Pajero V20 Kaufberatung

Gewinnspiel November 2022 - Jetzt wirds kirschig - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
  • Erstzulassung
    20. Januar 1998
    Ausstattungsvariante
    Gls
    Karosserieform
    Kombi
    Kilometerstand
    204.000
    Motorvariante
    2.8l
    Getriebevariante
    Handschaltung

    Screenshot_2022-11-21-18-04-58-991_com.whatsapp.jpgScreenshot_2022-11-21-18-04-54-455_com.whatsapp.jpgScreenshot_2022-11-21-18-04-50-487_com.whatsapp.jpgScreenshot_2022-11-21-18-04-42-680_com.whatsapp.jpgScreenshot_2022-11-21-18-04-38-694_com.whatsapp.jpgHey, Guten Abend liebe Mitsu Freunde!


    Ich habe vor mir einen Pajero V20 2.8l zuzulegen um in zum Camper umzubauen und damit zu Reisen. Nun bin ich schon seit einiger Zeit auf der suche nach dem richtigen und habe nun einen Kandidaten gefunden, der meiner Meinung nach einen guten Eindruck macht...


    ...Das ding ist jetzt nur ich hab schon öfter gelesen das Pajeros ohne ende Rosten und man nur mit viel Glück einen findet der keinen oder sehr wenig Rost hat.

    Dieser hier ist leider auch nicht verschont worden :sm (am Rahmen) ich kann aber nicht einschätzen ob das noch in Ordnung für einen Pajero ist oder schon viel zu extrem.


    Deswegen wollte ich nun leute fragen die sich im Thema auskennen, wäre super nett wenn mir einer Auskunft darüber geben könnte.


    Liebe Grüße Maximilian

  • Hallo Maximilian,


    auf den Bildern erkennt man recht wenig. Mir fiel auf Bild 3 eine ziemlich schlechte Rahmenreparatur auf. Da wurde einfach nur ein Stück Flachstahl auf die durchgerostete Stelle aufgeschweißt. Das ist mist, da rostet es drunter weiter und du siehst es erst, wenn es drumherum durch ist. Man kann die Stelle aber wieder ausschneiden und ein Blech in richtiger Stärke (3-4mm) dort einschweißen, verschleifen und alles ist super. In Form eines Knotenblechs, gibt es dann auch keine Bedenken bezüglich Spannungsrissen um die Schweißnaht.


    Wichtig ist noch der Bereich um die Hinterachse, Radkästen, Schweller, Kofferraumboden, vordere Radkästen und Frontmaske. Erst, wenn du die Bereiche geprüft hast, weißt du, woran du bist. Der Rahmen rostet am meisten ab Wagenmitte bis Heck. Prüf das ordentlich, fühle auch mal im Rahmen, ob sich dort viel Blätterteig absetzt.


    Außer dem Rost ist eine Sicht auf den Motor und alle Gelenke an der Vorderachse noch wichtig. Der Motor ist soweit sehr standfest, Kopfdichtungsschäden sind aber auch keine Seltenheit, diese melden sich meist mit Kühlmittelverlust oder Abgase im Ausgleichsbehälter.