Kaufberatung. Pajero Long V80/V90 Baujahr 7.2008 3,2l Diesel, Automatik 180000 km.

LEIDER ABGESAGT : MFF Adventskalender 2020 - alles weitere im MFF Adventskalender 2020 - Thread.

Gewinne einen Pajero Evolution Dakar - Sieger von 2006 - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
  • Hallo Leute


    Hallo Leute


    Ich will auf einen Offroader umsteigen und habe lange Infos gesammelt. War zuerst an einen Nissan Pathfinder interessiert, habe aber noch nie so ein problembehaftetes Fahrzeug gesehen, vorallem die Automatikvariante vom Pathfinder.

    Jetzt habe ich einen Pajero gefunden der mir absolut gefällt und wie ich finde, für mich das richtige sein könnte. Ich gehe mal davon aus, dass das Fahrzeug was ich mir angesehen habe, ein V80 ist. Ist aufjedenfall die Langversion, oder ist es der V90?


    Hier die Fahrzeugdaten: Deutsche Ausführung, 182.000 km, 3.200 cm³,125 kW (170 PS) Diesel, Automatik, Euro4, Umweltplakette 4 (Grün), Erstzulassung 07/2008, HU 01/2022 Mitsubishi Pajero 3,2 DI-D Instyle 2HD (Was bedeutet 2 HD?)


    Hier nun meine Fragen:

    Wie ist der Motor als 3,2 liter und 180000 km gelaufen? Ist das zuviel, oder eher ok?. Ich persönlich finde 180000 km und 3,2 liter, sollte es keine Probleme geben. Womit könnte ich bei der Laufleistung im besonderen Rechnen. Fahrzeug ist nachweislich Scheckheftgepflegt.

    Die Automatik, ist sie anfällig für Störungen? Kann das Getriebe kaputt gehen durch Kühlwasser (Nissan Pathfinder)?

    Wie ist das Differenzial. Mein Bruder fährt einen Suzuki Grand Vitara XL7 und hat das vordere Differenzial kaputt( Kaum Teile zu bekommen)

    Das Fahrzeug was ich mir angesehen habe, hat Euro 4 und die grüne Plakette, kann sowas zurückgestuft werden? Ist sowas möglich?

    Wie sieht es mit Rost aus? Damit meine ich von sich aus und nicht durch äussere Einflüsse(Steinschläge etc.) Ist die Versiegelung ab Werk OK?

    Wie ist der reale Verbrauch in Stadt, Autobahn und Durchschnitt bei angemessener Fahrweise( nicht unbedingt über 160 bis 200 km/h) Bin eher gemütlicher Fahrer der entspannt dahingleiten will.

    Steuer und Versicherung habe ich mir angeschaut und die liegen für mich im Rahmen für dieses Auto.

    Ich bin Handwerklich nicht unbegabt und kann vieles selbst machen. Also Fahrwerk und Karrosserie sollten kein Problem sein, ebenso Auspuff und Bremsen.


    Ich freue mich schon auf Antworten und Hinweise und Danke im vorraus.


    Grüße aus Aachen City


    Billy

  • Hallo Billy,

    ich hatte Deine Anfrage im Nissanboard und die Antworten schon gesehen.

    Ich bin 13 Jahre Pathfinder (allerdings Handschalter) gefahren und "problembehaftet" war der nie. Mit über 300.000 km verkauft, er läuft bei einem Freund immer noch wie ein Bienchen.

    Hast Du ja sicher gelesen....

    Aber egal, ist ja nicht das Thema hier.


    Bin 2018 zum Pajero gewechselt, weil sich das Einsatzspektrum geändert hat und der Pajero dafür einfach geeigneter ist.


    Mit dem Motor solltest Du bei den paar Kilometern keine Probleme bekommen, der ist bei ordentlicher Behandlung fast unkaputtbar.


    Automatik/Differential kann ich (noch) nichts sagen.


    Rostvorsorge ab Werk durch alle Baujahre - absolut mangelhaft und wenn der Vorbesitzer da nichts gemacht hat, wird es sicher allerhöchste Zeit. Da musst Du genau hinschauen.


    Verbrauch - na ja, sagen wir mal so, der Pajero ist schon trinkfest, die älteren Jahrgänge noch im Rahmen (im Normalbetrieb um die 9 bis 10 Liter im Schnitt), die letzten mit Euro 6 so 11 bis 12 Liter. Im schweren Gelände und mit Hänger auch gern ordentlich mehr und wenn es über ungefähr 130 km/h geht verlangt der Dicke zunehmend kräftigen Nachschlag.


    Gruss Dietmar

  • Dieses Thema enthält 14 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.