Beiträge von DeepBlueGalant

Januar 2022 - Pajero Sakura Gewinnspiel - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
Am Sonntag, den 23.01.2022 gegen 14 Uhr geht das Forum in den Wartungsmodus.
Einige Sicherheitsupdates bzw. Fehlerkorrekturen müssen installiert werden.
Alle Änderungen können hier nachgelesen werden.

    Mitsubishi Motors Launches Ralliart Special Editions in Thailand

    - Triton Ralliart and Pajero Sport Ralliart Hit the Road

    Tokyo, November 30, 2021 – Mitsubishi Motors Corporation (MMC) today launched its first models of the revived Ralliart brand, the Triton1 Ralliart and the Pajero Sport2 Ralliart as special editions. Both models will be exhibited at the 38th Thailand International Motor Expo 20213 in Bangkok, and sales will commence on December 1 at the Motor Expo and Mitsubishi Motors' dealerships nationwide in Thailand.
      1351-2.jpg 1351-1.jpg


    Ralliart is MMC's iconic brand that had refined the driving performance and style of Mitsubishi vehicles over the years through its participation in the World Rally Championship and the Dakar Rally. Respecting the brand image built at the extreme motorsport scenes, the revived Ralliart will start from sales of accessories and provide the excitement and pride that only the owners of Mitsubishi vehicles can feel.

    The Ralliart special editions are based on MMC's global strategic models – Triton 1-ton pickup truck and Pajero Sport mid-size SUV – and are equipped with special accessories, including side decals with red, silver and black stripes, and red mud flaps reminiscent of its historic rally cars, and other exterior and interior accessories with the Ralliart logo.

    "We are truly honored to bring back the Ralliart brand products to the fans of Mitsubishi Motors and Ralliart," said Takao Kato, president and chief executive officer, MMC. "Starting from these Ralliart special editions in Thailand, we are planning to introduce more of the attractive items sequentially. We are also considering some exciting activities in the near future, so that the fans can feel and enjoy our Ralliart spirit. Please stay tuned with our revived Ralliart, there is more to come."

    Product Overview4

    Every Triton Ralliart and Pajero Sport Ralliart features iconic side decals with red, silver and black stripes, and mud flaps with the Ralliart logo. Also, the front grille and alloy wheels are painted black to differentiate from the standard trim. For the interior, floor mats with the Ralliart logo and red-accent overlocks are specially equipped.

    Triton Ralliart

    The Triton Ralliart is based on the low-rider variant of the Triton Club Cab (Mega Cab) and Double Cab. Enhancing the dynamic and sporty styling of the Triton, every special edition is equipped with front bumper garnish with a red accent and bed liner with the Ralliart logo. In addition, the two-tone model features black door mirrors, black door handles, black rear gate handle and black rear bumper5.

    Two exterior color options are available for the Triton Ralliart: a two-tone exterior with a Solid White body and a Black roof, and Jet Black Mica.



    Pajero Sport Ralliart




    Adding an aggressive and sporty essence on top of Pajero Sport's elegant styling, the Pajero Sport Ralliart features front and rear under garnish with red accents and the Ralliart logo. Exclusive to the two-tone color model are black fender arch moldings, black roof rails, black shark fin antenna and black tailgate spoiler.


    Two exterior color options are available for the Pajero Sport Ralliart: a two-tone exterior with a White Diamond body and a Black roof, and Jet Black Mica.


    Quelle: https://www.mitsubishi-motors.…?intcid3=FBen_20211130_na

    Zitat

    Nein es wird in naher Zukunft kein L 200 mehr nach Deutschland kommen. Es werden jetzt die letzten L 200 verkauft (Wenige Stückzahlen) und dann war es das erstmal.

    Das war mir bekannt. Nächstes Jahr sollen wohl noch einmal 2.500 Stück kommen. Darauf war meine Aussage ja bezogen. Falls die Ralliart-Modelle oder Ralliart-Ausstattungsteile aber innerhalb des kommenden Jahres verfügbar wären, könnten sie es evtl. noch zu uns schaffen. Halte ich allerdings für unwahrscheinlich.

