Beiträge von Siggi

Gewinne ein DAB-Radio im Januar 2023 - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.

    pop_hd_vorschau1.jpg

    • Zweitmeistverkaufter Plug-in Hybrid 2022 in Deutschland
    • Fast 19.000 verkaufte Einheiten des Coupé-SUVs
    • Neuer ASX erweitert ab 2023 das Plug-in-Portfolio von Mitsubishi

    Friedberg, 25. Januar 2023. Podiumsplatzierung für Mitsubishi: Im letzten Jahr entschieden sich insgesamt 18.872 Kunden in Deutschland für den Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in Hybrid. Damit belegt das elegante Coupé-SUV Platz zwei im Ranking aller Plug-in-Hybridmodelle, die auf dem deutschen Markt angeboten werden.


    Neben dem fortschrittlichen und emissionsarmen Antrieb, mit dem sich bis zu 61 Kilometer (nach NEFZ) rein elektrisch zurücklegen lassen, ist dank vorausschauender Produktionsplanung auch die sofortige Verfügbarkeit1 des Eclipse Cross Plug-in Hybrid ein wichtiger Erfolgsfaktor. Ergänzt wird das Plug-in-Hybridkonzept um das einzigartige „Wir-kümmern-uns-Versprechen“, mit dem Mitsubishi den Einstieg in die Elektromobilität leicht macht und von der Wallbox mit Installationsservice über den passenden Stromtarif und Ladechip bis hin zur Fördermittelberatung einen umfassenden Service anbietet.


    Im Frühjahr 2023 erweitert der neue ASX das elektrifizierte Modellangebot von Mitsubishi Motors. Neben einem Plug-in-Hybridmodell stehen mit einer Voll- und einer Mildhybrid-Variante weitere elektrifizierte Ausführungen des Crossovers direkt zum Marktstart zur Wahl. Ergänzt wird das Angebot durch einen sparsamen Benzinmotor als Einstiegsmotorisierung. Mit dieser Vielfalt bietet Mitsubishi die perfekte Antriebslösung für jede individuelle Mobilitätsanforderung.


    Quelle: Mitsubishi-Pressemappe

    pop_hd_vorschau1.jpg

    • Fünf verschiedene Antriebsformen treffen auf vier verschiedene Ausstattungsvarianten.
    • Sicherheit, Komfort und Individualität bereits ab der Grundausstattung
    • Neuer ASX startet ab 24.690 Euro1 23.01.2023

    Friedberg, 24. Januar 2023. Ab März 2023 startet die neue Generation des Kompakt-SUV Mitsubishi ASX in Deutschland. Neben der Wahl der Antriebsform vom sparsamen Benziner über einen modernen Mildhybrid bis zum Vollhybrid oder innovativen Plug-in Hybrid können die Kunden unter vier Ausstattungslinien auswählen, die für jeden das Richtige bieten.


    BASIS: Design und Sicherheit als Standard

    Die Einstiegsvariante BASIS beginnt in Kombination mit einem sparsamen 1.0-Liter-Turbo-Benziner bereits bei 24.690 Euro1 und besticht ab Werk durch eine hochwertige Serienausstattung innen wie außen. Immer mit dabei: Bi-LED-Scheinwerfer, eine Tempoautomatik, eine um 16 Zentimeter verschiebbare Rücksitzbank sowie eine Klimaanlage und ein höhenverstellbarer Fahrersitz. Die erstmalig verfügbaren 17" Flexfelgen sowie die elektrisch einstell- und beheizbaren Außenspiegel sorgen für einen stilvollen Auftritt und hohen Komfort. Im Innenraum findet sich serienmäßig ein Multifunktionslenkrad, ein 7" Infotainment-System mit Touchscreen und kabelloser Smartphone-Anbindung (Android Auto™/Apple CarPlay), sowie zwei USB-Schnittstellen. Silberne Dekorelemente und Stoffsitze mit schwarz-grauen Ziernähten greifen die Eleganz des Exterieurs auf und runden das Design ab.

    Auch im Bereich Sicherheit und Fahrassistenz geht Mitsubishi keine Kompromisse ein: Einparkhilfe und Rückfahrkamera erleichtern den Alltag ebenso wie die integrierte Verkehrszeichenerkennung (TSR) und die Notruffunktion (eCall). Für noch mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen das Auffahrwarnsystem, das neben Fußgängern auch Radfahrer erkennt, sowie der Notbremsassistent (FCM+) und der aktive Spurhalteassistent (LKA).


