Radlager Wechsel Problem

Mai 2021 - Das große Transformers-Gewinnpaket - hol es dir - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
Sakura Diamond - Fotowettweberb 2021 - alles weitere im Teilnahme - Thread.
  • Erstzulasung
    1. Oktober 1997
    Karosserieform
    Andere
    Kilometerstand
    180.989
    Motorvariante
    4G63
    Getriebevariante
    Handschaltung

    :win5

    Nach einen bösen Abroll Geräusch und einen Vibrierenden Lenkrad, habe ich mich einmal dazu bereit erklärt mein Radlager zu erneuern.

    Also Antriebswellen Mutter ab, das Fette Schwein aufgebockt auf der Fahrerseite, Rad runter, Bremssattel ab, Bremsscheibe ab.

    Laut Werkstattbuch natürlich auch vom Oberen Querlenker die Schraube raus damit der Achsschenkel Locker sitzt.


    Nun aber folgendes Problem, wie bekomme ich die hinteren 4 Schrauben ab, da eine 17er Nuss nicht drauf passt. Erster Gedanke Antriebswelle lösen, aber wie bekommt man diese lose bzw rausgezogen, gibt es da irgendwelche tricks/ möglichkeiten/ Handgriffe die ich berücksichtigen sollte ? :pp

  • Eigentlich sollte es reichen, wenn du die Antriebswelle nach hinten schiebst so weit es geht. Dann bleibt eh nur ein Ringschlüssel.


    Ich habe seinerzeit noch das Ankerblech weggeschraubt und dann zwei Radbolzen nach hinten rausgeschlagen. Ich habe allerdings komplett gewechselt, d.h. dass ich die ganze Radnabe gewechselt habe.


    Dann habe ich durch die Löcher eine Schraube mit Mutter dahinter gemacht und dann gegen den Achsschenkel geschraubt und damit das Radlager nach vorn rausgedrückt. Natürlich immer abwechselnd um ein verkanten zu vermeiden.

    Je weiter das Lager nach vorn rauskommt, desto besser kann man dann die 4 Schrauben lösen wenn man die nicht vorher schon komplett raus bekommen hat.