sie kann schon wieder aufstehen und ein bisschen was machen. Ich hätte meinen Arsch drauf verwettet bei des Symptomen und der Heftigkeit das es Corona ist, aber nein es scheint tatsächlich auch noch andere Viren zu geben, die die gleichen Symptome auslösen können. Der Witz ist nur, anstatt eingesperrt zu werden darf sie ganz normal draußen rumlaufen, sie dürfte sogar ins Pflegeheim und jemanden besuchen. Bitte auch hier nicht falsch verstehen, ich weiß das Corona furchtbar ist ABER mich ärgert das nur noch das wichtig zu sein scheint.


    Junior freut sich nun schon auf die Ferien. Er möchte keine Maske mehr tragen im Unterricht weil er Kopfschmerzen bekommt. 3 Kinder in seiner Klasse haben eine Befreiung (vermutlich vom selben "Arzt"). Ich habe ihm schon erklärt das das nicht so einfach ist und (laut Zeitung) nun auch (wegen Missbrauch) schärfer kontrolliert wird. An seiner (3.) Klasse sieht man die Spaltung der Gesellschaft bereits deutlich. 3 Kinder mit Maskenbefreiung (Eltern teilen teilweise sehr fragwürdige Videos) und mindestens 2 Kinder sind bereits geimpft.

    Alex : das tut mir sehr leid das es euch so schlecht geht. Mein Mann hat ja auch teilweise so schlechte Sauerstoffwerte auch noch Monate danach. Ich hatte mit einer Intensivschwester gesprochen die meinte bei unter 90 könnte / sollte man schon Sauerstoff geben. Aber deine Frau ist ja vom Fach die weiß das sicher besser. Ins KH wollt ihr sicherlich sowieso nicht. Ich hoffe euch geht es bald wieder besser. 38 Grad mit Medikamenten über einen so langen Zeitraum ist echt nicht ohne.


    Ich kann definitiv sagen das Corona nicht so ist wie eine Grippe, zumindest wie wir Grippe und Corona kennenglernt haben. Ob die Impfung hilft können wir erst sagen wenn wir jemanden haben der sich geimpft wieder infiziert. Bisher ist das noch nicht passiert. Aber sehr viele die ich kenne sind nach Infektion geimpft. Ist also nur eine Frage der Zeit.

    Vielleicht ist Omikron auch endlich der ersehnte "Schnupfen" der es der Regierung endlich erlaubt diese Farce zu beenden. Bisher scheinen die Symptome noch milder zu sein als bei allen anderen Varianten. Ach wäre das schön!


    Lieber Weihnachtsmann, liebes Christkind, lieber Gott und alle die uns sonst noch helfen können:

    Ich wünsche mir wirklich leere Intensivstationen und volle Weihnachtsmärkte. Lachende Gesichter ohne Maske, vor allem glückliche Kinder die endlich wieder Ausflüge machen dürfen und sich nicht 3 mal die Woche Stäbchen in die Nase schieben müssen. Ich wünsche mir das die Gesellschaft zusammen hält und sich nicht gegenseitig beschimpft weil jemand geimpft ist und der andere nicht. Ich wünsche mir das endlich wieder Operationen und Behandlungen durchgeführt werden können die gerade warten müssen, Weihnachtsfeiern stattfinden können und man gesellig zusammen sitzen kann ohne Angst jemanden in Quarantäne oder sogar ins KH zu schicken. Ich wünsche mir Nachrichten ohne den täglichen Stand der Coronazahlen und Politiker die sich um ihre Diäten und Steuern streiten und nicht um Verbote und Einschränkungen für uns alle (oder auch nicht einen Teil weil ungeimpft). Ich wünsche mir endlich wieder meinen normalen Job machen zu können und nicht für verzweifelte Mandanten und auch für Freunde Anträge für Hilfen damit sie überleben können. Ich wünsche mir das alle Eltern wieder das erwachsenwerden ihrer Kinder in vollen zügen begleiten können, man als Familie wieder in den Zirkus kann, in den Freizeitpark, Theater , Kino, Zoo und zwar ohne Einschränkungen. Auch wünschte ich die Jugendlichen könnten Ihre Abschlussfahrten machen und Schullandheime würden stattfinden, Partys könnten gefeiert werden. Abschlussbälle, Geburtstage, Jubiläen, Hochzeiten, Taufen .... Dieses verschi.... Virus hat uns schon so viel zeit kaputt gemacht und Momente gestohlen die man nie wieder zurück bekommt. Es wäre so schön wenn das vorbei wäre. Ich weiß total OT aber das musste mal raus. Ich denke einigen von euch geht`s genauso.

    Naja ich würde eher sagen Nein. Vielleicht höchstens weil ein höherer Teil von Alten geimpft ist und die naturgemäß halt auch eher sterben.


    Ich habe heute auch wieder gehört das eine 59 jährige Mama im Krankenhaus an Corona verstorben ist. Ja nicht geimpft und ja auch Vorerkrankungen aber 59 ist kein Alter. Wobei man natürlich auch sagen kann das meine Schwiegermutter heute vor 9 Jahren auch gestorben ist mit 60 und nicht an Corona. Es gibt für alles Argumente und Beispiele.