Amerika & Australien sicher : Der E-Evolution wird kommen !!

Gewinnspiel Juli 2021 - Mixed Japan Gewinnpaket - hol es dir - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
  • Serienversion des E-Evolution beschlossene Sache ?

    Derzeit gibt es keine leistungsstarken Sport-Crossover in der Mitsubishi-Reihe, aber die Serienversion des E-Evolution-Konzepts wird bald Premiere haben. Renderings, wie dieses Auto aussehen könnte, sind im Internet erschienen.

    Das Design der Frequenzweiche erwies sich dank der zweiteiligen, gekehrten Scheinwerfer mit großen Lufteinlässen nicht nur als sportlich, sondern auch als aggressiv. Die Windschutzscheibe hat eine große Neigung und das Dach ist schwimmend gestaltet, als würde es nicht von der C-Säule getragen.

    Mitsubishi wird bald einen Sport-Crossover zeigen

    Das Modell, das immer noch als E-Evolution bezeichnet wird, soll spätestens 2022 in den Handel kommen. Das berichten übereinstimmend mehrere nordamerikanische und australische Quellen. Schon bei der Präsentation und Marktpremiere der neuen Outlander-Generation hatten amerikanische und australische Medien federführend zusammengearbeitet, allen voran der Verkaufs- und Internet-Riese Amazon, der als aller erster auf seiner Prime-Plattform den neuen Crossover vorstellen durfte. Denkbar dass bei dieser spektakulären und weltweiten Kampagne die Weichen auch für künftige neue Modelle von Mitsubishi gestellt wurden.


    Eevolution.jpg   Eevolution2.jpg


    Das Innere der Serienversion der elektrischen Modellvariante sollte traditionell sein. Das Auto wird über ein digitales Kombiinstrument, einen großen Infotainment-Bildschirm und ein separates Display für das Klimasystem verfügen.

    Auch Berichten aus der japanischen Ausgabe von Automagazin "Spyder-seven" zufolge wird die Serienversion des E-Evolution-Konzepts im laufenden Jahr 2021 vorgestellt und bald nach der Premiere in einigen Märkten in den Handel kommen.
    Das Auto wird von zwei Elektromotoren angetrieben, einer an jeder Achse. Mit den Batterien kann die Frequenzweiche mit einer einzigen Ladung bis zu 500 Kilometer weit fahren - je nach Beanspruchung durch das Fahrverhalten des Fahrers. Sportliches Fahren wird natürlich mehr Energie kosten, als sanftes Dahingleiten.
    Das Modell wird wahrscheinlich auf der CMF-EV-Plattform basieren, auf der auch der Nissan Ariya basiert. Spekulationen über einen Ariya-Zwilling von Mitsubishi gibt es schon länger. Nun werden sie durch die Hinweise aus gleich drei Märkten der Marke, aufs neue genährt.

  • Dieses Thema enthält 5 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.