Beiträge von sunnytoeter

    Hallo,


    Beim Galant hatte ich das Problem nach dem Wechsel vom Fensterhebermotor. Abhilfe bei mir war: Nachdem Du das Fenster mit kleinen Schritten geschlossen hast, den Fensterheber ca. 10 Sekunden lang per Knopf in "schließen" halten. Das klappt bei fast allen Fahrzeugen um so die Endposition neu anzulernen und zu speichern. Probier das mal aus...


    Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    die Nummern sind ab Werk nicht auf den Scheiben. In manchen Ländern wie England verlangen Versicherungen, dass die VIN dort eingeätzt / eingraviert wird. Hier in DE ist das eigentlich nie der Fall... da war einer der Vorbesitzer übervorsichtig, oder es ist ein Import aus einem Land, wo es von einer Versicherung verlangt wurde.


    Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    AFAIK muss +12V anliegen, da die Leseleuchten ja funktionieren. Die werden meines Wissens nach von der selben Leitung versorgt. Es wird nur Masse von den Kontakten geschaltet, bzw, beim manuellen "einschalten" von einem Massepunkt aus der Leuchte gebrückt.


    Ohne Durchmessen mit Multimeter kommt man nun jedenfalls nicht weiter. Durchgangsprüfung und Spannung.


    Viele Grüße,
    Sunny

    Hallo!



    Auffällig ist das bei einem der Kontakt nur arbeitet wenn die Schraube angezogen wird, es auf Masse kommt und der Schalter auf der Fahrerseite ohne Masse arbeiten kann.



    Das ist in der Tat seltsam. Die Kontakte nehmen die Masse über die Schraube und schalten die durch. Wenn ein Kontakt ohne Masseverbindung arbeitet, Ist was mit der Verkabelung faul. Es kann sein, dass da irgendwo eins der Kabel durchgescheuert ist und Masse bekommt und deswegen alles mit dem Innenlicht spinnt.


    Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    Nochmal: die Kontakte sind 2 polig. Einmal für das rote Lichtlein im Tacho, einmal für das Innenlicht. Nur weil eins davon geht heisst es nicht, dass das andrere gehen muss... bitte kontrolliere die Kontakte. Ausbauen. Öffnen, reinigen.


    Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    Kontrolliere dennoch die Türkontakte. Ausbauen, zerlegen, reinigen und den Massepunkt an der Karosserie reinigen. Die sind eine echte Schwachstelle und 2-polig. Einmal für das Licht „Tür-auf“ im Tacho, einmal für das Innenlicht. Eine defekte ETACS ist sehr unwahrscheinlich.
    Tausche auch das Leuchtmittel. Achtung: solltest Du LEDs einsetzen, dann musst Du die ggf drehen! Die funktionieren nur in einer Richtung mit dem Stromfluss!


    Siehe auch: https://sunnytoeter.de/turkontakt-ausbauen/


    Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    Multimeter sind um Welten besser, da sie keine messbare eigene Leistungsaufnahme haben und gerade bei modernen Autos nicht ungewollt die Steuergeräte grillen... ich würde immer zu einem Multimeter greifen wollen. Aber das nur so für zukünftige Arbeiten an der Elektrik.


    Die beiden braunen Kabel geben das IDENTISCHE Signal gleichzeitig aus., wie Alex es gut beschrieben hat. Wenn das Steuergerät aufschließt, wird auf BEIDEN braunen Kabeln einmal kurz +12V angelegt (ohne dabei untereinander eine Verbindung zu haben, also re+li getrennt). Wenn abgeschlossen wird, bekommen BEIDE braunen Kabel 2x hintereinander +12V.


    Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    es ist mit einem Multimeter sehr einfach... Du hast 2 braune Kabel. Eines davon geht an die Steuerleitung für Blinker links, das andere an die Steuerleitung für Blinker rechts. Welches ist dabei egal.


    Wie findest Du die Steuerleitungen?
    -> Verkleidung um die Lenksäule abbauen, damit Du den Stecker vom Blinkerhebel erreichen kannst. Den aber aufgesteckt lassen.
    -> Multimeter. Die schwarze Spitze auf Masse (blankes Metallteil bspw.) und auf DC 12V stellen.
    -> die rote Spitze nach und nach an die Kabel im Stecker halten (wo sie nicht mehr isoliert sind, also an den Enden im Steckergehäuse)
    -> Blinker links einschalten. Das Kabel, das im Blinkertakt auf dem Multimeter >12V - nichts - 12V - nichts- 12V ... anzeigt, ist die Steuerleitung links.
    -> Blinker rechts einschalten. Das Kabel, das im Blinkertakt auf dem Multimeter >12V - nichts - 12V - nichts- 12V ... anzeigt, ist die Steuerleitung rechts.


    an die beiden je eines der braunes Kabel mit abklemmen.


    Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    mach den Test einfach um sicher zu gehen, dass die Ventile nicht krumm sind. Der Motor ist kein Freiläufer! Wenn er einen Zahnriemenschaden hatte, also der Riemen gerissen ist, dann gibt es garantierte Kollisionen im Motor. Die Ventile ziehen dabei immer den kürzeren... Wenn der Vorbesitzer nur den Riemen neu aufgelegt hat, nicht aber den Schaden innen behoben hat, wäre das eine Erklärung.
    Beim 2.4 kenne ich mich nicht wirklich aus. Es kann sein - da müssen die anderen hier bitte in die Bresche springen - dass die Drosselklappe angelernt / kalibriert werden muss, nachdem sie getauscht wurde. Das ist der erste Galant mit E-Gas.