    PLUS: Komfort im Fokus

    Für noch mehr Komfort sorgt die Ausstattungsvariante PLUS ab 26.490 Euro2, die wahlweise mit 1.0-Liter-Turbo-Benziner, 1.3-Liter-Turbo-Benziner Mildhybrid oder 1.6-Liter-Benziner Vollhybrid erhältlich ist. Hier ergänzen eine silberne Dachreling, elektrisch anklappbare Außenspiegel und verdunkelte Privacy Glasscheiben ab der B-Säule die serienmäßige Außenausstattung. Im Innenraum sorgen ein Smart-Key-System inklusive Start-Stopp-Knopf, ein beheizbares Lederlenkrad und eine zweistufige Sitzheizung für die Vordersitze für noch mehr Komfort. Neben Klimaautomatik zählen auch ein doppelter Laderaumboden und ein Regensensor zur Ausstattung. In der Hybrid-Variante kommt zudem eine digitale Instrumentierung mit 7‘‘-Farbdisplay hinzu.


    Intro Edition: Fahrassistenz vom Feinsten

    Das Einführungsmodell Intro Edition ab 33.890 Euro3 ergänzt diese Features um Exterieur-Designelemente wie 18" Leichtmetallfelgen, Zierelemente am Kotflügel sowie Fensterzierleisten in Silber-/Chrom-Optik. Sie ist wahlweise mit Mildhybrid, Vollhybrid oder als 1.6-Liter-Plug-in Hybrid erhältlich.

    Hochwertige, höhenverstellbare Stoff-/Kunstledersitze und die Ausstattung mit dem neuen Multi-Sense-System, das die Einstellung und Auswahl verschiedener Fahrprofile sowie der Ambientebeleuchtung ermöglicht, sind zusammen mit dem 3D-Navigationssystem und der digitalen Instrumentierung mit 10.25‘‘-Display die Highlights dieser Variante.

    Abgerundet wird das Ausstattungspaket durch zahlreiche zusätzliche Fahrassistenzsysteme wie einer adaptiven Tempoautomatik (ACC), Fernlicht- und Totwinkelassistent (BSW) sowie einem Geschwindigkeitswarner (OSP).


    TOP: Rundum sorglos und elegant unterwegs

    Höchsten Komfort und erstklassiges Design liefert das Ausstattungspaket TOP, wahlweise als Mildhybrid, Vollhybrid oder Plug-in Hybrid. Ab 36.890 Euro4 wird hier neben einem elektrischen Glasschiebedach ein umfangreiches Infotainment-Angebot mit Bose® Premium Sound-System mit 9 Lautsprechern inkl. Subwoofer und induktiver Smartphone-Ladefunktion geboten. Der vollelektrisch einstellbare Fahrersitz verwöhnt mit hochwertigem Leder und manuell einstellbarer Lendenwirbelstütze. Für einen stilvollen Auftritt innen sorgen zudem Dekorelemente in dunkler Holz-Optik.

    Abgerundet wird das Repertoire an Fahrassistenzsystemen durch den innovativen MI-PILOT, der den aktiven Spurfolgeassistenten mit der adaptiven Tempoautomatik verbindet und so entspanntes Fahren auch auf längeren Strecken garantiert.


    Immer sicher unterwegs

    Serienmäßig immer mit an Bord ist die umfangreiche 5-Jahres-Fahrzeuggarantie (bis 100.000 Kilometer) sowie
    eine 8-Jahres-Garantie auf die Fahrbatterie (bis 160.000 km, nur Vollhybrid und Plug-in Hybrid).


