Renault-Chef rät vom Kauf von E-Autos ab !

Mai 2022 - Gewinne einen japanischen CASIO Edifice Chronographen - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
Mitsubishi Fan Forum - Elbe-Treffen 2022.
Weiteres hier im Forum im MFF - Elbetreffen 2022 Infobereich und auf der Treffen-Webseite.
Melde dich an und beteilige dich an der Organisation...
  • "Kaufen Sie sich kein Elektroauto !"
    Deshalb rät der Renault-Chef vom E-Auto ab

    Das E-Auto soll schon bald den Verbrenner obsolet machen. Von der Politik getrieben, setzen viele Autobauer alles auf eine Karte: das Elektroauto. Doch nun rät der Renault-Chef vom Kauf eines Stromers ab. Was ist da los?


    kaufen-sie-sich-kein-elektroauto-1200x900.jpg


    Mit dem Renault Zoé hat der französische Autobauer eines der aktuell beliebtesten E-Auto-Modelle im Programm. Und die Deutschen lieben den Zoé, wie Zahlen eindrucksvoll belegen. Mit knapp 25.000 Neuzulassungen im vergangenen Jahr fährt das Elektroauto auf den vierten Platz der meistverkauften Stromer in Deutschland. Davor befinden sich nur der VW ID.3 (knapp 27.000), der E-Up (knapp 31.000), ebenfalls von Volkswagen, und das Tesla Model 3 (gut 35.000). Und trotzdem rät der Chef des Autobauers vom Kauf eines E-Autos ab.

    Renault ist seit zehn Jahren im E-Auto-Geschäft. Neben dem Zoé und Twingo Electric arbeiten die Franzosen auch an einem vollelektrischen Mégane und wollen das Modell schon bald auf den Markt bringen. Doch statt die Werbetrommel für das E-Auto zu rühren, rät der Geschäftsführer vom Kauf ab. Nicht nur das. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Dacia, die Billig-Marke von Renault, sich nach nur kurzer Zeit vom beliebten und ziemlich günstigen Spring verabschiedet. Doch warum rät der Geschäftsführer vom E-Auto ab? Laut der Frankfurter Allgemeinen warnt der Renault-Chef, Luca De Meo, Käufer von Elektroautos mit deutlichen Worten: „Wenn Sie keine Möglichkeit haben, zu Hause zu laden, kaufen Sie sich kein Elek­troauto.“

    Der Renault-Chef gibt diesen Ratschlag aus gutem Grund. Denn er weiß, dass das Laden von E-Autos ziemlich teuer sein kann. Denn trotz steigendem Interesse hat das Elektroauto ein Problem: die explodierenden Strompreise. Doch wie teuer ist das Aufladen eines Stromers im Vergleich zur Tankfüllung eines Verbrenners? Wie unsere Rechnung zeigt, fährt man bereits heute mit einem VW ID.3 teuer als mit einem Diesel-Golf – und das auch, wenn man sein Elektroauto zu Hause lädt.

    https://www.inside-digital.de/…_mOqIL663CMh9bjgU3Y_vZit4

  • :nick Das war schon immer meine Meinung.

    Vor allem .............. die machen uns den Strom ja noch teurer.

    Je mehr gebraucht wird umso mehr steigt der Preis.

    Und in der jetzigen Lage ist es so das Atomkraftwerke weiter laufen gar nicht so einfach geht.

    Unseres in Neckerwestheim wird vom Netz gehen das haben die Betreiber schon angekündigt egal wie das mit Russland aussieht.

    Kann natürlich auch wieder ein Spiel um Geld sein aber auch viele Verträge die gekündigt wurden bis auf Ende des Jahres.

    Bernd


    Wissen ist Macht nichts wissen ist machtlos

  • So viele AKWs sind doch gar nicht mehr am Netz. 2 oder 3 noch die bis Ende 2022 laufen und dann ist da auch Schluss.

    Glaube ISAR 2 in Landshut soll das letzte sein, dass abgeschaltet wird. Hab da mal was im Radio aufgeschnappt.

    Bei einigen hat der Rückbau schon begonnen.

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.