Beiträge von John Doe

Onlineabstimmung - MFF "Auto des Jahres 2020" - alles weitere im Abstimmungsthread.

Februar 2021- Rettet den Diesel! - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
MFF - WINTERBISHI - 2021 - alles weitere im Teilnahme - Thread.

    Mitsubishi Motors is set to reverse its decision to withdraw from Europe and build cars in France after months of pressure from Renault and Nissan, in a sign of fresh rifts within the alliance.

    Mitsubishi will formally consider the move at a board meeting on Thursday, according to three people with direct knowledge of the matter, following months of fractious discussions with its alliance partners.

    A framework agreement between the three carmakers was reached on Monday during an alliance meeting, two of the people said. They added that the deal may still fall apart.

    The decision to have Renault produce Mitsubishi cars at its French factories in a manufacturing deal, if finalised, would force the Japanese company to justify the U-turn — and face down accusations it yielded to a Renault campaign to protect French jobs.

    The coalition between the three car groups is held together by Renault’s 43 per cent stake in Nissan, which owns 34 per cent of Mitsubishi, the smallest of the companies.

    The French government’s 15 per cent stake in Renault has fed longstanding fears at the two Japanese carmakers that alliance strategy would be heavily influenced by French industrial politics.

    In July Mitsubishi announced plans to in effect pull out of its lossmaking operations in Europe by cancelling model launches and running down its current line-up. This would lead to the end of all car sales in European markets as early as this year.

    Following the announcement, some dealerships have already sold operations in preparation for Mitsubishi’s exit, while others are preparing to become repair garages for the brand instead.

    An agreement to build Mitsubishi cars in France would be held up internally as a sign the Renault-Nissan-Mitsubishi Alliance was working under new management teams installed after the arrest and ousting of former boss Carlos Ghosn in 2018.

    But people within both Mitsubishi and Nissan have expressed concern about such a deal that would mean Renault building Mitsubishi cars — increasing work for its French plants and providing a political boost in the country, where it is cutting jobs.

    Executives were particularly worried about a potential repetition of Renault’s 2001 decision to move the Nissan Micra from the Japanese group’s Sunderland plant to its own underperforming Flins factory outside Paris. This was seen as a political move by the French group to shore up union support.

    Mitsubishi said there was no change in its policy to halt development of new models in Europe.

    Nissan and Renault said they would not comment “on speculation”. Renault added the alliance always “aims to enhance competitiveness and enable more effective resource-sharing for the benefit of all three companies” and that there “are always ongoing discussions between the three companies”.

    Last month, Renault chief executive Luca de Meo suggested in an interview with the Financial Times that a deal could be done, saying: “We have space in our plants; we have platforms.”

    De Meo also suggested that Renault could end up building more cars for Nissan in its French plants, something that was resisted by Nissan, according to people familiar with the discussions. That led to pressure being applied to Mitsubishi by both sides of the alliance, the people said.

    Before last year announcing its withdrawal, Mitsubishi sold just 120,000 cars in Europe in 2019, giving it less than 1 per cent market share.

    The tentative agreement reached on Monday is the first big deal between de Meo, who joined Renault as CEO last summer, and the heads of Nissan and Mitsubishi, and a test of the relationship between the three sides.

    Nissan and Renault are focusing on turning round their own businesses as well as repairing the alliance, which came near collapse in the wake of the turmoil that followed Ghosn’s ouster.

    De Meo announced a scheme to save €3bn by cutting factory capacity as part of a company overhaul last month, while Nissan aims to save ¥300bn ($2.85bn) through its own turnround plan.

    Spannend. Gut das du den Text daraus kopiert hast.

    Hatte mir den Text dann in deinem nachgetragenen link durchgelesen und die Redaktion angeschrieben. Die ja auch geantwortet hatte.

    Scheinbar wurde der komplette Text bearbeitet.

    Denn vom PHEV sind jetzt keine Daten mehr drinne und es wird von einem normalen Benziner geredet.

    Bin gespannt. Vielleicht war da ein „kein Mitsu-Freund“ am Werk und nun wurde der Text angepasst. Man findet auch keine Daten zu den 27km Reichweite mehr. Zumindest habe ich es nicht mehr wiedergefunden.

    Mir gefällt die Front überhaupt nicht > viel zu bullig aber da hat mir schon beim L200 mit diesen seitlichen Lampen nicht gefallen. :no


    27km in Real > da bekommt der Begriff Verschlimmbesserung eine ganz neue Dimension. :blemm

    Steigert euch doch nicht da rein. Es handelt sich schlicht um einen schlecht recherchierten Beitrag ... Es gab noch keine Testfahrzeuge für europäische Zeitungen.

    Und woher kommt deine Aussage jetzt?

