Fliegende Autos in 3 Jahren ?

Gewinne einen Mitsubishi Lancer im Dezember 2021 - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
  • Fliegendes China-Auto.JPG


    Fliegende Autos - TESLA-Konkurrent plant noch vor 2030 mit Serienproduktion

    Teslas chinesischer Rivale will bis 2024 fliegende Autos in Serie produzieren

    Es klingt nach Science-Fiction, wird aber wohl früher Realität als allgemein erwartet. Der chinesische Elektrofahrzeughersteller Xpeng plant, bis 2024 fliegende Autos in Serie zu produzieren. Der Hersteller arbeitet seit längerem an der Entwicklung fliegender Fahrzeuge.

    Laut TechCrunch verfügt die neueste Entwicklung über ein Lenkrad für das Fahren auf Straßen, sowie einen Hebel für die Flugmodi. Der X2 verfügt über Rotoren, die im Straßenbetrieb weggeklappt und für den Flug ausgefahren werden können. Es bietet Platz für immerhin zwei Personen.

    Fliegendes Elektroauto soll unter 157.000 US-Dollar kosten

    Der Hersteller hat das fliegende Auto für den Einsatz in urbanen Umgebungen konzipiert, wie zum Beispiel auf dem Weg vom Flughafen ins Büro. Mit 35 Minuten ist die maximale Flugzeit nicht lang, doch in Kombination mit den Eigenschaften eines normalen Autos, dürfte die Reichweite dennoch im urbanen Raum ausreichen. Interessant ist auch der Preis, denn der soll unter 157.000 US-Dollar liegen. Eine kürzlich veröffentlichte Studie schätzte, dass die ersten fliegenden Autos mehr als 738.000 US-Dollar kosten würden. Xpeng ist einer der engsten Rivalen von Tesla in China. Anfang des Jahres hat das Unternehmen eine Elektrolimousine auf den Markt gebracht, die Teslas Preise um mehr als ein Drittel unterbietet.


    https://www.focus.de/auto/tesl…p6g5hwS2aghh_cOib2wDjUoXQ

  • Mag ja sein das die Technik schon soweit ist.

    Aber da muss ja auch erst mal der Rechtsrahmen und die begleitende Infrastruktur geschaffen werden.

    Nasenhaare ausreißen ist der tägliche SM des kleinen Mannes

  • Da fliegt doch schon jemand.

    AIRCAR 1: DAS FLIEGENDE AUTO AUS DER SLOWAKEI


    Der Benzin Verbrauch entspricht dem eines herkömmlichen Autos, sowohl in Luft als auch auf der Straße hat es eine Reichweite von 800 bis 1.000 Kilometern. Ein Faktor hierbei: Das Gefährt bringt nur etwa 1.000 Kilos auf die Waage. Zum Starten und Landen eignen sich Gras oder Asphalt. Theoretisch also überall, wo Platz ist, oder wie es Anton Zajac gegenüber MDR WISSEN erklärt: "Vorausgesetzt man hat die Einwilligung des Infrastruktur-Inhabers."


    Aircar_1_1.JPGAircar_1_2.JPG

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diesen lesen zu können.