Beiträge von Alex

    Ich bin ja gespannt ob sie in irgendeiner Form einen Hinweis auf den Zeugnissen geben oder oder oder.



    Glaube ich nicht, denn die Prüfungen wurden auch normal geschrieben, obwohl mein Sohn davor 2 Monate keine Schule
    hatte. Morgen hat er noch die schriftliche Bio-Prüfung und dann geht es mit den mündlichen weiter.

    Glückwunsch zu dem außergewöhnlichen Fahrzeug. :gut

    Kauft man sich ein Wasserstoff-Fahrzeug wegen der Umwelt oder aus technischen Gründen?
    Mit 84 Tankstellen in ganz Deutschland muss man ja gut planen und der Wasserstoff kostet in
    etwa so viel wie Benzin.

    Und der Bürger, welcher von der Sache nicht viel versteht, weiß am Ende trotzdem nicht was die Wahrheit ist.
    Welchen Medien soll er glauben? Wer wird von wem finanziert und hat welche Interessen?

    Bei meinem alten Outlander musste man auf den Wert gehen und dann den Info Knopf gedrückt halten.
    Die Bedienung sollte aber auch im Handbuch erklärt sein. ;)

    Alex, den technischen schnick-schnack wie Spurhalteassistent kann man meist abschalten. Niemand zwingt dich das zu nutzen


    Dann kaufe ich mir, wie in meinem Fall, das Auto gleich ohne das Zeug, wenn es noch möglich ist. :TT
    Denn meist ist es doch so, dass man die ganzen Systeme nach dem Start erst wieder abschalten muss, was ich
    nicht haben muss. Mich nervt es schon, dass man das Start/Stopp nicht dauerhaft deaktivieren kann und
    meist vergesse ich nach dem Start das Ding auszuschalten. :X

    Gopala Lass dich nicht verunsichern und freue dich auf den neuen ASX. :richtig

    Ich fahre seit November 2019 den neuen ASX und hatte vorher 10 Jahre den Outlander II.

    Auf jedenfall ist er auf der Autobahn lauter als mein Outlander, da wurde wohl an einigen Stellen gespart. Er ist halt
    auch ein ganzes Stück günstiger als der Outlander.
    Als altbacken würde ich ihn nicht bezeichnen, ist halt immer Geschschmackssache.
    Eine holprige Fahrweise hat er definitiv nicht, denn es ist die Outlander Plattform.
    Was Assistenzsysteme und Spielereien angeht, ist er nicht auf dem neuesten Stand, das muss man zugeben. Aber genau
    deshalb habe ich mich für das Auto entschieden. Ich hätte mir auch den EC kaufen können, aber ich wollte keinen Spurhalte-
    assistent und das Auto soll auch nicht von allein bremsen. Ich habe den EC zwei Mal getestet und bin mit ihm nicht warm
    geworden. Am meisten hat mich noch gestört, dass der EC auf dem Fahrerplatz enger ist als der ASX.
    Alles was im ASX drin steckt ist ausgereift und ich bin mir sicher, dass das Auto nur zu den Durchsichten in der Werkstatt steht.

    Wer sämtlichen Schnick Schnack möchte, dazu noch 10.000 € oder mehr ausgeben möchte und regelmäßig in der Werkstatt sein will, ist sicherlich
    bei den deutschen Marken besser aufgehoben.

    Ne nur für ne Atrappe würde ich nicht....

    Da soll schon was rauskommen und sich auch gut anhören!


    Wenn der EC einen Mittelschalldämpfer hat, dann kann man den "einsparen" und muss nicht viel Geld für
    eine Einzelanfertigung des Endschalldämpfers ausgeben.
    Für meinen Vorgänger (Outlander II) hatte mein Austohaus das so gemacht. Da bekommt man das Mittelstück
    mit Kat und Mittelschalldämpfer nur als ein Stück, was durch den Kat ziemlich teuer ist. Also wurde nach dem Kat mit
    Edelstahl angesetzt und wieder ein Original Endschalldämpfer verbaut, was am Ende günstiger war, als die
    Original Anlage. Der Klang war auch deutlich besser. :TT

    Sieht interessant aus. Wenn das das Facelift ist, wie sah denn der aktuelle aus. Ich hab davon gar nicht viel mitbekommen.