    Auszug der technische Daten



    Vollständige Preisstruktur


    1.0 T-Benziner 6-Gang 1.3 T-Benziner 6-Gang 1.3 T-Benziner 7-DCT 1.6 Hybrid 1.6 Plug-in Hybrid
    Hybridsystem - 12-V-Mildhybrid 12-V-Mildhybrid Vollhybrid Plug-in Hybrid
    Verbrennungsmotor 1.0 Turbo-Benziner 1.3 Turbo-Benziner 1.3 Turbo-Benziner 1.6 Benziner 1.6 Benziner
    Einspritzung Multi-Point-Injection Direkteinspritzung Multi-Point-Injection
    Zylinder 3 4 4 4 4
    Leistung 67 kW (91 PS) 103 kW (140 PS) 116 kW (158 PS) 69 kW (94 PS) 68 kW (92 PS)
    Drehmoment 160 260 270 148 144
    Elektromotor - - - ja ja
    Leistung - - - 36 kW (49 PS) 49 kW (67 PS)
    Systemleistung - - - 105 kW (143 PS) 117 kW (159 PS)
    Fahrbatterie - - - 1,3 kWh 10,5
    Ladezeit 2,3 kW - - - -
    Ladezeit 3,7 kW - - - -
    E-Reichweite - - - k.A.
    Getriebe 6-Gang-Schaltgetriebe 7-Gang-Doppelkupplung Multi-Mode-Automatik
    Antrieb Front
    0 – 100 km/h 14,0 Sek. 10,3 Sek. 8,5 Sek. 9,9 Sek. 10,1 Sek.
    V/max 168 km/h 196 km/h 204 km/h 170 km/h
    Länge 4.228 mm
    Breite 1.797 mm
    Höhe 1.573 mm
    Radstand 2.639 mm
    Anhängelast 1.200 kg 750 kg
    BASIS PLUS INTRO Edition TOP
    1.0 Turbo-Benziner 67 kW (91 PS) 6-Gang- MT 24.690 € 26.490 € - -
    1.3 Turbo-Benziner Mildhybrid 103 kW (140 PS) - - 28.390 €
    116 kW (158 PS) 7-Gang- DCT - - 33.890 € 36.890 €
    1.6 Benziner Hybrid 105 kW (143 PS) Multi-Mode-AT - 30.990 € 34.490 € 37.490 €
    1.6 Benziner Plug-in Hybrid 117 kW (159 PS) - - 39.390 € 42.390 €
    Einfarb-Lackierung Nacht-Blau Solid x x x x
    Onyx-Schwarz Metallic 750 € 750 € 750 € 750 €
    Royal-Blau 750 € 750 € 750 € -
    Anthrazit-Grau 750 € 750 € 750 € -
    Aurora-Rot 750 € 750 € 750 € -
    Himalaya-Weiß 750 € 750 € 750 € -
    Zweifarb-Lackierung Royal-Blau / Onyx-Schwarz Metallic - - 1.200 € 1.200 €
    Anthrazit-Grau / Onyx-Schwarz - - 1.200 € 1.200 €
    Aurora-Rot / Onyx-Schwarz - - 1.200 € 1.200 €
    Himalaya-Weiß / Onyx-Schwarz - - 1.200 € 1.200 €


    Quelle: Mitsubishi Pressemappe

    Bildergalerie: https://www.autohaus.de/mediat…-2023-imressionen-3313957


    Beim Mitsubishi Händlertag am Samstag in Wiesbaden wurde wieder einmal deutlich, warum die Marke seit Jahren im MarkenMonitor ganz vorne liegt.


    0109366598.jpg


    Die letzten beiden Jahre waren hart für die Mitsubishi Organisation. Erst sah es so aus, als ob der Hersteller seine Aktivitäten in Europa einfrieren wolle. Dann ging es doch weiter – aber mit zuletzt nur noch zwei Modellen. Trotzdem haben die Händler durchgehalten und unter verschärften Bedingungen 2021 rund 39.000 und im letzten Jahr 36.000 Fahrzeuge zugelassen. Eine "absolute Kracherleistung", wie Mitsubishi Motor Deutschland (MMD) Geschäftsführer Werner Frey am Samstag gegenüber der Presse betonte. Auch seine Händler hatte er während des Händlertags wiederholt gelobt. "Hinter uns liegt ein harter Fight", so der Tenor seiner Rede, die mit einem Box-Video zur Musik von "Eye oft he Tiger" ergänzt wurde.

    Wertschätzung für die Partner

    Und auch wenn Frey für 2023 voraussagte, dass es ein Jahr voller Herausforderungen bleiben würde, versprühte der Mitsubishi Händlertag am Samstag in Wiesbaden gute Laune. 900 Teilnehmer erlebten eine kurzweilige, interessante Veranstaltung, top organisiert, mit guten Neuigkeiten und spektakulären Showelementen. Eine der wichtigen Botschaften in diesen Zeiten: Es wird keine Änderung an der Vertriebsstruktur geben. Und: Nicht nur die 400 Partner der Marke, sondern auch die Mitarbeiter des Importeurs waren ins RheinMain CongressCenter geladen – auch ein Zeichen der Wertschätzung für alle, die mit der Marke verbunden sind. Im Foyer zum Beispiel war eine große Wand aufgebaut, auf der alle Händlernamen gelistet waren. Man spürte überall, warum die Marke seit Jahren im MarkenMonitor ganze vorne liegt und dort in einer Liga mit Porsche spielt. "Wir freuen uns auf die neuen Produkte und auf die weiterhin gute Zusammenarbeit", fasste der Vorsitzende des Mitsubishi-Partnerverbandes, Guido Riemann, am Rande der Veranstaltung die Stimmung zusammen.