    Ansonsten: Wurde der Motor schonmal geblastert und alle Ablagerungen/Verkokungen entfernt? Der 2.4er ist das sehr eigen und empfindlich. Der 2.4er ist der einzigste Galant, bei dem man sich mehr Sorgen um den Motor als um die Karosserie machen muss...


    Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    Bis 4000 bedeutet auch Notlauf.


    Mit der Virgeschichte würde ich erst einen Kompressionstest machen, bevor ich mehr tausche...


    Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    wenn Du den Fehler ausgelesen hast - welcher ist es denn?


    Hast Du alle Unterdruckschläuche kontrolliert? Klingt fast, als würde er Falschluft ziehen.


    Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    beim Galant, der ja grob aus der gleichen "Elektrik-Generation" stammt, habe ich das beim Warnblinker auch aufgegeben und bin an die beiden Kabel vom Blinkerschalter (Lenkstockschalter) gegangen. Die kann man einfach mit einem Multimeter ausmessen und muss sich keine Gedanken machen...


    Viele Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    die Abfüsse sind in den Ecken. Das sind kleine Öffnungen, von denen aus dann Schläuche entlang der A-Säule gehen, dann durch das Wagen Innere hinaus in die Kofflügel vorne - wo die Schläuche dann enden und das Wasser im Radkasten abläuft. Druckluft wäre was, oder ein langer Draht (oder so eine Kunststoff Einzugshilfe für Elektrik, die richtete dann auch keinen Schaden an, ein Draht kann ggf. den Schlauch durchdringen)


    Zum Rest kann ich leider nicht mehr sagen...


    Viele Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    wahrscheinlich sind ein oder mehrere Abflüsse vom Schiebedach verstopft. Die sollte man regelmäßig kontrollieren und ggf. reinigen. Gehört zur normalen Wagenwartung, wenn man vermeiden will, dass einem das Wasser ins Auto lommt. Ich vermute mal, das Schiebedach geht auch nur noch schwerfällig, da es nie gewartet/geschmiert wurde. Mit Silikon abdichten ist jedenfalls keine gute Idee, da die Ränder mit einer Art Stoff umfasst sind. Das wird man nie richtig abdichten können und extrem furchbar aussehen.


    Das einzigst sinnvolle IMHO: Das Schiebedach warten, gangbar machen und dann die Undichtigkeit bei offenem Dach suchen. Abflüsse kontrollieren und im "Rahmen" vom Schiebedach nach Beschädigungen suchen. Diese widerum könnte man notfalls versuchen mit Silikon oder Karosseriedichtmasse abzudichten. Aber bitte nicht das Dach von aussen.



    Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    ich hatte damals die ProRace 1.2 vom Rimstock gekauft und sie wurden ohne KBA Nummer geliefert. Nach dem gescheiterten TÜV Besuch zur Eintragung habe ich mich bei denen beschwert und es stellte sich heraus, dass die Felgen aus einem nicht-für-Deutschland Lager versendet wurden. Für den DE Export (und ggf. noch andere wenige Länder) gibt es besondere Varianten der Felgen, bei denen die KBA Nummer vorhanden ist. Die ist dann auch nicht zu übersehen... Das Ende von Lied: Die Felgen wurden von Rimstock umgetauscht. Evtl. hilft Dir das weiter.


    Denk daran, die müssen nach §19 eingetragen werden, eine ABE gibt es nicht.
    Und ja, es musste nichts an der Karosserie verändert werden. Ich hatte (Limousine, ET35) Koni rot + Eibach Pro Kit verbaut und es hatte alles vorbildlich gepasst. Das Startbild auf https://www.sunnytoeter.de zeigt meinen Wagen mit den ProRace 1.2


    Ich würde ja das Gutachten anhängen, aber es ist wohl zu groß um es an einen Post zu hängen...


    EDIT: Wusste ich doch, dass ich das schonmal hochgeladen habe: [Galant] Teilegutachten Team Dynamics ProRace 1.2


    Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    Lohnen? Die müssen auch alle 90.000 raus! Das ist schon extrem viel für Zündkerzen, daher dürfen auch nur die Platinkerzen verbaut werden. Wenn die Ansaugbrücke runter ist, kommt man sehr gut ran.
    Auf jeden Fall mit wechseln!!! Luftfilter etc. Sollte man auch immer mal woeder wechseln, frisches Öl, Bremsflüssigkeit, Kupplungsflüssigkeit usw usw


    Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    Der Riemen muss alle 90.000 oder 6 Jahre gewechselt werden, egal wieviel der Wagen stand. 1-2 Monate oder 3-5 tausend km sind meist kein grosses Problem, mehr aber schon. WaPu sollte man immer mitwechseln, natürlich müssen auch Umlenkrolle, Spannrolle etc mitgemacht werden.


    Viele Grüße,
    Sunny

    Hallo,


    Gegen den Rost der Schweller hinten: Hohlraumversiegelung, sofern es nicht zu spät ist. Dort rostet er von innen nach aussen, wenn du am Schweller hinter dem Rad Rost siehst, ist es zu spät.
    Gegen Rost an den Radläufen: wenn noch keiner da ist, Kantenschutzprofil mit Mike Sanders. Wenn welcher da ist, Reperaturbleche und dann das Profil.
    Gegen Rost am Dom vorne: nichts zu machen.


    Viele Grüße,
    Sunny