Beiträge von Poax

Januar 2022 - Pajero Sakura Gewinnspiel - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.

    Hallöchen miteinander,


    hole das Thema ungern wieder hoch aber ich benötige eure Hilfe.


    Folgender Sachverhalt:


    Der Auspuff dröhnt nach 50tkm wieder. Auspuffgummi drehen bringt nichts. Kurzerhand bei einem Bekannten den hinteren Auspuffgummi ausgebaut und bei mir (verkehrt herum) eingebaut. Siehe da, Geräusch weg. Ich ging schwer davon aus, dass der Gummihalter ausgeleiert ist, bin zum Mitsubishi Händler gefahren und nach dem neuen Gummihalter gefragt, den wollte ich nämlich kaufen. Mitsubishi Händler hat mir zwar bestätigt dass es seit bj 2020 einen neuen gibt aber der würde bei mir definitiv nicht passen :dk . Auf bitte ihn mir trotzdem zu bestellen ging der Händler nicht drauf ein und meinte ich könnte ja den alten Halter nochmal bestellen und ersetzen.

    Ende von Lied: Mitsubishi Händler möchte mir, wie bereits öfter einfach nicht helfen und scheinbar auch kein Geld verdienen.


    Arbeitet hier jemand im Ersatzteilverkauf oder einer Werkstatt und kann mir den neuen Gummihalter verkaufen? In mehreren neueren Videos sieht man, dass der nur rund ist und nicht mehr den Knubbel hat.


    Wäre echt super weil das Internet selbst hat nur den alten im Angebot.

    Übertrieben ist das nicht...die A6 wird hier seit 2017 ausgebaut und es ist eine einzige Katastrophe. Man sperrt immer ende des Sommers einen teil, reisst die Straße auf und wartet bis der April / Mai bis es weiter geht. Das ist so maximal lächerlich was da passiert. Da wundert es niemand, dass der Ausbau stolze 5 Jahre dauert....für die Fahrbahnsanierung und eine weitere Spur.

    War wohl in irgendeinem Stream


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Das untere Video natürlich, keine Ahnung warum das obere mitkommt, verstehe Twitter bis heute nicht ganz.

    Kann man nennen wie man mag ich bezweifle trotzdem, dass es ohne so eine Greta, Fridays for Future und andere Klimaproteste so ein extremen Politischen Wandel im Klimaschutz gegeben hätte. Von dem her, kann man das durchaus eine Revolution nennen. Politisch bewegt sich Klimamäßig sehr viel im Gegensatz zu den letzten jahren

    Na auf diese Revolution dürfen wir gespannt sein

    Wenn man sich die aktuelle Politik und Entwicklung was Umweltschutz angeht, dann hat irgendwer sehr wohl eine Revolution angestoßen. Nicht mit Steinen, Flaschen und Molotovs auf der Straße sondern mit Debatten und Diskussionen genau da, wo Veränderungen wirken sollen, nämlich in der Politik.

    Der große Unterschied ist halt, dass Fußgänger nicht auf der Straße rumlaufen und den Verkehr mit ihrem Verhalten behindern oder gefährden. Fahrradfahrer (hier zumindest) radeln teilweiße kreuz und quer. Mir ist es morgens schon oft passiert, dass ich einen fast umgefahren hab weil er meinte er müsste vom Radweg einmal quer auf die andere Seite oder einfach weiter auf der Straße fahren statt auf dem Radweg. So oft wie mir die Vorfahrt von Radfahrern genommen wurde lässt sich auch nicht mehr an fünf händen abzählen. Ich hab als Autofahrer einfach keine Lust einen anzufahren oder totzufahren weil er meint ihm kann eh nichts passieren alle anderen achten ja auf ihn. Fahrradfahrer sind Vekehrsteilnehmer, die haben sich an die Straßenverkehrsordnung zu halten wie jeder andere auch. Ich kann als Fußgänger auch nicht bei fließendem Verkehr über die Rote Ampel laufen und erwarten für mich hält jeder an.

    Neben der Helmpflicht sollte man auch eine Kennzeichenpflicht einführen. Radfahrer können sich alles rausnehmen, selbst einem den Spiegel beim vorbeifahren vor Wut abreissen. Solange die leute unidentifiziert rumradeln und als Verkehrsteilnehmer gelten muss man diese auch irgendwie identifizieren können.

