Keine neuen L200 mehr bis Jahresende ?

November 2021-Gewinne ein Eclipse Cross-Paket - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
  • maxresdefault.jpg


    Es existiert wohl ein internes Papier der Auto Alliance von Renault-Nissan-Mitsubishi, wonach es nun auch diese Autogruppe trifft und teilweise keine Halbleiter und Chips mehr verfügbar sind. Oder das zumindest ein Engpass auftritt. In erster Linie sind davon die Elektroautos von Renault Nissan betroffen. Und wohl auch die Kleintransporter-Sparte die voll-Elektrisch und teilelektrisch mit Hybridantrieb angeboten wird.
    Obwohl Mitsubishi selbst mit seinen Modellen nicht direkt betroffen ist, hat diese Entwicklung Einfluss auf die Modellpalette des Herstellers, die derzeit bei den deutschen Händlern angeboten wird. Der L200 soll nicht mehr so offensiv angeboten werden, da er in der Modellpalette den höchsten Schadstoffaustoß verzeichnet. Damit will die Auto-Alliance versuchen die Emmissions-Richtwerte der EU und Deutschlands für die Gesamtverkaufszahlen in 2021 nicht zu überschreiten. Auch bei Renault und Nissan werden Modelle betroffen sein. Vor allem im SUV-Segment.

    Ein Überschreiten der Grenzwerte hätte Mehrkosten für den gesamten Konzern zur Folge. Entweder in Form von Emmissions-Zertifikaten, um die Fehlzahlen auszugleichen, im schlimmsten Falle könnten aber auch Strafzahlungen der EU auf die Autobauer zukommen, die heftig ins Kontor schlagen. Der Verkaufsstopp für den L200 istzur Zeit bis Ende des Geschäftsjahres befristet.
    Also im günstigsten Fall nur anderthalb Monate. Dennoch ist das ein Schlag, den Mitsubishi erst mal wegstecken muss, denn der L200 ist ein attraktives Flottenmodell für das Bauhandwerk und den Mittelstand mit einem Fahrzeugprofil, das speziellen Anforderungen gerecht wird. Gerade in diesem Segment, sind Flottengeschäfte zwar nicht von großem Volumen geprägt aber dennoch sehr wertvoll. Hinzu kommt, dass Mitsubishi mit dem L200 den beliebtesten Pickup in Deutschland seit Jahren anbietet. Er ist in diesem Segment der Platzhirsch und Dauersieger.

    Gerade am Jahresende lassen die Budgets von Behörden und Unternehmen oftmals noch Ausgaben zu, die dann in der Anschaffung neuer Technik mündet, um das neue Geschäftsjahr nicht gleich zu Beginn mit Investitionen zu belasten. Der Zulassungsstopp für den L200 ist deshalb für Mitsubishi in mehrfacher Hinsicht kein Grund zum jubeln !

  • Kein Geheimnis mehr.

    ging durch alle Facebookgruppen. Gibt wohl ein internes Schreiben des Importeurs an die Händler wo das sinngemäß 1:1 so drin steht.

    Von dem Schreiben gabs im Netz Fotografien mit Briefkopf.

    Inzwischen tauchen vereinzelt auch bei Google in der News-Suche entsprechende Hinweise auf

    Nasenhaare ausreißen ist der tägliche SM des kleinen Mannes

  • Dieses Thema enthält 7 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.