    So sieht der aktuelle aus.
    Facelift ist halt der falsche Ausdruck. Der oben zusehende wurde halt mit mehr Plastik ausgestattet, um ihn besser zu schützen.

    Scheinbar ist Setis Link variabel, wenn ich darauf klicke, komme ich auf die Seite des ZDF, nicht die eines Staatsfernsehsenders wie CCTV KCTV oder DFF :oh_man


    LG, Helmut



    Dann frage ich mich, warum in einem Rundfunkrat, wie z.B. dem MDR, Mitglieder aus Parteien sitzen?
    Beim ZDF im Fernsehrat sind es z.B. auch staatl. Stellen, wie z.B. Länder und der Bund.

    Ich kann schlecht behaupten, dass die Regierung öffentl. rechtl. Fernsehsender kontrolliert, aber sicher doch beeinflusst.

    Mich regt dieser "Aluhut" und "Verschwörungstheorie" Mist dermaßen auf.


    Das ist für viele ja auch das Einfachste, getreu dem Motto, die Welt ist schön, und Mainstream Medien wissen schon seit Jahren, dass man die Macht hat, einem anders Denkenden schnell so einen Stempel aufdrücken zu können. Seit dem Zeitalter des Internets ist das ja auch noch die einzigste
    Möglichkeit gewisse Leute "auszuschalten".
    Das es extreme Spinnerein gibt, ist mir bei der ganzen Sache durchaus bewusst.

    Spätestens seit Edward Snowden sollten die Menschen wissen, der Staat ist dein Feind. Und was Regierungen wirklich vor haben und
    planen, kommt mit viel Glück immer erst viele Jahre später heraus. Vor einem Snowden kann man nur den Hut ziehen, so etwas an die
    Öffentlichkeit gebracht zu haben, da dies vermutlich in den meisten Fällen zu einem Unfall führt oder aber man wird zum
    Verschwörungstheorethiker abgestempelt.

    Dan bleibt für Vettel ja nur noch der freie Platz im Renault. Ob er das will...?


    Hamilton hat bei Mercedes auch noch nicht verlängert und sein Vertrag endet 2020.

    Ricciardo wechselt zu McLaren.
    So viel getausche gab es schon lange nicht mehr, scheint 2021 eine interessante Saison zu werden.

    Passt mal auf...wenn Hamilton und Vettel nicht tauschen .....oder gar Beide für Mercedes fahren ....


    Die Gerüchte, dass Hamilton gern auch bei Ferrari fahren würde, gibt es ja schon einige Jahre und könnte ich mir
    vorstellen, zumal sein Vertrag auch Ende des Jahres ausläuft.
    Ich glaube aber nicht daran, dass Vettel zu einem Team geht, wo er weiß, dass der andere Fahrer besser ist als er.
    Dazu ist er einfach nicht der Typ. Man hat ja letzte Saison schon gesehen, was ein Leclerc mental bei ihm angerichtet
    hat. Deshalb halte ich es für ausgeschlossen, dass ein Vettel neben einem Hamilton fahren wird.

    Immer wieder interessant zu lesen, wie auf sachliche Diskussion verzichtet wird, um einfach mal andersdenkende zu beleidigen.


    Das finde ich irgendwie belustigend: ich freue mich doch schon fast bei allen Beiträgen, die nicht eurem Glauben entsprechen, auf die regelmäßigen dislikes von blubb & seinen Jüngern


    Ich glaube, da nimmt sich keine Seite etwas. :win5
    Wenn du Leute als "Jünger" oder "Verschwörungstheoretiker" bezeichnest, sind das für mich auch Beleidigungen.
    Dazu kommt noch, das Geschriebenes unterschiedlich aufgefasst werden kann, weshalb man sich schnell die Köpfe
    einschlägt, was in einem persönlichen Gespräch wohl nicht passieren würde.


    Meine Meinung zur Vermögensabgabe:
    Für genau solche Situationen wie momentan ist diese laut unserer Verfassung möglich. Irgendwie müssen die Kosten ja aufgebracht werden, schnell mal mehr Geld drucken führte in Deutschland schonmal dazu, daß man eine Schubkarre voller Geldscheine brauchte, um einen Laib Brot zu kaufen.

