Beiträge von Gugga

Gewinnspiel Juli 2021 - Mixed Japan Gewinnpaket - hol es dir - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.

    Das sind DDR-Verhältnisse vom feinsten. Wer früher nicht in der Partei war, war auch immer benachteiligt.

    Wo hasten den Schwachsinn her .... ??


    Was z.B. ein Studium zu DDR Zeiten betrifft hat er recht. Man musste zwar nicht unbedingt in der Partei sein,
    jedoch gut darlegen, dass man zum Staat steht. Ich glaube, man musste mindestens in der FDJ sein.

    Ich hab den "Schwachsinn" von meinen Eltern und Großeltern, aber danke für deinen wertvollen Kommentar. Und nicht mal in der FDJ waren meine Eltern. Als Kinder haste den Nachteil viel direkter erlebt. Kein Ferienlager z. B.. Was Ausgrenzung bei Kindern bewirkt, sehen wir ja jetzt.

    Schon bei den "normalen" Varianten hat sich hierzulande doch gezeigt, das es genug Menschen gibt, die eben keine natürliche starke Abwehr dagegen haben.

    Auf welchen Daten basiert diese Annahme? Genau die gleiche kreative Zählweise wie in Portugal?


    Gericht in Portugal: Nur 0,9 % der „Covid-Toten“ verifiziert


    Zitat

    Durch eine Bürgerpetition sei das Gericht in Lissabon gezwungen worden, verifizierte COVID-19-Sterbedaten zu liefern, so tpk.at unter Berufung auf Frontline Doctors, die sich ihrerseits auf AndreDias.net berufen. Um ein „Urteil“ handelt es sich formal wohl eher nicht, aber eben doch um eine gerichtliche Feststellung – und damit ist alles offiziell: Die Zahl der gerichtlich verifizierten COVID-19-Todesfälle von Januar 2020 bis April 2021 beträgt „nur“ 152 (sofern man im Zusammenhang mit Todesfällen von „nur“ sprechen kann), nicht etwa 17.000, wie die Todesfälle offiziell von Behörden und Regierung beziffert werden.

    [...]

    „Wenn diese Zahlen auch in anderen Ländern in der gleichen Größenordnung liegen, und es gibt keinen Grund, etwas anderes anzunehmen, dann handelt es sich um einen Betrug ungeahnten Ausmaßes und es wurden hier Verbrechen gegen die Menschlichkeit in großem Stil begangen“, so die Interpretation von Frontline Doctors.


    Clever war man ja eine Maskenpflicht zu verordnen. Wenn man monatelang diesen Lappen trägt, schwächt man sein Immunsystem. Klar, ist man dann auch anfälliger für ne 0,3 %ige Mutation.

    Ich habe dazu interessanterweise ein Gespräch diese Woche mit meinem Chirurg gehabt. Er hält das Maskentragen für absolut schädlich, weil wir uns damit eben unser Immunsystem geschwächt haben. Diese Meinung wird übrigens von der meisten Ärzteschaft vertreten. So sagt er, weiß er intern. Aber keiner sagt was, weil es gegen das Narrativ der Regierungspolitik spricht. Er prophezeit, dass wir dadurch eine ordentliche Erkältungswelle bekommen, die jetzt schon losgeht.

    Zur Erinnerung: ich hab ja schon mal was zu der Bakterien- und Pilzbelastung in den Masken gesagt, die wir uns damit in die Lunge holen.


    Übrigens in Stockholm läuft es derzeit so in den Öffis ab... :TT (Foto aus erster Hand). Und keine Horrormeldungen aus Schweden?Komisch...

    Wie wurde die Infektion nachgewiesen? Hatten sie Symptome. Waren sie tatsächlich krank oder symptomlos krank geschrieben? Fragen über Fragen...

    Langsam Kai. Ich würde nicht sagen, dass alle tot sind, das wäre zu einfach. Aber man weiß es nicht...

    Warum benötigt man die Nachimpfungen? Mh... Doch nicht um der pöhsen Mutante entgegen zu treten. Oder doch? Man weiß es nicht...

    Vielleicht, für alle die, denen die Erstimpfungen nichts ausgemacht haben. Mh... Man weiß es nicht...

