Beiträge von Siggi

MFF - Gewinnrunde Oktober 22 - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.

    Ja, aktuell wurde da eher über die schlechten Ergebnisse bei Ferrari gesprochen, als über RedBull.


    Aber generell ist, seit alles rundum die Formel 1 kostenpflichtig geworden ist, das Thema tot.

    Es flammt immer mal auf, wenn RTL übertragen darf.


    Leider sehr schade, ich hab des öftern schon Formel E geschaut, und mich gefreut, welche Fahrer ich dort vorfinde.

    Die offizielle Mitsubishi-Pressenews:

    Neue Generation des Bestsellers: Kompakt-SUV Mitsubishi ASX startet im Frühjahr 2023

    pop_hd_vorschau1.jpg

    • Moderne und sparsame Antriebe - als Plug-in Hybrid, Vollhybrid und Mildhybrid sowie mit sparsamem Verbrennungsmotor verfügbar
    • Neuer MI-PILOT ermöglicht teilautonomes Fahren auf längeren Strecken
    • Erstes von weiteren neuen Modellen von Mitsubishi Motors für den europäischen Markt


    Friedberg, 21. September 2022. Vorhang auf für den neuen Mitsubishi ASX: Mit der Weltpremiere des kompakten SUV gibt der japanische Automobilhersteller einen konkreten Ausblick auf die kommenden Jahre der traditionsreichen Marke in Europa. Die Neuauflage des Bestsellers ASX bereichert das Produktportfolio von Mitsubishi um ein SUV im wichtigen B-Segment und treibt zugleich die Elektrifizierung der Antriebspalette weiter voran. Das sportliche Crossover-Modell wird als Plug-in Hybrid, Vollhybrid und Mildhybrid angeboten – und ist in der Einstiegsvariante auch mit einem ebenso dynamischen wie effizienten Turbo-Dreizylinder-Benziner erhältlich. In die Verkaufsräume der deutschen Mitsubishi Partner kommt der neue Mitsubishi ASX im März 2023.


    Der neue Mitsubishi ASX tritt in große Fußstapfen: Vom Vorgängermodell hat das Unternehmen fast 400.000 Einheiten in Europa verkauft, etwa 100.000 davon in Deutschland. Daran knüpft die neue Modellgeneration mit dem typischen Mitsubishi Markengesicht Dynamic Shield, hochmodernen effizienten Antrieben und einer umfangreichen Technik- und Komfortausstattung an. Ob digitale Instrumente, moderne Konnektivität, teilautonomes Fahren mittels neuartigem MI-PILOT (Mitsubishi Intelligent-PILOT) System oder individualisierbare Fahrmodi: In allen Bereichen markiert der neue ASX einen großen Schritt nach vorn.


    Und noch eine weitere Erfolgsgeschichte schreibt der neue ASX fort – baut er doch auf der langjährigen Tradition und Expertise von Mitsubishi im Bereich der Plug-in Hybridantriebe und der 50jährigen Erfahrung in der Entwicklung von Elektrofahrzeugen auf. Auch der neue ASX verfügt in der Spitzenmotorisierung über einen leistungsfähigen Plug-in Hybridantrieb, der im Alltag mit hohen elektrischen Fahranteilen, exzellenter Fahrbarkeit und niedrigem Verbrauch punktet.


    Markantes Design, viel Platz im Innenraum

    Selbstbewusst, sportlich und robust: So präsentiert sich der neue ASX aus allen Blickwinkeln. Die Frontpartie wird vom markentypischen „Dynamic Shield“-Design geprägt, das dynamische Seitenprofil kombiniert eine fließende Silhouette mit breiten, hohen Schultern. Zusätzliche Akzente setzen die markanten LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten sowie die optionalen Zweifarblackierungen. Bei 4.228 mm Länge, 1.797 mm Breite und 1.573 mm Höhe bewahrt der ASX kompakte Abmessungen und bietet damit auch in Innenstädten und engen Parkhäusern eine hervorragende Übersichtlichkeit und Wendigkeit.


    Innen punktet das Crossover-Modell mit einer SUV-typisch erhöhten Sitzposition, einem großzügigen Platzangebot und flexiblen Lösungen wie einer verschiebbaren Rückbank. Sie sorgt je nach Position für mehr Beinfreiheit im Fond oder mehr Volumen im Kofferraum: 401 statt 332 Liter (VDA), d.h. etwa 70 Liter zusätzliches Volumen bei Bedarf.