    Angeblich sind die ja durch Deutschland gefahren. Dann müssten sie ja theoretisch ein Testfahrzeug gehabt haben.

    Also ich kann mir ja vorstellen das sie einfach irgendwas schreiben damit es gut rüberkommt. Aber nen ganzen Artikel schreiben ohne das Fahrzeug vor Ort gehabt zu haben macht ja wenig Sinn.

    Zitat

    Unter Haube arbeitet in der Serie der oben bereits erwähnt ein Hybrid-Antrieb mit einem 2,4 Liter-Reihenvierzylinder-Benziner. Das System ermöglicht eine rein elektrische Reichweite von 27 Kilometer.

    Ich gehe da mal von einem Zahlendreher aus und von 72km elektrische Reichweite.

    Anscheinend nicht.

    Hab mal hingeschrieben und die Redaktion hat das geantwortet.


    Sehr geehrter Herr Xxxxx,


    die elektrische Reichweite beim Mitsubishi Outlander PHEV Ist enttäuschend, auch wenn ich in dem Artikel, welchen ich gerade gelesen habe eine Reichweite von 37km gesehen habe. Die im Artikel angegebene Reichweite wurde von uns auf den Verbrauchsfahrten rund um Stuttgart ermittelt. Natürlich sind hier auch äußere Faktoren mitentscheidend, wie zum Beispiel die Außentemperatur. Da aber schon mehrfach die Reichweite beim Mitsubishi Outlander PHEV Bemängelt wurde, wird hier sicher kein Zahlendreher vorliegen.

    Jeden am Ende das seine aber ich denke mal ich klink mich hier aus. Solche Wörter wie Impfgift und so weiter sind einfach nur nervig.


    Diskussionen ok, Konversation super, Debatten auch gut. Aber alles in den Dreck ziehen ist einfach nur lästig.

    Es wäre so vieles interessant wenn nicht immer irgendwas noch oben drauf kommt.

    Finde ich jetzt etwas zu schwarz / weiß aber geht in die richtige Richtung.

    Das mit dem Schreibverbot kann ich gerne an Dich weitergeben.


    Kürz Deinen Text doch einfach wieder ab und beschwör wieder "Impfen ist gut und Nichtimpfen bringt ALLE um".


    Mehr Inhalt war ja von Dir bisher nicht wahrzunehmen.....

    Ja der Spruch ist von mir.

    Auch wenn du ihn jetzt natürlich aus dem Kontext nimmst aber ok.


    Aber ich habe nicht geschrieben „impfen ist gut und Nichtimpfen bringt Alle um“


    Ersteinmal hätte ich wenn ich so ein Schwachsinn schreiben würde wahrscheinlich eher geschrieben:“ Impfen ist gut und nicht impfen bringt alle um!“


    Aber das sein mal Sarkasmus pur an dieser Stelle.


    Ich habe geschrieben wenn du die Chance hast, mach es.


    Denn das ist meine Meinung.


    Das was du wieder interpretierst ist eine sehr extreme Wahrnehmung, die absolut nicht in meiner Aussage steckt. Sind schließlich ganz andere Worte.


    Hast du noch einen tollen Beitrag?

    Bin gespannt.


    Das mit dem Schreibverbot kann ich gerne an Dich weitergeben.

    es hat dir keiner ein Schreibverbot gegeben.


    Ich hab dir eine Empfehlung geschrieben.

    Scheint auch sinnvoll gewesen zu sein.

    Schade, dass du die Empfehlung nicht eingegangen bist.

    Hör am besten auf zu schreiben.

    Oder assoziiere nicht deine verbitterte Meinung in einem Beitrag.

    Es geht nicht um tote etc.


    Hier geht es gerade um das lesen eines Textes.

    In dem steht ganz klar ausgedrückt, dass man von schweren Symptomen Abstand nimmt.

    Das geimpfte Personal hat in vorhergesehener Anzahl genau so auf dem Impfstoff mit einer Immunreaktion agiert wie durch Studien vorhergesagt. Mehr nicht. Und weil man das wieder dramatisiert hat, haben die verschiedenen Krankenhäuser Meldungen aus gegeben, in denen sie genau das nochmal bekräftigen. Hier wird wieder alles aufgebauscht.


    Und deine Reaktion ist halt auch wieder typisch. Aber keine Sorgen. Popcorn steht bereit. Haut in die Tasten.

    Blubb es reicht. Ernsthaft. Es nervt.

    Ja Biontech und auch wir packen mehr rein. Genau aus dem Grund der hier schon oft genannt wurde. Wir müssen garantieren das bei einer so geringen Menge die Mindestmengen entnommen werden können.

    Und dem maschinellen Verarbeitungen sind Grenzen gesetzt um eine wie gewohnt geforderte Bestmarke von 100% Zufriedenheit zu gewähren. Wir reden hier von Flüssigkeiten und Kleinstmengen.