    Kann jetzt jeder selbst entscheiden, ob er das Geschriebene ernst nimmt oder nicht. :pp


    Aber um nochmal auf die Mutanten zu kommen:

    Die "schlimmste" Mutante derzeit unterscheidet sich um 0,3% vom Ursprungsvirus SARS-CoV-2. Das ist definitiv zu wenig um das Immunsystem zu täuschen, dass es sich um ein neues Virus handelt. Menschen, die vor Jahren an SARS erkrankten und jetzt an SARS-CoV-2, deren Immunsystem konnte dieses Virus sogar erkennen und besser bekämpfen, obwohl es sich um 20% vom ersten SARS Virus unterscheidet.

    Und da sollen die Mutanten jetzt DAS Problem sein??

    "Ärztepräsident: Gemeinschaft darf nicht für Impfunwillige aufkommen müssen"
    https://www.gmx.net/magazine/n…illige-aufkommen-35990536

    Zitat

    Die Politik solle schon jetzt klarstellen, "dass es auf Dauer immer mehr Nachteile für Ungeimpfte geben wird", so der Ärztepräsident.


    Wenn ich das dann hier lese bekomme ich die Wut. Begreifen die Leute überhaupt wo wir uns hier hinbewegen? Das sind DDR-Verhältnisse vom feinsten. Wer früher nicht in der Partei war, war auch immer benachteiligt.

    Und wieder sag ich: Stück für Stück, bis es kein Zurück mehr gibt.


    Vorallem reden die hier immer von einem kleinen Teil Impfunwilliger. Der Freien Presse nach vor paar Tagen, sagt der Artikel was anderes. Ich bin stolz auf unsere Sachsen. :lool

    Danke, fürs Anschauen und teilen! Der war mir auch sofort ins Auge gesprungen. Silber ist jetzt nun nicht so meine Farbe und ich steh irgendwie mehr auf die Automatik. Aber trotzdem verlockender Zustand.

    Radkasten Beifahrerseite hat einen 20 cm langen SCHMALEN Riss (aufgeplatzter Lack)

    Soll heißen, der hat schon mal neue Radläufe bekommen?

    Im Freien gilt unter 10 keine Maskenpflicht mehr, wenn man den Abstand von 1,5m nicht einhalten kann. :TT

    Im Freien... Fragt sich wer sich daran in der Vergangenheit gehalten hat. :lool Also keine Änderungen für den Bürger.


    Es ist einfach nur unfassbar, dass man sich an dieser nichtssagenden Inzidenzzahl klammert.

    Mir ist ja durchaus bewusst, dass eine Corona Impfung kein 100%iger Schutz ist und nur zu 70% oder 80% wirkt.
    Es sollen unter anderen schweren Verläufe verhindert werden. Trotzdem ist es merkwürdig, dass in den 2 städtischen
    Altenheimen unserer Stadt die Zahl der Positiven mit Sympthomen wieder steigt?

    Ein Bekannter hat mir vorhin berichtet, dass mit Verabreichung der Impfstoffe in einem Altenheim in Schmölln (eine Verwandte von ihm wohnt dort), mehrere Bewohner kurzzeitig danach verstorben sind und deshalb das Heim seit Wochen in Quarantäne ist und keiner Besuch empfangen darf.

    Zitat

    Eine am 24. Februar veröffentlichte Studie im New England Journal of Medicine verglich zudem Daten von rund 600.000 frisch geimpften Israelis mit einer ungeimpften Kontrollgruppe vom 20. Dezember bis 1. Februar. Es zeigte sich, dass zwei Dosen der Impfung die symptomatischen Covid-19-Fälle um 94 Prozent reduzierten, die Rate der Krankenhausaufenthalte um 87 Prozent und die Anzahl schwerer Covid-19-Fälle um 92 Prozent.

    Na du, diese Studie an Israel ist aber mit Vorsicht zu genießen.


    https://www.achgut.com/artikel…iontech_pfizer_impfstoff_

    Zitat

    Die Autoren geben eine Senkung des Risikos, an COVID zu sterben, bis zu 20 Tage nach der ersten Dosis mit 72 Prozent und bis zu 84 Prozent in den ersten 7 Tagen nach der zweiten Dosis an, für den entscheidenden Zeitpunkt 7 Tage nach der zweiten Dosis machen sie zur Sterbewahrscheinlichkeit keine Angaben.