    Die tägliche Gehirnwäsche im Verborgenen...... unterschwellig !

    Wohl eher unterschwellige Propaganda um ein Bild von Medien zu erzeugen das es nicht gibt.


    hier mal Screenshots


    Tagesschau gestern 16.06.2021 (

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    )


    pasted-from-clipboard.png


    pasted-from-clipboard.png


    Tagesschau 16.07.2007 (

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    )


    pasted-from-clipboard.png



    pasted-from-clipboard.png




    Bevor jetzt jemand was zum Rotton sagt: Das Feuerdunkelrot gabs auch schon damals, nämlich ab 30° aufwärts.


    z.b. hier zu sehen (Sommer 2010)



    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    pasted-from-clipboard.png


    Man sollt nicht alles glauben was im ARD kommt, allerdings sollte man doppelt so wenig im Internet glauben.

    Bleiben dann nur Berufe übrig die keiner machen will? Die werden dann bestimmt nicht mehr zu besetzen sein wenn es den Grundlohn gibt. Oder 4 Personen teilen sich einen Job um sich noch etwas dazu zu verdienen. Ich würde auf jeden Fall weniger Stunden machen.

    Was sind Berufe die keiner machen will in deinen Augen?


    Maschinen müssen produziert, programmiert und instand gehalten werden. Gewisse Berufe sind nicht zu ersetzen wie z.b. Erzieher, Altenpfleger, Krankenschwester, Arzt, Psychologe etc. (Sozialberufe).


    Als CNC Maschinen erfunden wurden, haben auch etliche ihren eigentlich Job verloren weil die Maschine den Job besser und schneller macht. In großen Metallverarbeitenden Firmen die mittels CNC arbeiten stellt man fast ausschließlich unterbezahlte "Einleger" ein die von Maschine zu Maschine springen und sie füttern. Das eigentliche CNC Programm machen dann je nach größe eine Hand voll Facharbeiter. Weit weniger wie wenn man alles konventionell produzieren würde. Das gleiche trifft halt nun in größerem Maße mehrere Berufsbereiche.

    Dass die Arbeitsmotivation sinkt widerlegen aktuell Studien von Projekten in denen, wie hier, leuten ein bedingungsloses Grundeinkommen bezahlt wurde.

    Das "Grundproblem" dabei ist, dass unsere Existenz vom Arbeitslohn abhängt, nicht von der Arbeit selbst. Mit einhergehender Arbeitslogikeit folgen Existenzängste sowie soziale diskriminierung welche der Psyche erheblich zusätzen kann. Bei einem Grundeinkommen würde es diese Ächtung weit weniger geben.


    Die Bedenken an der Qualität sehe ich exakt umgekehrt. Heutzutage ist der Lohn entscheidend für die Berufswahl, das kann keiner abstreiten. Keiner möchte mehr einen Beruf erlernen wenn er nichts darin verdient. In einem anderen Thread wird ja gejammert, dass die Jugend nur noch studiert und nicht mehr vernünftige Berufe lernen will, hauptsache leicht und viel Geld. Jedoch sollte Leidenschaft, Interesse und Spaß unsere Berufswahl dominierend entscheiden und das wäre möglich wenn es ein Grundeinkommen geben würde, denn dann würde sich die Arbeit an der man Spaß hat auch "lohnen". Ein Beruf der mit Leidenschaft ausgeübt wird, fördert Qualität und genau deswegen denke ich, wird die Qualität der Arbeit steigen.


    Deswegen wird es auch genügend Menschen für Berufe "die keiner machen will" geben, weil sie eben diese machen wollen. Die Interessen der Menschen sind ganz unterschiedlich. Ich persönlich hätte auch lieber Gärtner gelernt statt Mechatroniker weil es mir einfach ein ticken mehr gefallen würde. Als ich aber den Lohnvergleich gezogen habe, war klar, dass Gärtner nicht in Frage kommt. Wenn ich mich mit Kollegen über genau das unterhalte kommt nur "Gärtner ist doch ein scheißberuf, da kniet man im Dreck rum und macht sich kaputt".