    Der Fahrer blickt je nach Ausstattungslinie auf ein analoges Kombi-Instrument mit 4,2-Zoll-Bildschirm, ein konfigurierbares digitales Kombi-Instrument mit 7-Zoll-Bildschirm oder auf das vollständig personalisierbare 10,25-Zoll-Digital-Fahrerdisplay; hier werden auch die Hinweise des 3D-Navigationssystems dargestellt.


    Zentral auf der Armaturentafel platziert ist das Smartphone Link Display Audio (SDA) mit 7-Zoll-Bildschirm im Querformat oder mit hochformatigem 9,3-Zoll-Display inklusive kabelloser Smartphone-Einbindung via Apple CarPlay® oder Android Auto™. Über das SDA lässt sich der ASX zudem auf alle individuellen Kundenanforderungen zuschneiden. So dient das Display nicht nur als Schaltzentrale für das Infotainmentsystem, sondern erlaubt auch die Steuerung des neuen Multi-Sense-Systems, mit dem der Fahrer das Lenkverhalten, die Fahrwerkskontrolle und die Traktion individuell einstellen kann. Neben den Modi Eco und Sport steht für das Plug-in Hybridmodell zusätzlich der Modus Pure für rein elektrisches Fahren zur Wahl. Über die Funktion „My Sense“ können zudem Fahrerlebnis und Ambientebeleuchtung mit acht wählbaren LED-Farben personalisiert werden.


    Elektrifizierte Antriebspalette

    Mit seiner breiten Palette fortschrittlicher Antriebsvarianten wird der ASX den unterschiedlichen Anforderungen der Kunden gerecht. Alle Motorisierungen stehen direkt zum Marktstart im Frühjahr 2023 zur Verfügung. Den Einstieg macht ein dynamischer und sparsamer Turbo-Dreizylinder mit 1,0 Liter Hubraum und 67 kW (91 PS).


    An der Spitze des Programms steht ein Plug-in Hybrid mit 1,6-Liter-Benzinmotor und zwei Elektromotoren (Systemleistung: 117 kW/159 PS), mit dem der ASX die Tradition der Erfolgsmodelle Outlander Plug-in Hybrid und Eclipse Cross Plug-in Hybrid fortführt. Die 10,5-kWh-Fahrbatterie ermöglicht eine rein elektrische Reichweite von bis zu 49 Kilometern (innerorts bis zu 63 Kilometer, vorläufige Angaben vorbehaltlich der Homologation).

    Der ASX ist zudem das erste Mitsubishi Modell in Europa mit Vollhybridantrieb. Dieser kombiniert einen 105 kW (143 PS) starken 1,6-Liter-Benzinmotor mit zwei Elektromotoren und einem automatischen Multi-Mode-Getriebe.


    Lebhafte Kraftentfaltung und hohe Effizienz verspricht außerdem ein 1,3-Liter-Turbo-Benzindirekteinspritzer, der in zwei Leistungsstufen verfügbar ist: mit 103 kW (140 PS) und 6-Gang-Schaltgetriebe sowie mit 116 kW (158 PS) und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (7DCT). Immer an Bord ist hier ein 12-Volt-Mildhybrid-System, das beim Verzögern und Bremsen Energie rekuperiert und den Benziner beim Beschleunigen mit zusätzlichem Drehmoment unterstützt.


    Hohes Sicherheitsniveau

    Maßstäbe setzt der neue ASX auch im Bereich Sicherheit. Fortschrittliche Fahrassistenzsysteme unterstützen beim frühzeitigen Erkennen möglicher Gefahren und greifen notfalls ein, um Unfälle zu verhindern. Serienmäßig sind bei allen Modellen ein Auffahrwarnsystem mit Notbremsassistent inklusive Fußgänger- und Fahrradfahrererkennung, ein aktiver Spurhalteassistent und eine Verkehrszeichenerkennung. In höheren Ausstattungslinien stehen zudem ein Totwinkelassistent, ein aktiver Spurfolgeassistent, ein Geschwindigkeitswarner, eine adaptive Tempoautomatik mit Stopp-Start-Funktion und ein Fernlichtassistent zur Verfügung. In den Top-Versionen mit Hybrid- oder Vollhybridantrieb ist zudem das MI-PILOT-System (Mitsubishi Intelligent-PILOT) erhältlich: Das System kombiniert die Funktionen der adaptiven Tempoautomatik und des aktiven Spurfolgeassistenten (LCA (Lane Center Assistant)) und ermöglicht ein besonders komfortables und teilautonomes Fahren.