    Zitat

    Beim wichtigsten Endpunkt Tod durch Viruspneumonie liegt wahrscheinlich auch data dredging (Datenmanipulation) vor, da es ein Absinken des Effekts über die Zeit und das Fehlen von Daten zum Zeitpunkt 7 Tage nach der Impfung vollkommen unplausibel wirken – man hätte einfach die bis dahin Gestorbenen heranziehen können.


    Zitat

    Die Autoren interpretieren ihre Daten so, als hätten sie nicht nur eine Wirksamkeit der Impfung auf leichte Verläufe, sondern auch auf schwere Verläufe und den Tod durch Viruspneumonie (oder andere Effekte wie Virusmyokarditis) gezeigt. Doch das ist nicht der Fall: Die Effekte sind schwach, statistisch nicht bewiesen und wahrscheinlich durch verschiedene Arten von Bias entstanden, nicht zuletzt durch data dredging. Eine Wirkung auf die Mortalität schließen die Daten aus den oben genannten Gründen aus. Die statistische Analyse der Daten ist ungenügend, selten habe ich eine mathematisch so schlecht gemachte Studie im NEJM gesehen. Der Druck auf die Herausgeber muss groß sein. Die Berichterstattung in den Medien ficht das nicht an. Sie sind begeistert vom Impfstoff.

    Was bedeutet das für die Impfung? Wer sich mit Tozinameran (also dem BioNTech/Pfizer Impfstoff) impfen lässt, bekommt einen guten Schutz gegen leichte Grippesymptome mit den Varianten des Virus, die zwischen Dezember und Januar in Israel prävalent waren. Vor dem schweren Verlauf schützt der Impfstoff wahrscheinlich kaum, insbesondere nicht bei den Risikogruppen. Vor dem Tod schützt er mit Sicherheit nicht. Sein mittel- bis langfristiges Risikopotenzial, das darin besteht, Autoimmunerkrankungen oder Entzündungen im Gehirn hervorzurufen, ist weiterhin unbekannt.

    Ja für dich Seti kann das natürlich wieder alles nicht wahr sein. Erst recht nicht, wenn's einer von der AfD gesagt haben könnte. :rolleyes:


    Ich würde sagen, warten wir mal die nächste Erkältungswelle ab und ob wir dann einen echten Notstand in den Krankenhäusern erreichen. Dann war das sicher wieder eine Mutante gegen die der Impfstoff nicht half, aber bloß nicht der Impfstoff selbst. Oder unsere Kinder sind plötzlich die Pandemietreiber. :X


    Seti, was du nicht vergessen darfst, mir wäre es sehr lieb wenn du und manch anderer hier Recht behalten würdet. Dafür würd ich dir sogar ein Eis auf dem Elbetreffen spendieren. :P

    Das Video hier wird bei manchen einige Informationslücken füllen. Sollte man sich also trotz, oder gar wegen der Länge, anschauen und mal dabei die vergangenen Monate reflektieren und die Zukunft beobachten.


    Dabei eine interessante Erkenntnis für mich, dass gerade geimpfte Menschen, die dann mit dem natürlichen Virus in Kontakt kommen, eine 12,5 %ige Wahrscheinlichkeit haben auf der Intensivstation zu landen. Sonst liegt der Wert nur bei 2,5 %. Also eine Verfünffachung einen lebensgefährlichen Verlauf zu bekommen. Na, ob es das einem Wert ist?? Aber hört es euch bei 1h 07min genauer an.


    Und wem es die 2 h nicht wert ist, darf sich dann auch nicht beschweren von alldem nichts gewusst zu haben.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Passend dazu... Wenn das wirklich so kommt, dass man die Kinder zwangsimpfen will, werd ich da mit allen Mitteln gegen vorgehen. Ich trau denen alles zu!

    -->Öhm...Du weißt aber hoffentlich schon, dass das Fake ist?

    Ich hab gestern leider keinerlei Hinweis auf einen Fake finden können. Hast du da eine Quelle/Statement? Das würde mich beruhigen.

    Engelchen ... Corona wird uns auch nie verlassen, auch nicht mit Impfung. Sagen suc die Experten. Wenn du glaubst mit der Impfung wird alles wieder gut und wie vorher muss ich dich leider enttäuschen.

    Bitte informier dich umfassend. Zu deinem eigenen Wohl.