Beiträge von raptor49

Januar 2022 - Pajero Sakura Gewinnspiel - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.

    Sie müssen, wenn die Marke wieder ernsthaft etabliert werden soll, in den Motorsport zurück. Ralliart ist Motorsport.
    Ansonsten wird das ein kurzes Intermezzo, das den Rang einer mittleren Marketingkampagne hat.

    Fragt sich, mit welchem Antrieb??? Als Stromer? Den 2,5 L vom neuen Outi auf EVO Niveau aufrüsten? Mit V6? Woher soll der kommen? Motorsport ist heute idr eh doch bloß Marketing. Und das muss man sich leisten können und wollen. Und wenn mir Leute erzählen, Mitsu fehlt Geld und Personal für die Entwicklung neuer Modelle in kürzeren Abständen, dann kann das nix werden.


    Siehe Notbehelf mit den Franzosen.


    Der Versuch Ralliart wieder in Gang zu setzen, kann auch ein "Anfixen" sein. Kucken, wie die Leute reagieren und wenn positiv, dann kommt die Freigabe der Finanzen für die Entwicklung etc.


    Ich könnte mir auch was anderes vorstellen. Die Masse begnügt sich mit kleinen Benzinern, PHEV und Vollstromer und eine kleine feine Gemeinde, die die Bock und Geld haben, wird mit Performanten Straßen Kreuzern a ala Ralliart bedient. Mit Vollbenziner Evo Like oder auch PHEV Evo Like.


    So wie bei Audi die RS Reihe, bei BMW die M. Könntet ihr auch das auch vorstellen? Ob ihr Bock hättet, brauch ich wohl ned extra Fragen.

    Nicht Wasserstoff, sondern Brennstoffzelle. Mit was eine Brennstoffzelle betrieben wird, ist egal. Es muss nicht Wasserstoff sein. Der Zug ist längst abgefahren, für Deutsche OEM. DE Hersteller bestimmen schon lange nicht mehr die Marschrichtung. Selbst Mitsu ist zumindest in den Manager Köpfen viel weiter, als die Selbstherrlichen bei BMW oder VW.

    Wohlgemerkt:


    Zitat


    dass die defekte Batterie ausgetauscht werden müsse, was etwa 20.000 Dollar kosten würde.

    Der Hauptgrund, weshalb ich kein Bock auf Vollstromer habe.

    die Erhöhung des Mindestlohns

    auf 12 EUR scharf angegriffen.

    Aktuell sind es unter 10 €. Und wenn man schaut, wieviel das bei Vollzeit Netto ist, ist das extrem zu wenig. Wenns den Kack Gewerkschaften wirklich um die Leute geht, und das ist nicht der Fall, dann würden wir hier nicht über eine Zwangsweise Gesetzliche Mindestlohnerhöhung reden, das käme die über die Gewerkschaften und Betriebe.


    Ich war dreimal in Gewerkschaften und das reicht mir. Selbst als Arbeitgeber, der ich womöglich zukünftig bin, würde ich egal ob Mini Job, TZ oder Vollzeit nicht unter 12 / 14 € zahlen.


    Wenn man sieht, wie sich manche Leute abzappeln müssen, nur um die Runden zu kommen. Ich habe noch heute die Worte der Berufsberaterin in der Schule in den Ohren, macht ne Ausbildung, dann habt ihr immer genug Geld zum leben. Manchen Leute würde das lachen im Hals stecken bleiben.

    Ich denke eher wenn man ein E-Antrieb zu Hause laden kann und nicht ständig auf eine Super-Charge-Station angewiesen ist sind die laufenden Kosten geringer als beim Verbrenner,

    Das wird bei zu vielen Leuten nicht der Fall sein. Zu viele Leute haben keinen eigenen Standplatz. Und selbst wenn, muss der auch einen geeigneten Stromanschluß haben.


    Mir erschließt sich nicht, wozu man in einer Großstadt eine Fünfeinhalb-Meter Limousine oder ein 5-Meter-SUV braucht, außer zum rumposen.

    Weil man es nun mal braucht. Wenn man es nicht braucht, hat man kein Leben. Mein kleiner alter i30 ist mir auch zu klein, wie ich feststellen muss. Mit so einer Klump Karre wie oben, kann ich null anfangen. Da passt weder der Wocheneinkauf noch meine Trainingsausrüstung rein. Für Familien völligst untauglich.

    Es ist wie immer - nur die vage Ankündigung eines neuen Modells führt zu einem Shitstorm über das neue Modell, dabei wissen wir bisher weder, welche Technik noch welches Design es haben wird. Wieso macht ihr sowas ?

    Noch mal zum mitschreiben: Renault baut einen Mitsu - die Kiste bekommt nur das Logo - viele Leute wollen keine Franzen. Punkt.


    Was für ne Technik willst du bei so einer Ankündigung schon großartig verbauen? So ne Kiste selbst mit Mitsu Motor reicht nicht aus. Das Design ist für Fans zweitrangig. Zwecks Design würde sich kaum einer einen Mitsu kaufen.


    Was für andere Fakten braucht man, wenn angekündigt wird, man baut zwei Mitsus auf Renault Modellen?


    Stellt euch vor, Trabant baut ab XY Autos für Mitsus. Also ein Trabant mit Mitsu ASX Logo. Ein MItsu ist nur dann ein Mitsu, wenn Mitsu drin steckt, bzw in großen Mengen. Ein Skoda ist im Prinzip auch nur zum teil Skoda, weil der Rest übers Badge Eng. vom Volkswagen Konzern kommt, wo VW, Audi, Seat, Skoda mit drin stecken.


    Renault baut also einen Capture, mit angepassten Design, damit es nach Mitsu aussieht, klebt ein MMC Logo drauf, fertig. Was anderes wäre, wenn man einen Mitsu konzepiert und Konstruiert aber nur von Renault in der Werkshalle gebaut wird.


    Ich weiß ned was es da so schwer zu verstehen gibt, wo das Prob für viele Leute liegt. Oder es ist ein Kommunikationsproblem seitens Mitsu.


    Für mich wäre es was ganz anderes, wenn Nissan zwei Mitsu Modelle auf Nissan Basis bauen würde - damit könnte ich leben. Aber Franzen ist für mich ein absolutes NoGo. Sollte das drin stecken, was ich im web gelesen habe, ist es das was ich geschrieben habe - kein Mitsu.


    Für mich wäre das der endgültige Grund, mich von Mitsu zu verabschieden. Da würde ich mir Freiwillig noch eher nen VW oder Opel kaufen, als sowas.


    Es gibt bei mir einige Konventionen. Und dazu gehört auch, Finger weg von bestimmten Herstellern.

    Es ist halt kein Mitsu, sondern ein Kuckuck. In meinem Umkreis haben sich die letzten Jahre alle von Mitsu verabschiedet, bzw planen dies Mittelfristig. Als ich denen erzählte, was da kommt, unter dem Deckmantel, meinten alle, ich will sie verarschen. Von denen würde sich Niemand so eine Kiste kaufen. Teilweise haben die schon schlechte Vorerfahrung mit Franzen Autos und wenn dann auch noch sowas kommt, gute n8.

    Ich vermute mal die Baerbock wird als Außenministerin nicht glücklich werden.

    Und zahlreiche politexperten halten sie in einer Welt mit Putin, Lukaschenko, Johnson oder den Chinesen für eine klare Fehlbesetzung.

    Sind das die gleichen Experten die auch Merkel und Co in den Himmel loben? Also ich denke schon, das Baerbock was reißen kann. Die passende Ausbildung dazu hat sie.