    Immer sicher unterwegs: das Mitsubishi Serviceversprechen

    Wie bei allen Mitsubishi Modellen gilt auch für den ASX eine 5 Jahres-Garantie (bis 100.000 km) ab Werk. Modelle mit Plug-in Hybrid sowie Vollhybrid-Antrieb erhalten zudem eine 8-Jahres-Garantie auf die Fahrbatterie (bis 160.000 km). Immer abgesichert auch im Pannenfall ist der Fahrer zudem mit der bis zu 20jährigen Mobilitätsgarantie, die schnelle und unkomplizierte Hilfe im Pannen- und Schadensfall verspricht.


    Wie bei allen Mitsubishi Modellen profitieren Kunden auch beim neuen ASX vom „Wir-kümmern-uns-Versprechen“, einem branchenweit einmaligen Service- und Dienstleistungspaket, mit dem Mitsubishi-Händler allen Kunden optimale Beratung und Angebote beim Einstieg in die Elektromobilität unterbreiten - von der Wallbox mit Installationsservice, dem passenden Öko-Stromtarif, Ladechips mit transparenten Tarifen für das Laden unterwegs bis hin zu einer umfassenden Fördermittelberatung.

    Messverfahren VO (EG) 715/2007, VO (EU) 2017/1151

    ASX 1.0L MPI-T: Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 5,3. CO2-Emission (g/km) kombiniert 136. Effizienzklasse B.

    ASX 1.3L DI-T: Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 7,3-6,5. CO2-Emission (g/km) kombiniert 137-130. Effizienzklasse C.

    ASX 1.6L Hybrid (HEV): Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 5,3. CO2-Emission (g/km) kombiniert 113. Effizienzklasse B.

    ASX Kraftstoffverbrauch (l/100 km) kombiniert 7,3–5,3. CO2-Emission (g/km) kombiniert 137-113, Effizienzklasse C – B.


    Quelle: Mitsubishi Pressemappe

    Hallo zusammen,


    bekommen wir bei dem schönen Wetter ein Treffen hin?


    Man könnte eine schöne Ausfahrt machen, ein gutes Eis essen und etwas Kultur genießen.

    Dabei abends was gutes essen, da ist doch jeder dran interessiert.


    Gern können wir das Treffen auch Richtung Mitteldeutschland verlagern,

    das mehr Gäste aus unserem Forum teilnehmen können.


    Dank euch für eine Zusammenarbeit und ein tolles Treffen.

    pop_hd_vorschau1.jpg

    • Studie des F.A.Z.-Instituts bewertet rund 15.000 Unternehmen
    • Zusätzliche Auszeichnung als „Ausbildungs-Champion 2022“
    • Umfangreiche Social-Media-Analyse mittels künstlicher Intelligenz

    Friedberg, 02. August 2022. Mitsubishi Motors in Deutschland zählt zu den „begehrtesten Arbeitgebern“ der Automobilbranche. Diese Auszeichnung erhielt der Importeur der japanischen Marke jetzt vom F.A.Z.-Institut. Auch in einer weiteren Studie zum „Ausbildungs-Champion 2022“ liegt Mitsubishi vorne.


    Gemeinsam mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung hatte das F.A.Z.-Institut rund 15.000 Unternehmen analysiert. In einem zweistufigen Verfahren wurden Daten aus einer Befragung sowie aus Erwähnungen auf Social-Media-Plattformen untersucht. Mittels künstlicher Intelligenz wurden dabei die Textfragmente aus einem Zeitraum von zwölf Monaten über das jeweilige Unternehmen in einzelne Themengebiete kategorisiert und anschließend bewertet.


    In der Befragung machten die Mitarbeiteten Angaben zur Arbeitssituation in ihrem Unternehmen. Beim Fragebogen zum „begehrtesten Arbeitgeber“ waren dies Themen wie Arbeitsplatzsicherheit, Gehaltsstruktur, Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Nachhaltigkeit und Familienfreundlichkeit. In der Untersuchung zum „Ausbildungs-Champion“ wurden unter anderem die Bereiche Qualifikation, Weiterbildung, Ausbildungserfolg, Übernahme und Vergütung behandelt.


