Colt Z30 (BJ 2008) ruckelt teilweise stark in bestimmten Drehzahlbereichen

Onlineabstimmung - MFF "Auto des Jahres 2020" - alles weitere im Abstimmungsthread.

Januar-Gewinnspiel - Das Scheisskalt - Paket 2021 - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
MFF - WINTERBISHI - 2021 - alles weitere im Teilnahme - Thread.
  • Seit einigen Wochen ruckelt mein Colt Z30 (BJ2008, 1.3l, 70kW) vor allem in bestimmten Drehzahlbereichen (zw. 1700-2200 RPM) und bei geringem, konstanten Gas geben sehr. Man merkt es auch beim Beschleunigen etwas, aber am deutlichsten, wenn man die Geschwindigkeit halten will.

    Leider allerdings nur, wenn der Motor warm ist und er gerade "will" - das Verhalten ist nicht jederzeit reproduzierbar. War schon bei 3 Mitsubishi-Werkstätten, natürlich war es dort jedes Mal nicht reproduzierbar, sodass die Mechaniker auf meine Erzählungen und Beschreibungen angewiesen waren. Generell meinten sie "das gibt's garnicht, der Z30 macht nie Probleme und läuft ewig". Ja danke, nicht sehr hilfreich. Der Werkstättenleiter der dritten Werkstätte meinte dann nur "vermutlich Zündspule, aber das muss man - mangels Fehlercode - jetzt alle 4 Zündspulen auf Verdacht nacheinander wechseln, bis man die fehlerhafte findet".


    Ich finde allerdings nicht, dass es sich nach Zündspule anfühlt, eher nach Getriebe/Übersetzung/Gaspedal - denn das Ruckeln ist nicht wie jenes eines nicht- oder falschzündenden Zylinders, sondern als würde ihn wirklich etwas abbremsen, man wird - vor allem im 1. und 2. Gang - regelrecht nach vorne und nach hinten geschüttelt. Zumindest zwei Threads hier im Forum scheinen ziemlich genau mein Problem zu beschreiben, allerdings fand ich in diesen Threads keine Lösung bzw. hat man von den Threaderstellern nicht mehr gelesen, wie ihre Geschichte am Ende ausging.


    #1: Colt CZ3 Ruckelt beim Gas geben

    #2: Colt Z30 stockt leicht beim Beschleunigen zwischen 1700-2000 Umdrehungen

    Habe mich daher entschlossen einen eigenen Thread zu erstellen und hoffe, dass mir jemand helfen bzw. mich zumindest beraten kann. Das nervigste an der ganzen Sache ist, dass es keinen Fehlercode gibt und dass ich das Problem noch nie live einem Mechaniker vorführen konnte.


    Bereits versuchte Problembehebungen und Analysen bei meinem Colt, leider erfolglos:

    • Großes Service
    • Fehlercode-Auslesung in der Werkstätte
    • Alle Zündkerzen gewechselt
    • §57a-Begutachtung (TÜV) hat keine Probleme berichtet


    Bin für alle Tipps und Ideen sehr dankbar!


    Liebe Grüße,

    Tobi

  • Grüß dich,


    beim Z30 ist häufig eine verdreckte Drosselklappe die Ursache - selber mehrfach erlebt.

    Kannst es entweder mit normalem Drosselklappen-Reiniger versuchen, oder die DK ausbauen und ordentlich säubern.

    Manchmal kann man auch damit Erfolg haben, die Klappe etwas "freizuwackeln". Dabei einfach während der Fahrt in nem hohen Gang abwechselnd Gaspedal ganz durchdrücken und loslassen.


    Das Phänomen ist nichts anderes als ein starkes ->Teillastruckeln.

    Wird von der verdreckten DK nicht die gewünschte Öffnungsfläche gebracht bzw. durch Verdreckungen die Luft noch stärker verwirbelt, kann selbst die Saugrohreinspritzung nicht mehr zuverlässig ein passendes Gemisch erzeugen. Gepaart mit dem sehr simplen Steuergerät des Colts kommt dieses Ruckeln zustande.

  • Kannst es entweder mit normalem Drosselklappen-Reiniger versuchen, oder die DK ausbauen und ordentlich säubern.

    Danke für deine schnelle Antwort!


    Super Tipp. Mir fehlt nur leider sowohl das nötige Know-How als auch das Werkzeug dafür, fürchte ich. Zum Reinigen muss ich doch sicher etwas ausschrauben, oder?


    Ansonsten würde ich meine Werkstatt darum bitten, die Reinigung durchzuführen. Was meinst du, was das in etwa kosten könnte? Eine Mechanikerstunde käme bei meiner Werkstatt auf knapp 100€, ist hoffentlich in bzw. unterhalb einer Stunde schaffbar?

  • Dieses Thema enthält 20 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.