Beiträge von MitsuMonster

    Hey,

    was müsste man beim Eigenbau einer Abgasanlage von Krümmer bis Endtopf berücksichtigen, wer hat es bereits durchgemacht und kann seine Erfahrungen teilen?


    Es geht um einen Ea V6


    Wo liegt die Grenze beim Innendurchmesser der Rohre, was wäre Ideal?

    Welche Wandstärke der Rohre ist zu empfehlen?

    Welchen Effekt hat eine geringe oder hohe Wandstärke?


    Gruß

    Hallo,


    wie es aussieht macht die Lichtmaschine von meinem 98er Ea0 V6 in Kürze schlapp.

    Jedenfalls wird die Batterie seit kurzen nicht mehr so wirklich geladen.


    Ich habe zwar noch eine von meinem 02er Ea0 V6 rumliegen, möchte diese aber idealerweise nicht einbauen. Stattdessen möchte ich, wenn möglich die Kohlebürsten erneuern.


    Das Problem dabei ist allerdings, dass ich nicht weiß wie ich an die Kohlebürsten drankomme. Sämtliche Schrauben lassen sich zwar problemlos abschrauben, allerdings rührt sich sonst nicht. - Versucht bei der Lima aus dem 2002er V6.


    Hat sich damit bereits jemand beschäftigt und kann mir dazu Hilfestellung geben?


    Gruß

    Hey, ich habe noch einen Teilweise zerlegten Motor von einen Galant Ea0 2.5 v6 24v Bj. 2002. Soweit ist von den Abgaskrümmern (mit Kats) bis zu den Motorhaltern alles da.


    Verkauft wird der Motor in seinen Einzelzeilen, Bilder folgen!


    Bis zum Ausbau haben der Motor und Anbauteile problemlos funktioniert.


    Da ich Privatverkäufer bin, schließe ich jegliche Art der Garantie und/oder Gewährleistung aus!


    Gruß

    Hey, ich verkaufe ein Schaltgetriebe (f5m422f6n7) aus einen Mitsubishi Galant EA0 v6 24v Bj. 02.


    Das Schlachtfahrzeug hat eine Laufleistung von ca. 260tkm, lt. Vorbesitzer wurde unter anderen das Getriebe bei ca. 150tkm erneuert.


    Demnach hat das Getriebe eine Laufleistung von ca. 110tkm.


    Preis: 300€ VB


    Da ich Privatverkäufer bin, schließe ich jegliche Art der Garantie und/oder Gewährleistung aus!

    Verkauft wird der Schalter für die elektrisch anklappbaren Außenspiegel aus einen Mitsubishi Galant Ea0 2.5 v6 24v Bj. 2002.


    Der Schalter ist gebraucht und hat nach 17 Jahren am Fahrzeug entsprechende Gebrauchsspuren. Bis zum Ausbau hat er problemlos funktioniert.


    Da ich Privatverkäufer bin, schließe ich jegliche Art der Garantie und/oder Gewährleistung aus!


    Gruß

    Hallo, ich verkaufe elektrisch anklappbaren Außenspiegel aus einen Mitsubishi Galant Ea0 2.5 v6 24v Bj. 2002.


    Die Außenspiegel sind gebraucht und haben nach 17 Jahren am Fahrzeug entsprechende Gebrauchsspuren (leichte Kratzer). Bis zum Ausbau haben sie problemlos funktioniert.


    Preis: 70€ zzgl. Versandkosten


    Da ich Privatverkäufer bin, schließe ich jegliche Art der Garantie und/oder Gewährleistung aus!


    Gruß

    Hey, stimmt zum Kurbeln gibt es da nichts. Mit der Batterie direkt am Hebermotor hat sich auch nichts getan. Lag aber wohl eher an meiner planlosigkeit in Bezug auf der Pinbelegung. Da ich lediglich zwecks Verkaufs die Fensterleisten außen demontieren wollte hat es für mir auch gereicht das Gestänge zu lösen um die Scheiben nach unten schieben zu können.


    Danke für die Hilfestellung! Damit der Thread auch anderen nützlich ist, wäre es vielleicht seitens Peter_V6 hilfreich die Sache mit der Batterie direkt an den Hebermotor zu klemmen genauer zu erkären.

    Ich fahre gleich mal hin, auf solch eine Kurbel habe ich gehofft, das wäre am einfachsten. Mal sehen ob die Heber sowas überhaupt haben, damit man beim ausfall der elektronik manuell kurbeln kann wäre das ja sinnig.


    Kann ich einfach direkt mit einer Autobatterie an den Motor dran, oder muss da eine 15a-sicherung zwischen sein?