    „Ob Festangestellte oder Auszubildende – unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden die Basis unseres Unternehmens und sind damit unser wertvollstes Gut“, erklärt Werner H. Frey, Geschäftsführer von Mitsubishi Motors in Deutschland. „Ihre Zufriedenheit liegt uns daher besonders am Herzen. Wir sind sehr stolz auf die aktuellen Auszeichnungen zum ‚begehrtesten Arbeitgeber‘ sowie zum ‚Ausbildungs-Champion‘. Sie sind ein Beleg dafür, dass wir mit unserer Mitarbeiterpolitik auf dem richtigen Weg sind.“


    Neben flexiblen Arbeitszeiten profitieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Mitsubishi Motors beispielsweise auch von großzügigen Regelungen zum mobilen Arbeiten, die unter anderem den täglichen Arbeitsweg drastisch verkürzen und damit den Bedürfnissen und Ansprüchen der Arbeitnehmer und des Arbeitgebers gerecht werden. Wer im Büro arbeitet, kommt unter anderem in den Genuss einer modernen und ergonomischen Ausstattung mit höhenverstellbarem Schreibtisch, zwei Bildschirmen und Notebook sowie kostenfreien Lademöglichkeiten für Plug in-Hybrid und Elektroautos auf dem Firmengelände.


    Quelle: Mitsubishi Pressemappe

    pop_hd_vorschau1.jpg

    • Bundesweite Kampagne mit „ABC Award 2022“ prämiert
    • Vielfältige Maßnahmen beinhalten zahlreiche Service-Angebote und Garantien
    • Besondere Erwähnung der Mitsubishi Audio-Probefahrt

    Friedberg, 15. Juli 2022. Eine der größten Mitsubishi Kampagnen auf dem deutschen Markt ist beim „Automotive Brand Contest 2022“ prämiert worden. Mit dem renommierten Preis zeichnet der 1953 gegründete Rat für Formgebung alljährlich herausragendes Kommunikations- und Produktdesign aus.


    Unter dem Motto „Extra für Sie 2022“ bietet Mitsubishi noch bis Jahresende eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote rund um das Thema Mobilität an, die direkt auf die Kunden zugeschnitten sind. Dabei wird bewusst nicht nur der reine Autokauf beworben – „Extra für Sie“ bringt Sondermodelle, Aftersales und Service unter einem Kampagnendach zusammen. Das ganze Jahr über werden saisonal relevante Themen für Mitsubishi Fahrer kommuniziert. Visuell ist die Kampagne an der „roten Bühne“ zu erkennen, die sich auf sämtlichen Webseiten und Werbemitteln wiederfindet und eindrucksvoll alle Angebote in den Mittelpunkt stellt.


    Im Rahmen der Kampagne ist beispielsweise die verlängerte Anschlussgarantie besonders attraktiv, von der die über 500.000 Mitsubishi-Bestandskunden in Deutschland profitieren: Wer nach Ablauf der fünfjährigen Herstellergarantie (oder 100.000 Kilometer) eine optionale Anschlussgarantie über zwei Jahre abschließt, erhält im Rahmen der Aktion „Extra für Sie 2022“ ein drittes Jahr kostenlos dazu.


    „Wir freuen uns sehr, dass unsere Kampagne beim ‚ABC Award 2022‘ ausgezeichnet wurde“, sagt Christian Andersen, Bereichsleiter Marketing und PR bei Mitsubishi Motors in Deutschland. „Der Preis würdigt den innovativen und ganzheitlichen Charakter der Kampagne und bestätigt uns darin, neue Wege zu gehen, um die Marke und unsere Angebote für die Kunden aufmerksamkeitsstark zu inszenieren.“


    Eine besondere Erwähnung beim diesjährigen Wettbewerb erhielt Mitsubishi in Deutschland außerdem für seine Audio-Probefahrten für den Eclipse Cross Plug-in Hybrid. In dieser Serie von Audio-Beiträgen erhalten Mitsubishi Kunden bei Probefahrten direkt während der Fahrt wertvolle Informationen rund um ihr Mitsubishi Modell. Die verschiedenen Kapitel umfassen eine allgemeine Vorstellung des Fahrzeugs, die Erklärung der unterschiedlichen Fahrmodi und Systeme sowie Details zu den verschiedenen Ausstattungsvarianten des Eclipse Cross Plug-in Hybrid.