    In erster Linie geht es darum in Erfahrung zu bringen wie sich Menschen verhalten wenn sie ein bedingungsloses Einkommen "dazuverdienen". Denn das wäre bei einer Einführung vermutlich der spannendste Teil von allen. Zur Finanzierung selbst gibt es viele verschiedene Modelle die teilweiße sehr detailiert, teilweiße sehr Oberflächlich die Finanzierung aufschlüsseln.


    Um es Grob mal zusammenzufassen was es für verschiedene Modelle gibt bzw. woher das Geld stammen soll:


    - Finanztransaktionssteuer

    - Roboter / Maschinen bzw. Automatisierungssteuer

    - Konsumsteuermodell

    - Abschaffung des Steuerfreibetrags wegen vorhandenem bedingungslosen Einkommen

    - Erhöhung der Lohnsteuer


    Dazu sei anzumerken, dass Deutschland aktuell schon einen erheblich großen Teil der benötigten Summe jeden Monat erbringt.


    Man könnte die Industrielle Revolution auch abwarten, schauen was passiert und wie die Stimmung im Land kippt wenn Berufe wie Lagerist, Verkäufer im Einzelhandel, LKW Fahrer, Taxifahrer, Busfahrer, Börsianer, Bankmitarbeiter uvm. wegfallen. Selbst Bauarbeiter werden in Zukunft davon betroffen sein, in Russland und Japan "druckt" man schon lustig Häuser. Wände werden von Roboter verputzt und gestrichen.


    Ja die ganze Digitalisierung und Industrie Revolution schafft Arbeitsplätze aber bei weitem nicht genügend damit jeder Arbeit finden wird. Daher muss im vorhinein eine Lösung für das Problem in Betracht gezogen werden. Wenn die Arbeitsplätze mal weg sind, sind sie weg, egal wie viel Frust dann in der Bevölkerung herrscht.


    Eins ist definitiv klar, mit der Digitalisierung und Abschaffung ganzer Berufe steuern wir auf ein ganz neues Problem zu das mit unserem aktuellen System nicht funktionieren kann und wird.

    Es wird früher oder später auf ein bedingungsloses Grundeinkommen rauslaufen. Die Politik bereitet sich hier nur auf millionen Arbeitslose vor die, die aktuelle Industrielle Revolution hervorbeschwören wird. Da werden sehr viele Jobs in Zukunft wegfallen wegen der Automatisierung.

    Im Space Star (A00) Handbuch steht man soll die Räder (wenn ich es noch richtig weiß) zwischen 88 und 110Nm anziehen. Eine genau Angabe ist definitiv nicht drin. Ich wechsel die Reifen am Auto selber und ziehe die Radmuttern immer mit 105Nm an und hatte bis jetzt noch keine Probleme.


    Wirklich absolut Interessant wer so einen Schwachsinn glaubt. Alles hinterfragen aber nicht einen Text der Wahllos einen Mann denunziert :() .


    Bis auf "Aber sobald Sie über 60/65 Jahre alt sind, lebt der Mensch länger als er produziert und ist daher für die Gesellschaft teuer" sowie "Aus gesellschaftlicher Sicht ist es viel besser, wenn die menschliche Maschine abrupt zum Stillstand kommt, als sich allmählich zu verschlechtern." steht in dem Interview nichts von all dem was da oben steht. Das war übrigens ein Auszug auf die Frage "Ist es möglich und wünschenswert, 120 Jahre zu leben ...?". Der Kontext ist lesenswert um die Aussagen zu verstehen.


    Jacques Attali wurde schon kurz nach veröffentlichung von seinem Interview die Befürwortung "vom Völkermord an den Alten" von dem französischen Verband für Sozialversicherte vorgeworfen. Der Verband wurde dann wegen dieser behauptung wegen Verleumdung verurteilt (1984). Jacques befürwortet keinen Mord an alten sondern antwortet in dem Kontext u.a. aus Wirtschaftswissenschaftlicher Sicht (er ist Wirtschaftswissenschaftler und Kulturphilosoph).