    Alles, was unser Staat ausgibt, muss irgendwo herkommen, meistens aus Steuerabgaben der Bürger.

    Hat der Staat Mehrausgaben muss er sich das Geld irgendwo holen, und die einzige Geldquelle für einen Staat ist der Bürger.

    Eine Vermögensabgabe trifft mMn in erster Linie Bürger mit einer gewissen Finanzkraft; was mich erstaunt: in meinem Umfeld beschweren sich über eine evtl. Vermögensabgabe am meisten Menschen, die am Existenzminimum rumvegetieren (Verkäufer, Frisöre gehören mit ihren geringen Löhnen mMn hier auch dazu), aufstocken, ALGII beziehen oder gar von Sozialhilfe leben. Diese Menschen dürften relativ wenig Vermögen angehäuft haben, von dem sie evtl. etwas abgeben sollen. Diejenigen aber, die, wenn Sie Lust haben, sich Montags eine S-Klasse, Dienstags einen Porsche usw. kaufen können, jammern darüber aber gar nicht...



    Warum deine genannte Einkommensgruppe sich beschwert kann ich dir sagen. Ob eine Vermögensabgabe für Reiche kommt ist
    nicht sicher, dass Steuern steigen werden ist da schon wahrscheinlicher. Und gerade den Geringverdienern und Mittelstand
    schmerzt das in der Geldbörse, wenn z.B. Kranken- und Rentenversicherung steigen oder die Mehrwertsteuer erhöht wird.
    Einen Millionär wird das ganze wohl kaum stören. Die melden sich erst dann zu Wort, wenn die Regierung das wirklich mit der
    Vermögensabgabe beschließen will.
    Das "beschweren" ist in meinen Augen einfach nur die Angst, dass es ihnen in den nächsten Jahren noch schlechter gehen wird.

    Den einzigen Beschiss find ich, sind die Werte bei Mitsu im Prospekt - das hab ich aber irgendwo schon mal zu dem Thema geschrieben. So lange wie nicht so viele Neuwagenkäufer wie möglich mit ihrerm Steuerbescheid bei Mitsu Deutschland protestierten wird sich da auch nix dran ändern. Also Bitte, entweder Per Brief, Mail Facebook oder Sammelaktion hier im Forum oder ihr regt euch wieder umsonst auf.



    Keine Sorge, das habe ich schon gemacht. :nick

    Und das war die Antwort von Mitsubishi:


    "Nachfolgend gehen wir ebenfalls auf die Hintergründe der angegebenen CO2-Werte ein. Für die Auszeichnung und die
    KFZ-Steuer sind bei Ihrem Mitsubishi ASX zwei Gesetze relevant, da Ihr Fahrzeug bereits nach dem neuen Messverfahren
    Euro 6d-Temp (WLTP) geprüft wurde. Zum einen die PKW-EnVKV zur Auszeichnung / Werbung des Fahrzeugs,
    wonach die CO2-Angaben im alten Messverfahren NEFZ angegeben werden müssen. Da sind es bei Ihrem Mitsubishi
    ASX 167 g/km. Zum anderen gilt ab dem 1. September 2018 das neue Kraftfahrzeugsteuergesetz. Danach müssen bei WLTP-geprüften
    Fahrzeugen, so wie bei Ihrem Fahrzeug, zur Berechnung der KFZ-Steuer der CO2-Ausstoß nach WLTP-Prüfverfahren angeben werden.
    Gemäß diesem Prüfverfahrenbeträgt der CO2-Ausstoß 185 g/km."

    Es ist zwar schön und gut, das laut Gesetz die NEFZ-Werte noch angegeben werden müssen (manche Dinge muss man in dem Land
    nicht verstehen), aber man könnte ja trotzdem die WLTP-Werte erwähnen und angeben, welche dann zur Berechnung herangezogen werden.

    west29 Das mit dem Informieren ist zwar schön und gut, aber es ist halt blöd, wenn manche Hersteller noch immer
    überall die alten Werte angeben, weil sie die neuen Werte noch nicht angeben müssen.