    Es gibt ein erstes Teaser-Video von Mitsubishi Thailand zum L200 Ralliart. Ob der es noch zu uns nach Deutschland schafft ist aber mehr als fraglich:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich stimme Kai voll zu und halte es für absolut sinnvoll, wenn sich Mitsubishi Deutschland ernsthaft mit einem Import beschäftigt. Eine Situation wie den aktuellen Verkaufsstopp bis Anfang 2022 für das Modell L200 aufgrund von zu hoher Emissionen in der Renault-Nissan-Mitsubishi Allianz wird mit jedem Elektroauto im Programm unwahrscheinlicher. Es ist sicherlich wichtig, dass Händler und Kunden bei MMD ihr Interesse für den Airtrek bekunden, damit sie sehen, dass es sich lohnt um eine Einführung dieses Modells zu kämpfen. Um "Made in China" kommen wir im Automobilbau sowieso nicht mehr rum. Aktuell schwappen Elektro-SUVs verschiedener chinesischer Marken nach Europa. Warum dann nicht auch von Mitsubishi? Außerdem wäre der Wagen eine gute Ergänzung zu Eclipse Cross PHEV und einem hoffentlich bei uns erscheinenden neuen Outlander PHEV. Dass Mitsubishi Motors Deutschland wie ein Löwe für Modelle kämpfen kann, hat man beim EC PHEV und dem Bau der neuen französischen Modelle gesehen. Und auch der aktuelle Kampf um den neuen Outlander PHEV zeigt den Kampfgeist.

    GAC_Mitsubishi_Airtrek-300x150.jpg

    Mitsubishi hat auf der Auto Guangzhou im Rahmen seines chinesischen Joint Ventures mit GAC ein Elektro-SUV präsentiert. Der Mitsubishi Airtrek soll ab dem kommenden Jahr von GAC Mitsubishi Motors für den chinesischen Markt produziert werden.

    Das Modell verfügt über einen 70-kWh-Akku, der etwa 520 Kilometer Reichweite nach chinesischem Standard („CLTC – China light-duty vehicle test cycle“) ermöglichen soll. Zur Antriebs- und Ladeleistung macht Mitsubishi keine Angaben. Optisch erinnert der Mitsubishi Airtrek stark an den GAC Aion V, der in China seit 2020 auf dem Markt und neuerdings mit Graphen-Batterie zu haben ist.

    „Wir hoffen, dass der neue Airtrek dazu beiträgt, die Horizonte der Kunden in China zu erweitern, wo Umweltinitiativen mit neuen Energiefahrzeugen, insbesondere EVs, beschleunigt werden“, äußert Takao Kato, Präsident und CEO der Mitsubishi Motors Corporation.

    Erst kürzlich hatte Mitsubishi die Neuauflage seines Outlander PHEV vorgestellt. Der Verkauf des SUV startet im Dezember in Japan, ehe in der ersten Jahreshälfte 2022 Australien und Neuseeland sowie im zweiten Halbjahr 2022 Nordamerika an der Reihe sein werden. Ein Verkauf in Europa ist wie berichtet nicht vorgesehen. Das hängt mit Mitsubishis 2020 präsentierten Strategieplan zusammen, wonach vorerst keine neuen Modelle mehr auf dem europäischen Markt eingeführt, jedoch bestehende Modelle weiter verkauft werden.

    Was sonstige Elektro- und Plug-in-Hybrid-Modelle betrifft, hat Mitsubishi jüngst den Eclipse Cross PHEV (auch noch in Deutschland) herausgebracht. Im Geschäftsjahr 2022 soll besagte Neuauflage des Outlander PHEV folgen. Zudem plant Mitsubishi für 2022 zusammen mit Nissan die Studie eines rein elektrischen Kei Cars, also eines Kleinstwagens.

    Grundsätzlich strebt Mitsubishi Motors bis zum Jahr 2030 einen Anteil von elektrifizierten Fahrzeugen in Höhe von 50 Prozent an, wobei der Hauptfokus auf Plug-in-Hybriden liegt. So steht es in einem Ende 2020 veröffentlichten Umweltplan des Herstellers.

    Der japanische Autobauer ist Teil der Herstellerallianz Renault-Nissan-Mitsubishi, die Ende Mai 2020 ihre globale Zusammenarbeit neu strukturiert hatte. Kern dieser Reorganisation ist die stärkere regionale Aufteilung, bei der jeweils eine Marke pro Region den Lead übernimmt. Mitsubishi ist hier für die ASEAN-Staaten und Ozeanien verantwortlich. Jedes der Unternehmen soll sich auf diese festgelegten Kernregionen konzentrieren und dort zu den „wettbewerbsfähigsten“ Autobauern gehören – und so auch die Wettbewerbsfähigkeit der Partner erhöhen.

    Sprich: Auf Märkten, auf denen Batterie-elektrische Autos von der Politik gefördert werden, sind die beiden anderen Marken der Allianz im Lead. Nissan ist für China und die USA verantwortlich (wo zumindest einige Bundesstaaten strenge Zero-Emission-Ziele haben), Renault hat in Europa die Führung inne.


    Quelle: https://www.electrive.net

    Ich würde eher Dortmund vorschlagen. Solange die Coronazahlen und Einschränkungen so unberechenbar sind, werde ich selbst die Organisation in Bochum nicht übernehmen. Die Dortmunder Geschichte ist ja eher selbst organisierend. Bochum kommt sicher wieder, aber nicht im August.