Eclipse Cross PHEV als Zugfahrzeug

Gewinnspiel November 2022 - Jetzt wirds kirschig - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
  • Erstzulassung
    1. November 2022
    Ausstattungsvariante
    Select Plus
    Karosserieform
    Andere
    Kilometerstand
    50
    Motorvariante
    Plug Inn
    Getriebevariante
    Automatik

    Hallo, gibt es Erfahrungen mit dem EC PlugInn als Zugfahrzeug für einen Wohnwagen? Immerhin sind 1500kg Anhängelast freigegeben. Ich bin Camper, hatte mal einen WoWa, aber einen starken Diesel PKW als Zugfahrzeug. Allgemein sind ja Elektro- und PlugInn Hybride kaum geeignet einen Hänger zu ziehen...

    Ich habe einen EC PHEV bestellt, Liefertermin Ende November.

    Danke für Eure Infos :thx

    Gruß .... Horst

  • Hab zwar nur einen Outi PHEV aber das macht keinen grossen Unterschied:

    Das Wichtigste ist das du die Save-Taste nutzt um einen gewissen Akku-Stand in der Batterie zu halten, damit du an grösseren Steigungen noch genug Energie in der Batterie hast. Wenn du es nicht machst und eine längere Steigung kommt und der Akkustand tief runter fällt, beginnt er mit verschiedenen Stromsparmassnahmen.

    PHEV Akku.jpg

    Bei echten 22% schaltet er die elektrische Heizung und den Klimakompressor ab.

    Bei 17% beginnt er die Leistung reduzieren.

    Bei 13% kommt gar keine Energie mehr aus dem Akku und du fährst nur noch mit reiner Verbrennerkraft > ich hab es einmal in den Bergen erlebt (bin sehr sportlich den Berg hoch und hatte es unterschätz wie lange der Anstieg war), man bleibt zwar nicht stehen aber mehr als 45km/h mit entsprechend lahmer Beschleunigung waren Berghoch mit meinem 600kg-Anhänger nicht mehr möglich.


    Bei welchem Akkustand du den Save-Taste betätigst, dazu gibt es unterschiedliche Meinungen:

    Viele drücken bereits bei Fahrantritt die Save-Taste so dass der Akkustand bei ~80% gehalten wird.

    Ich persönlich bevorzuge ~50% weil man stärker Rekupieren kann als bei 80%.


    Im Endeffekt musst du es für dich testen mit welchem Akkustand zurecht kommst.

  • Hallo Horst,

    kleiner Erfahrungsbericht: Eclipse PHEV mit Wohnwagen:


    wir sind auch Camper - Wohnwagen - Aufbauläge ca. 5m - beladen ca. 1200 - 1300kg.


    Nach reiflicher Überlegung haben wir unseren Skoda Yeti (Diesel - 4x4 - 110PS)

    gegen einen Eclipse Cross PHEV getauscht.


    War anfangs ein bisschen skeptisch obein PHEV auch mit einem WW zurechtkommt.

    Diverse Foren, Videos und Berichtserstattungen haben mich aber dann doch "überredet".


    Nun, Jungfernfahrt an den Wolfgangsee:

    - Eclipse Cross plug in Hybrid - Wohnwagen ca. 1200 kg - 3 Leute

    - ca. 250km Anreise mit doch diversen Steigungen und Herausforderungen


    Und es stellte sich heraus, er kann das, und das, ohne größere Überforderungen.


    Landstraße - Autobahn:

    Der Benziner liefert Strom, hilft gleichzeitig an der Vorderachse mit,

    die beiden Elektros tun Dienst nach Vorschrift - die drei spielen absolut zusammen.


    Das `Segeln´ in Zusammenspiel mit der Rekuperation macht letztendlich richtig Spaß.


    Steigungen, Serpentinen:

    beim Antritt einer Steigung mit einer Geschwindigkeiten unter ca 70 hkm

    tritt der Benziner nur als Stromlieferant für die Elektros ein, d.h., er dreht hoch wird dann auch laut.


    Hatte aber nie das Gefühl, dass der EC dabei überfordert wird - ist nur ungewohnt und wirkt ein bisschen träge.


    Kleine Anekdote

    musste in einer Serpentine einen Radfahrer überholen, an doch einer herausfordernden Steigung,

    was wird der Radler sich der dabei gedacht haben :-).


    Tipp:

    - voll aufgeladen starten

    - Betrieb auf `Normal´

    - Modus `Charge´ oder `Save`- und ständig dabei bleiben (= stetig genügend Power im Akku für Steigungen) - siehe `piccolo71320`

    - Landstraße/Autobahn `segeln` und rekuperieren wann immer möglich


    nicht abzuwägen:

    der Benziner ist durstig - hab´ meinen mit ca. 12 L/100km gefahren


    Fazit:

    Es zeigt sich: der Eclipse PHEV kommt mit den WW mehr als gut zurecht.

    Das `Aufhäulen´ des Benziners, aber das nur bei bestimmten Situationen, ist gewohnheitsbedürftig.

    Ansonsten aber gibt der PHEV doch ein sicheres Gefühl zurück, eintsapnntes Fahren und macht auch richtig Spaß :Sd


    Gruß Franz


    PS: unser Yeti kam mit dem WW letztendlich auch ganz gut zurecht (trotz 110PS),

    hatte aber im Nachhinein doch ein besseres Gefühl mit dem Eclipse