    Mit dem Automotive Brand Contest lenkt der Rat für Formgebung den Blick auf die Bedeutung von Marke und Markendesign in der Automobilbranche. Alle Infos rund um die diesjährigen Gewinner finden sich unter https://www.abc-award.de/.


    Quelle: Mitsubishi Presse Mappe

    Beide nicht alt geworden.
    Gibts bei Andrew Fletcher inzwischen eine Todesursache ?


    andrew-fletch-fletcher-der-musiker-wurde-60-jahre-alt.jpg


    Völlig überraschend starb Andy Fletcher Ende Mai im Alter von 60 Jahren. Einen Monat später offenbaren Dave Gahan und Martin Gore weitere Details.

    "Wir sind schockiert und erfüllt von überwältigender Trauer über den frühen Tod unseres lieben Freundes, Familienmitglieds und Bandkollegen Andy 'Fletch' Fletcher", schrieb die Band Depeche Mode Ende Mai auf Twitter. Mit diesen Worten gaben die Musiker das Ableben ihres Keyboarders bekannt.

    Riss in der Hauptschlagader

    Jetzt, einen Monat später, haben Sänger Dave Gahan und Mastermind Martin Gore auf der Bandseite die Todesursache ihres langjährigen Musikerkollegen öffentlich gemacht. "Vor ein paar Wochen haben wir das Ergebnis der medizinischen Untersuchung erhalten", heißt es in dem Statement. Die Familie des Musikers habe sie gebeten, es mit den Fans zu teilen.

    "Andy erlitt am 26. Mai zu Hause eine Aortendissektion", einen Riss in der Hauptschlagader. "Obwohl es viel, viel zu früh war, ist er auf natürliche Weise und ohne langes Leiden gestorben", so Gahan und Gore weiter. Andrew Fletcher war eines der Gründungsmitglieder der Band und zählte bis zum Schluss fest zu Depeche Mode. Am 26. Mai ist er im Alter von 60 Jahren gestorben.

    "Es war eine wunderschöne Zeremonie"

    Vergangene Woche fand in London die Trauerfeier statt. "Es war eine wunderschöne Zeremonie und ein Treffen mit ein paar Tränen, aber auch mit großartigen Erinnerungen an Andy, mit Geschichten aus unserer gemeinsamen Zeit und mit einigen guten Lachern", schreiben sie.


    Über Ort und Größe der Veranstaltung verraten die beiden Briten: "Andy wurde in einem Raum gefeiert, der voll war mit vielen seiner Freunde und seiner Familie, unserer unmittelbaren DM-Familie und so vielen Menschen, die Andys und unser Leben über die Jahre hinweg berührt haben." Es sei eine ganz besondere Art und Weise gewesen, sich an Andy zu erinnern und ihn zu verabschieden, so Gahan und Gore.

    Sie bedanken sich für "all die Liebe", die Andy, seiner Familie und seinen Freunden in den letzten Wochen entgegengebracht worden sei. "Das bedeutet uns allen wirklich sehr viel." Den Post schließen sie mit persönlichen Worten an den Verstorbenen: "Wir werden dich vermissen, aber sicher nicht vergessen. In Liebe, Martin und Dave."


    Quelle: T-Online.de

    1657278017_MM22-19.jpg

    • Zum dritten Mal in Folge seit 2020 Titelverteidigung in der Klasse „Kleine Importeure“
    • Auszeichnung für enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Mitsubishi Händlern und Importeur
    • Renommierte Studie vom Institut für Automobilwirtschaft (IfA) bildet Stimmung im Automobilhandel ab

    Der aktuelle IfA MarkenMonitor 2022 attestiert Mitsubishi und seinen Händlern in Deutschland eine hervorragende Zusammenarbeit. Mit einer Gesamtnote von 2,21 landet der japanische Hersteller in der Kategorie „Kleine Importeure“ zum dritten Mal in Folge seit dem Jahr 2020 auf dem Spitzenplatz.