    Moin,


    bevor ich später zur Halle fahre und ratlos vom Fahrzeug stehe, würde ich gerne wissen ob es eine Möglichkeit gibt die elektrischen Fensterheber ohne Strom zu öffnen und auch wieder zu schließen.


    Der Motor vom Fahrzeug ist ausgebaut und eine Batterie ist nicht angeschlossen.

    Kann man die Fenster vielleicht von Hand kurbeln wie bei manchen elektrischen Schiebedächern? Oder gibt es da noch eine andere Möglichkeit?


    Gruß

    Hey, ich habe heute bei meinem V6 unter anderen die vorderen Hydros gemacht.


    Dauer gesamt: ca. 6h, davon 3h rumgepimmelt.
    Was gemacht wurde: 12 neue Ventilschaftdichtungen, 12 neue Hydros (nicht Ajusa), 3 neue Zündkerzen, 1 neue Ventildeckeldichtung und ca. 1L Öl nachkippen.


    Wenn man lesen kann, selbstständig denken kann und sich diese erstklassige Anleitung als Hilfe herbeizeiht klappt das mMn. auch als Laie wunderbar. Mehr als Bremsen, Ölwechsel, Radlager hinten und sonstige Kleinigkeiten musste ich vorher auch nicht machen.


    Der letzte Ölwechsel mit Motorspülung ist nicht lange her, mehr als 1 Liter hatte ich noch als Reserve im Kofferraum wovon ich etwas zum Entlüften der neuen Hydros benutzt habe. Zum Entlüften habe ich das Öl in einen kleinen, sauberen Behälter gekippt und die Hydros hinterhergeworfen. Der Behälter war zwar zu klein und meine Pfoten nach wie vor zu groß und wurstig um den gefühlt kleinsten Imbus der Welt festzuhalten, aber wenn man nur 12 anstatt 24 Hydros im Ölbad entlüftet ist es nur halb so schlimm.


    Wer die Nadel also nicht hat kann mit einen kleinen Imbus oder ähnliches entlüften, das Teil muss halt nur klein genug sein um problemlos durch die Bohrung zu passen. Passgenau ist dabei allerdings eher kontraproduktiv.


    Nachdem die Hydros entlüftet wurden, müssen sie ja auch wieder am vorgesehenen Platz in den Motor. Die Halteklammern hatte ich natürlich auch nicht, dafür aber dickes, 2cm breites Isolierband. Hierbei kamen mir die ölversifften neuen Hydros gelegen, da mein Isolierband auf öligen/fettigen Flächen nicht klebt. Hinterher im aufgelegten Zustand lässt sich das Isolierband dadurch problemlos entfernen.


    Wäre ich nicht so bekloppte gewesen und hätte nicht die Ventilschaftdichtungen auch erneuert wäre das Ding in nicht einmal einer Stunde von der Bühne gewesen. Diese verdammten Keile da reinzufummeln macht echt kein Spaß. Richtig schön wird es aber wenn die Kraft schwindet um die Feder runterzudrücken und beide Keile aus den Motor in alle Richtungen schießen. :clear


    Aber irgendwo machts ja dann doch Spaß und man freut sich am Ende wenn alles wieder da Sitzt wo es hingehört und man keine Schrauben übrig hat. :sm


    Anstelle der berühmten Hydros von Ajusa habe ich welche von AE genommen (AE FOL176), weil sie günstiger waren und weil ich sie umtauschen hätte können wenn man mir Schrott geliefert hätte. Da es aber bei 24stk. von 24stk. nichts zu bemängeln gab habe ich mich für den Einbau entschieden um zu sehen wie lange die Dinger halten. Der Hersteller AE ist mir unbekannt, viele Infos habe ich nicht gefunden, es scheint einen Hersteller aus UK zu sein.



    Gruß

    Moin, seid mir bitte nicht böse aber bevor ich ein eigenes Thema starte wollte ich hier kurz eine frage in den Raum werfen.


    Und zwar ist meine Klima sehr laut, im Fahrzeug höre ich eigentlich wenig von der Klima außer halt das Geräusch aus der Lüftung welche mir die kalte Luft um die Ohren pustet. Aber von Außen hört es sich an wie eine Kehrmaschine wenn die Klima an ist. Selbst in Gebäuden hört man es noch leise.


    Normal ist das nicht, oder?

    Hey, ich hatte letztens auch solch ein Ruckeln und im www gelesen, dass die Prüfung der Düsen recht aufwendig und teuer sein soll. Ich will meine ggf. auch prüfen lassen und würde gerne wissen wie viel du für die Prüfung hingelegt hast.


    Sind die vom 02er und vom 98er eigentlich Baugleich? Wenn bei mir welche kaputt sind würde ich nämlich die von meinen Spender nehmen.


    Gruß