    Da ja aber das Wort eines Schlafschafs nicht so viel Gewicht hat wie das von Facebook Volker kann man ja gerne den Originaltext lesen und bewerten.


    https://factuel.afp.com/sites/default/files/styles/list_xl/public/medias/factchecking/france/cap_ecran_pdf_livre_attali_collage.jpg?itok=NoxksYAV


    Wer kein Französisch kann, kanns ja als Dokument bei google durchjagen oder abtippen und sich von google übersetzen lassen. Alternativ auch mit einem Duden übersetzen wenn man google nicht traut. Interessant ist der Text allemal aber wer mal Bücher von Philosophen wie z.b. Richard David Precht gelesen hat der merkt dass es sich stark mit der "Wahrsagung" anderer Philoshophen überschneidet und nichts "neues" ist.


    Mich würde eher mal Interessieren welche Intention die Leute haben die so einen Schwachsinn bzw. eine Lüge sich ausdenken und in die Welt setzen. Hetze, Spaltung, Unruhe? :Yp

    Es gibt Menschen die legen auf gewisse "Komfort" Punkte kein Wert (mich eingeschlossen). Überzeugend war der Preis, die "zahlreiche" Ausstattung die er an Bord hatte (Top Version) und dass er mich immer von A nach B bringt. Macht er bis jetzt auch wenn mit paar Macken. Er fliegt nicht auseinander und ist leiser als ein Diesel. Der einzige Kritikpunkt den ich hab (Region abhängig) ist das absolut inkompetente Servicenetz von Mitsubishi und das die Garantie gefühlt nur auf dem Papier existiert. Einer der Gründe warum ich nach Ablauf der Garantie das Auto wieder verkaufe und, leider, die Marke wechseln werde. Die Autos scheinen gut zu sein, der Service ist hier zumindest unterirdisch und inkompetent.


    Ja nicht jeder hat beim Autokauf einfach 2000-4000€ mehr über um sich vllt. ein anderes "besseres" Auto zu kaufen. Ob man mit dem Auto zufrieden wird sollte man spätestens bei der Probefahrt merken.

    Piese einfach ignorieren...der trollt hier schon mehrfach rum...wenn man wirklich sparen will, sollte man auch gleich die Beläge und das Öl selbst wechseln, beim Space Star ein Kinderspiel. Garantiebedingt natürlich absolut hirnrissig in den ersten 5 Jahren da was zu machen.


    Der Preis von 405€ inkl. Belagwechsel halte ich für einen fairen Preis. Hab hier für die zweite Wartung 365€ gezahlt. Beläge werden vermutlich diese Wartung (3te) fällig da ich mittlerweile genauso viele Kilometer runter habe wie du.

    west29


    FAW ist der Hauptkonzern vieler Marken in China, ohne diese dürfte keine andere Firma produzieren, da die Produktion staatlich gelenkt ist.

    Das was du meinst ist FAW-Volkswagen die zur FAW Group gehören. FAW selbst gibt es schon länger. Zur FAW Group gehören FAW-Volkswagen, FAW-Toyota, FAW Haima, FAW Huali, FAW Jilin, FAW Xiali, FAW Jiefang. Zu den selbst produzierten Marken gehört aber "nur" Jiefang, Dongfeng, Hongqi, Bestune sowie FAW (eigenname) zur Produktpalette. Volkswagen musste damals eine Kooperation eingehen um in China produzieren zu dürfen. Die Unterlagen die der FAW Group damals und bis heute zur verfügung stehen, wurden und werden immer noch zweckentfremdet.


    https://amp2.handelsblatt.com/…agen-patente/6926720.html

    Absolut Interessantes Auto. Das Auto stammt von FAW, einer Autofirma die seit ~1950 produziert, allerdings ein staatlicher Konzern.

    Die Elektronik sollte größtenteils von Xiaomi sein, da man bereits 2018 das Auto unter "Redmi SUV" gefunden hat. Xiaomi hat eine Zusammenarbeit mit FAW auch bestätigt bezüglich Xiao AI und Software. Wer ein Xiaomi Smartphone oder Endgerät jemals in der Hand hatte, weiß wie hochwertig die Produkte von Xiaomi sind, daher gute Chancen, dass das Auto, zumindest Elektrisch, richtig geil ist.


    FAW war aber schon oft in der Kritik da sie Motoren und Getriebe vom VW Konzern kopieren und bei sich verbauen.


    Bin gespannt auf die ersten längerfristigen Erfahrungen die man dann hoffentlich irgendwo nachlesen kann.