    Der MarkenMonitor ist seit mittlerweile 24 Jahren eines der wichtigsten Barometer in der Automobilbranche. Das alljährlich vom Institut für Automobilwirtschaft (IfA) veröffentlichte Ranking zeigt die Zufriedenheit der Vertragspartner mit ihrer jeweiligen Marke.


    Rund 1.000 Inhaber und Geschäftsführer von Automobilhandelsunternehmen bewerteten im Schulnotensystem die Zusammenarbeit mit den Herstellern in fünf unterschiedlichen Beziehungsfeldern: „Produkt und Marke“, „Vertriebspolitik“, „Gebrauchtwagengeschäft“, „Aftersales“ sowie „Netzpolitik und allgemeine Zusammenarbeit“. Diese Oberkategorien wiederum gliedern sich in 39 Einzelkriterien, die zu beurteilen waren.


    „Wir danken unseren Vertragspartnern für das große Vertrauen in die Marke Mitsubishi und für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit, die unsere tägliche Arbeit seit Jahren auszeichnet“, sagt Werner H. Frey, Geschäftsführer von Mitsubishi Motors in Deutschland. „Unsere Händler sind die erste und damit wichtigste Anlaufstelle für unsere Kunden – und der wiederholte Erfolg beim IfA MarkenMonitor ist für uns einmal mehr der Beweis, dass wir mit unseren Mobilitätslösungen und unserem umfassenden Serviceversprechen genau das richtige Angebot haben, um unsere Kunden zu begeistern und damit unseren Händlern ein langfristiges und nachhaltiges Geschäftsmodell anzubieten.“


    Abb. oben: (v.l.n.r.) Jörg Lenz (Mitsubishi Partnerverband), Prof. Dr. Stefan Reindl (Direktor des Instituts für Automobilwirtschaft (IfA)), Jens Schulz (Bereichsleiter Vertrieb, Mitsubishi Motors in Deutschland)


    Quelle: Mitsubishi Presse Mappe

    1656511435_ET21_Treffen-13_1280.jpg

    • Traditionsreiche Veranstaltung vom 30. Juni bis 3. Juli in Pretzsch an der Elbe
    • Größtes Mitsubishi Fantreffen in Europa
    • Erneut über 300 Fahrzeuge und 1.000 Teilnehmer erwartet

    Auch in diesem Jahr findet in Pretzsch (Sachsen-Anhalt) das große Mitsubishi Elbetreffen statt. Vom 30. Juni bis 3. Juli treffen sich Fans der Marke mit den drei Diamanten wieder in der kleinen Stadt im Landkreis Wittenberg.


    Das größte Mitsubishi Fantreffen Europas wird von Anhängern der Marke komplett in Eigenregie organisiert und durchgeführt. Während im letzten Jahr unter strengen Corona-Auflagen immerhin noch über 230 Fahrzeuge und 500 Teilnehmer am Traditionsevent teilnahmen, werden in diesem Jahr wieder über 300 Fahrzeuge und bis zu 1.000 Mitsubishi Enthusiasten erwartet.


    Fans der Marke dürfen sich vor Ort über einen bunten Mix aus liebevoll gepflegten Young- und Oldtimern, Serienfahrzeugen aus der früheren und aktuellen Modellpalette sowie Rallye- und Tuning-Modelle freuen, die es beim Elbetreffen zu sehen gibt. Dabei werden in unterschiedlichen Kategorien die schönsten Fahrzeuge ausgezeichnet, über die Sieger entscheiden die Teilnehmer selbst.


    Ein weiterer Programmhöhepunkt ist unter anderem die traditionelle „Diamantenkette“ am Samstagabend. Bei diesem Autokorso geht es für Oldtimer, Exoten und weitere Mitsubishi Modelle auf eine Ausfahrt durch die Region. Komplettiert wird das Elbetreffen von einem bunten Rahmenprogramm für die ganze Familie.


    Weitere Informationen, darunter auch der Geländeplan sowie Details zur Anmeldung und Anreise, finden sich online unter https://www.elbe-treffen.de/.


    Quelle: Mitsubishi Pressemappe

    Sicher passiert hier nichts mehr vor dem Elbetreffen.

    Gern kann man zu diesem Thema mal auf dem ET sprechen.


    Generell sind alle Mods und die Admins auf dem ET ansprechbar, falls euch irgendwas, auch zum Forum, drückt.

    Wir helfen gern und im persönlichen Gespräch kann man sicher einiges klären.