    Und glaube mir. Es tut nicht wirklich weh, wenn man in solch Situationen dann eine maximale Ausbeute von bis zu 7 Dosen aus manchen Ampullen holt. Der Verlust während der Produktion ist schon weit aus höher.

    sowas ist kalkuliert und da es Massenprodukte sind, hat man Schwund und nimmt auch bei Füllmengen gerne eine Überlieferung in Kauf solange die Mindestmengen immer gedeckt ist denn am Ende steht der Patient an erster Stelle. Es muss gewährleistet sein, das der Patient sein Medikament/ seine Impfung so bekommt wie es vorgesehen ist.

    Hauptsache alle auf n Haufen.

    Ja. Nicht die Maße macht es aus. Auch mit 5 oder 7 richtigen Personen kann es mega sein.

    Ich vermisse die Treffen sehr. Aber es wird wieder kommen. Ganz bestimmt.

    Eines muss ich aber auch nochmal loswerden.

    Ich finde es ziemlich schwach, wenn gegen etwas gewettert wird, ohne das man Einzelheiten weis, anscheinend keine Ahnung von der Branche hat, alles negativ in Frage stellt und immer gegen an gehen muss.

    Bitte. Solche Menschen sollten hier nicht schreiben.


    Keiner weis das wir seit einer Ewigkeit vektorimpfstoffe nutzen und die meisten nur bis ca 60-70% an Wirkung zeigen. Und zwar alle. Egal ob Grippe,Corona etc.

    Eigentlich sollte jeder diese Information schon einmal mitbekommen haben. Jeder kann sich auch schlau machen das, egal bei welchen Impfungen die Wirkung je höher das Alter dank der Natur unseres Imunsystems schwächer wird.

    Jeder kann sich auch schlau machen über den neuen zum ersten Mal zugelassenen RNA Impfstoff.

    Jeder aber auch jeder kann sich genau so schlau machen das zB Pfilzer das nicht neu erfunden hat, lediglich aus der Not heraus, dank der Pandemie die die Weltweit derzeit beherrscht, die erste Zulassung für solch einen Impfstoff bekommen hat.

    Und wahrscheinlich profitieren am Ende alle davon.

    Noch sehr schwer zu Händeln aber leicht reproduzierbar und eine höhere Wirksamkeit.

    Ein Gewinn auf langer Zeit gesehen.

    Und es wird weiterentwickelt und besser im Umgang damit.

    Das aber an der Technik schon seit Jahrzehnten gearbeitet wurde etc. Das sieht wieder keiner.

    Das die meisten Impfstoffe die derzeit auf den Markt kommen auch teils jahrelange vorforschung haben sieht auch kaum wer.


    Sara Cov ist ja nicht neu. Es ist einfach ein Sara-Virus wie viele die es schon lange gibt. Somit konnte man auch hier schon auf Daten zugreifen. Gewisse Grundbausteine waren so zu sagen schon vorgelegt.


    Dann wieder diese Diskussionen, Studien dauern Jahre etc.

    Ja. Aber das liegt zum Teil auch daran das alles nach und nach und in kleinem Kreis getätigt wird und auch keine Weltmächte Milliarden investieren und vorfinanzieren.


    Jetzt wo es eine Weltweite Pandemie ist und es dringend und zwingend notwendig ist, schnell von allen Seiten zu agieren und das getan wird, kann natürlich vieles beschleunigt werden.


    Man kann noch ewig so weiter schreiben. Aber es hat kaum Sinn. Es wird eh alles zerfetzt.

    Lügenpresse Lügenpresse. Bla bla.


    Ich find es schade.


    Leute. Lasst euch impfen wenn ihr die Chance habt. Wenn ihr kein Bock habt, sperrt euch weiter ein bis alles vorbei ist.


    Ich bin dankbar über alle, die mit Vernunft ihre Umwelt sehen und das notwendige tun um gegen die Pandemie vorzugehen.


    Ich will wie viele andere auch, im Sommer wieder zumindest Lokal was unternehmen können. Das gelingt nur wenn alle an einem Strang ziehen.

    Ich tu mein Teil dazu in dem ich mich möglichst abschotte und Kontakte vermeide. Täglich arbeite und auch jeden Tag Überstunden mache damit Menschen, Patienten ihre Medikamente etc bekommen.


    Hiermit beende ich dann auch die Beteiligung an dieser Konversation. Besser ist das.

    Habt einen schönen Abend und für alle die Wochenende haben, ein schönes Wochenende.

    ich kann nur wiederholen das ab 18 und ohne Begrenzung nach oben zugelassen wird.

    Das steht sogar schon überall in den Nachrichten. Aber jedem seine freie Meinung.