Kommt das Ikea-Auto ??

Gewinnspiel Juli 2021 - Mixed Japan Gewinnpaket - hol es dir - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
  • "Höga"Unter Aufsicht von Ikea und Renault:
    Student entwickelt Auto zum Selbstbauen


    Ein Designstudent aus den USA hat für Ikea ein Auto zum Selbstbauen entworfen. Aus lauter Einzelteilen können sich Kunden ein komplettes Fahrzeug selber bauen. Der Aufbau ist jedoch komplizierter als der eines Billy-Regales.

    Das Ikea-Prinzip auf einen Kleinwagen übertragen? Kein Problem, dachte sich Ryan Schlotthauer. Der Student hat unter Aufsicht von "Ikea" und "Renault" ein Auto entworfen, das jeder mit nach Hause nehmen und dort selbst zusammenbauen kann. Die Idee entstand im Rahmen seiner Abschlussarbeit. Laut der "GQ" hat der kleine Wagen auch schon einen großen Namen: "Höga" – schwedisch für groß.

    Das Fahrzeug soll 2,3 Meter lang, 1,8 Meter hoch und aus 374 Teilen zusammengesetzt sein. Es hat vier Räder und wird aus traditionellen Karosseriematerialien gefertigt. Angetrieben wird das Auto vollkommen elektrisch, der Akku sitzt zwischen den Achsen. Durch die symmetrische Bauweise befinden sich sowohl vorne als auch hinten große Klappen, die als Stauraum genutzt werden können. So soll es möglich sein, Rollstühle, Fahrräder oder Kinderwagen mit dem "Höga" zu transportieren.


    Ikea-Project-Car-bigMobileWide-d6aed146-1797912.jpg

    Für wen lohnt sich das Ikea-Auto?

    Nachhaltigkeit war dem Designstudenten bei dem kleinen Auto besonders wichtig: "Die Entwicklung eines Produkts mit einem längeren Lebenszyklus macht es möglich, sich eine Zukunft vorzustellen, die der Erde mehr Respekt entgegenbringt", so Schlotthauer gegenüber "GQ". Alle Einzelteile ließen sich sogar recyceln.

    Lohnen könnten sich die kleinen Autos für Menschen in der Innenstadt, die nur kurze Strecken fahren. Auch der günstig kalkulierte Preis von 5300 Euro macht das Modell attraktiv. Doch noch erfüllt das Ikea-Auto nicht die Sicherheitsvorgaben und ist somit auch noch nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Aber wer weiß, in Zukunft könnte man sich neben einem neuen Regal vielleicht auch gleich ein neues Auto vom schwedischen Möbelriesen mitnehmen.


    https://www.focus.de/auto/inno…TTFhxAwJc2LTnGibrxtXbN2SU

  • Dann kann es bei Lego auch nicht mehr lange dauern.

    Man lebt nur kurz und einmal!


    Der aktuelle Fuhrpark:
    Mitsubishi Galant E30 2.0 GLSi deluxe
    MB E350 CDI Coupé AMG-Line_________________MB SLK200
    Honda VT 750 C2 (RC44)_____________________D-Sign Excalibur S1

  • Und der individuelle Transport der "traditionellen Karosseriematerialen" (?-also Morgan baut bis heute auf Holzrahmen) und die volle Einzelabnahme beim Tüv sollen kostengünstiger sein als der fertige Twizzy bei Renaut im Schaufenster?


    Interessantes Ding für Privatgelände. Flughafen, Golfplatz, Chemiewerk. Nur welcher AG hat da Lust, seine Mitarbeiter für das Zusammenbauen zu bezahlen?