hat der Wagen ein AGR Ventil? Wenn ja wie finde ich dieses?

  • Wozu willst Du es finden?
    Hoffentlich nicht, um es blind zu legen, denn damit bringst Du, wenn Du es nicht richtig machst, Dein Motormanagement durcheinander.

    Egal, ob richtig gemacht oder nicht, die Betriebserlaubnis Deines Autos würde damit sowieso erlöschen, und das wird teuer!


    Ich hatte einmal ein Auto, wo man das AGR-Ventil ohne erlöschen der Betriebserlaubnis blind legen konnte, und das war der Omega B2 mit 2,2l 4-Ender.

    Da gab es von Opel sogar das Blech zu kaufen, das den Durchlass oberhalb des Ventils verschlossen hat ohne den Ventilhub und damit das Steuergerät zu beeinträchtigen.

    Opel hatte da aber auch eine Sonderzulassung beim KBA durchgeführt mit dem Nachweis, daß der Wagen mit Blech keine schlechteren Abgaswerte hat als im Auslieferungszustand (entsprechendes Papier lag dem Dichtblech bei).

    Wurde von Opel als Nachbesserung eingeführt, weil durch beim längs eingebauten X22XE die Schläuche des Blow-By-Systems zu schnell zu weich wurden und dann durch falsche Drücke das AGR verkokte.

    Bei allen Fronttrieblern mit diesem Motor (Astra, Vectra, Sintra etc.) war die AGR-Änderung nicht zulässig, da bei Quereinbau des Motors die Probleme nicht auftraten.


    BtW:

    Um den Spritverbrauch zu reduzieren eignet sich das deaktivieren des AGR-Ventils nicht so wirklich...


    Bis auf obigen Sonderfall gilt:

    AGR deaktiviert -> BE erloschen -> Bis 270€ + Punkt, bei nachgewiesenem Vorsatz (relativ leicht nachzuweisen wenn man als Halter sowas nachträglich ändert/ändern lässt) kann sich das ganze verdoppeln.


    LG, Helmut