    Zwei neue Produkte in 2023

    Apropos neue Produkte: In Wiesbaden wurde der neue ASX vorgestellt, der ab Ende Februar erhältlich sein wird. Im Herbst kommt dann noch ein neuer Colt. Das meistverkaufte Fahrzeug der Marke im neuen Jahr soll der Space Star sein mit 17.000 Einheiten, gefolgt vom Eclipse Cross PHEV mit 8.000 Einheiten. 2022 hatte der Plug-In Hybrid mit 18.600 Zulassungen die kühnsten Träume des neuen Vertriebsleiters Michael Weinig übertroffen. Ein Grund für den Erfolg: Das Fahrzeug war lieferbar. Der neue ASX soll im laufenden Jahr noch 7.000 Mal auf deutsche Straßen kommen, der Colt mit 4.000 Einheiten zu Buche schlagen.

    Servicegeschäft: Treueprogramm läuft weiter

    Und auch mit dem Treueprogramm für Servicekunden geht es weiter: Letzteres hat den Händlern in den letzten beiden Brückenjahren geholfen, ihre Kunden bei der Stange zu halten. "Dafür haben wir investiert", so Frey. Und auch für die nächsten Jahre ist er zuversichtlich. Die Allianz Renault Nissan Mitsubishi wolle in den nächsten Jahren 30 Milliarden Euro in die Entwicklung von 35 neuen elektrischen Fahrzeugen investieren, da sei sicher auch etwas für den deutschen Markt dabei. Konkret konnte er dazu noch nichts sagen, die Pläne der Hersteller für die nächsten drei Jahre werden erst in den kommenden Tagen vorgestellt. Ein neuer Outlander wird aber 2024 in Deutschland erwartet. In anderen Ländern wird er bereits verkauft.

    Verkaufsziel 2023: 36.000 Einheiten

    Trotzdem lautet das Verkaufsziel von Mitsubishi in Deutschland für 2023 "nur" 36.000 Einheiten. Das hängt mit der Verfügbarkeit zusammen: "Wenn wir mehr Fahrzeuge geliefert bekämen, könnten wir locker über 40.000 verkaufen", erklärte Frey. Um die Dimension zu verdeutlichen: Derzeit schiebt die Marke in Deutschland eine Orderbank von 15.000 Einheiten für den Kleinwagen Space Star vor sich her.


    Quelle: autohaus.de



    Nachdem ProSieben die Football-Rechte an RTL verloren hat, müssen die ja was neues suchen.


    Auch wird RTL kein Geld mehr für die Formel 1 mehr haben.

    Alles gut, nur Vorschläge.

    Wie geschrieben ist Alexa bei mir nur Anzeiger und Entgegennehmer.


    Ich hab z.B. Rauchmelder, die mit ins SmartHome laufen.

    Wenn die auslösen, gehen alle Jalousien hoch, Alarm wird ausgelöst,
    Benachrichtigungen werden versendet und das Licht geht an.

    Murmel Smartlife, Tuya etc. telefonieren nach Hause, falsl dich das irgendwie stört.

    Da gibt es Abhiilfen, z.B. Tasmota.

    Nur so als Info.


    Ja, Alexa kann da in den Routinen viel machen.

    Ich selbst nutze Alexa bei SmartHome Sachen nur als Auslöser.


    Die Kontrolle und Steuerung sowie Anzeige übernimmt bei mir IOBroker.

    Da geht richtig viel. Inklusive Wetter, PV, Überschussladen, Sturmwarnungen, Anbindung aller IT und vieles vieles mehr.

    Gerade hinsichtlich Visualisierung ist das ne Wucht.


    Ich bleib hier dabei.

    Ja, alle Autos aus dem japanischen Markt wecken mein Herz.

    Ich definiere das für mich aber auch weiter.


    Dazu gehört alles rund um Japan, China und Korea.

    Ja, Korea ist eigentlich KDM.


    Also z.B. das Lebensgefühl, die Technik, die Kleidung, die Kultur, das Zuvorkommen, die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft.

    Aktuell gefühlt, das Gegenteil zum aktuellen Trend in Deutschland.

    Wenn auch die politische Situation nicht immer gut bei mir ankommt.


    It's only my imho.

    Schau dir mal z.B. den Wecker an.


    Da kannst du hinter den Wecker, also wenn du den beendest, eine Routine legen.

    So werden euch die Nachrichten, Termine, Verkehr, etc. vorgelesen.


    Als News-Lieferant nutze ich in Alexa die Addons von der Tagesschau, NTV und Sportschau.


    Wenn du dann mal auch Licht etc. über Alexa hast, kann dann auch automatisch das Licht angehen.