Globale Energiepreisübersicht

Oktober - Das GEISHA - Gewinnspiel 2021 - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
Saisonabschluss des MFF 2021.
Weiteres hier im Forum im MFF - Saisonabschluss 2021. Wir freuen uns auf eure Vorschläge und Feedback.
  • Übersicht über Energiepreise auf der ganzen Welt


    Benzin-und Dieselpreise nach Land | GlobalPetrolPrices.com


    Deutschland scheint Spitzenreiter im Strompreis zu sein.

    In wie weit das im Detail jetzt stimmt, kann ich natürlich nicht sagen, trotzdem interessant.


    Das billigste Benzin:

    das billigste Benzin.JPG



    Das teuerste Benzin:

    das teuerste Benzin.JPG



    Der billigste Strom:

    der billigste Strom.JPG



    Der teuerste Strom:

    der teuerste Strom.JPG

  • geliefert wie bestelt, würde ich sagen. Vor wenigen Wochen waren Bundestagswahlen.

    Und ein ende ist sicher noch nicht abzusehen, ganz im Gegenteil. Sobald die so gengannten "Grünen" an die Macht kommen.

  • Was die schlauen Grünen halt nicht begreifen, gibt es kein Tageslicht und keinen Wind, dann gibt es auch
    keinen Strom.

    das sollten sich mal die Öko-Terroristen durchlesen, stammt von einem Sebastian Langer:

    Hallo an alle Weltverbesserer der Bundesrepublik Deutschland,

    ich bin stolzer Mitarbeiter eines Braunkohle-Kraftwerksbetreibers in der Lausitz. Ich habe es satt seit geraumer Zeit als
    „Schande Deutschlands“, als „Drecksschleuder“ und vor allem als „unnütz und unwichtig“ betitelt zu werden. Am gestrigen
    Tage, den 07.10.2021, hat die Megawattstunde Strom an der Börse 442€ gekostet.

    Für den ein oder anderen Leihen mag diese Zahl jetzt erst einmal nichts bedeuten, aber zum Vergleich kostete die
    Megawattstunde vergangenes Jahr im Durschnitt 30,47€. Dieses Jahr liegen wir bei 71,67€ pro Megawattstunde. Und
    trotz der stetig steigenden CO2-Preise ist die Braunkohleverstromung dieses Jahr mit 56% an der deutschen Stromproduktion
    beteiligt. So viel zu Thema „Die Kohle wird nicht mehr gebraucht“.

    Kommen wir zurück zum gestrigen Tag. Gegen 07:00 Uhr hatten wir in Deutschland einen Strombedarf von 58 Gigawatt (GW).
    Die Solar-Einspeisung belief sich zu diesem Zeitpunkt auf 0,00 GW und die Windeinspesiung auf 0,37 GW, dass sind 0,3% der
    installieren Leistung. Den benötigten Strom lieferten in diesen Zeitpunkt fast ausschließlich die Konventionellen Kraftwerke,
    zudem waren wir auf einen Strom-Import von 10,13 GW angewiesen. Der Strompreis, der sich wie immer am Markt aus dem
    Verhältnis von Angebot und Nachfrage bildet, klettere auf 393€.

    In den Mittagsstunden konnte die Solar-Einspeisung mit 21 GW in Verbund mit den konventionellen Kraftwerken, welche
    weiterhin in den oberen Arbeitspunkt fuhren, den erhöhten Strombedarf von 68 GW decken.

    Als gegen 19:00 Uhr die Sonne wieder unterging (0 GW) und Wind-Energie immer noch keine Nennenswerte Einspeisung (1,5 GW)
    brachte, fielen wir in das nächste „Loch“ und konnten den Strombedarf von 65 GW wiedermals nur durch 9 GW Stromimporte decken.
    Der Strompreis klettere inzwischen auf die oben genannten 442,90€ pro Megawattstunde.

    Wir kommen heute schon an manchen Tagen an unsere Reserven in der Stromerzeugung. Bis Ende 2023 gehen 14.893 GW installierte
    Leistung im Zuge des Atom- und Kohleaustieges endgültig vom Netz. Wie sollen wir dann unsere Stromversorgung sichern, wenn wie
    heute eben kein Wind und keine Sonne zu Verfügung steht. Selbst wenn wir die Erneuerbaren weiter ausbauen, sodass wir in Deutschland
    Slalom um Windräder fahren und auf jeden Dach Solar-Anlagen haben, ist eine sichere Stromversorgung rund um die Uhr nicht möglich.
    Wenn die Sonne eben nicht scheint und der Wind nicht weht, gibt es eben keinen Strom. Und ob es so schlau ist, sich die ganze Zeit von
    Stromimporten aus dem Ausland abhängig zu machen, wage ich zu bezweifeln.

    Strom muss in einem Industrieland wie Deutschland bezahlbar und vor allem rund um die Uhr zu Verfügung stehen. Keiner sagt, dass die Kohleverstromung das Non-Plus-Ultra ist und nie enden wird. Ja, wir müssen an unsere Umwelt denken, aber eben nicht Hals über Kopf.
    Stand jetzt sind wir nun mal unersetzlich um die Stromversorgung zu sicheren. Die Energiewende geht nur gemeinsam, Hand in Hand mit
    neuen Technologien. Denn wenn eine neue Brücke gebaut wird, dann wird diese auch erst eröffnet, wenn alles fertig gebaut wurde. Und
    eben nicht wie bei der Energiewende, wo die Brücke mit den Worten „bis ihr hinter gefahren seid, sind wir fertig“ geöffnet wird obwohl
    noch die Hälfte fehlt.

    GLÜCK AUF

    244714274_4412076758877279_3509704325134569666_n.jpg

    244799123_4412077328877222_1531944372092270131_n.jpg

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diesen lesen zu können.