Einheitsbuddeln - endlich mal ein vernünftiger grüner Ansatz


  • Einheitsbuddeln, eine nationale Tradition wird geboren !


    Leute - wie geil sind eigentlich BÄUME? Bäume produzieren Sauerstoff, spenden Schatten und binden Kohlenstoffe (wodurch sie den Klimawandel bremsen). Bäume sind zentraler Baustein des Ökosystems und ich denke, wir können uns darauf einigen: Bäume sind super.
    Achtung, jetzt wird’s ganz kurz holperig: Am 3. Oktober ist Tag der deutschen Einheit. Bitte bleibt bei mir. Danke.


    Der Tag der deutschen Einheit ist ein Nationalfeiertag, aber auch ein Nationalfeiertag ohne Tradition (wie z. B. grüne Kleidung am irischen St. Patrick‘s Day). Anders gesagt: wir haben eigentlich keine Möglichkeit, uns aktiv daran zu beteiligen. Die Staatskanzlei Schleswig-Holstein möchte das nun ändern - durch eine große Mitmachaktion:
    Am Tag der Deutschen Einheit sind ab sofort alle Menschen in Deutschland eingeladen, einen Baum zu pflanzen. In der Hoffnung, dass daraus eine Tradition wird, sodass jedes Jahr tausende Bäume gepflanzt werden. Sodass Bäumepflanzen an unserem Nationalfeiertag selbstverständlich wird. Die Idee hat auch einen Namen: „Einheitsbuddeln“. Als „der Cartoonist mit den Bäumen“ und öffentlich bekennender Fan von Fridays for Future Deutschland fragte man mich, ob ich die Aktion bekannt machen könnte. Eine super Idee!


    Wie man mitmachen kann:
    • Zuhause pflanzen - Wer einen eigenen Garten hat, pflanzt dort am 3. Oktober einen Baum.
    • Spenden - Wer selbst nicht diese Möglichkeit hat, kann über betterplace.org einen Baum spenden. (Fielmann verdoppelt die ersten 15.000 Spenden)
    • Unterstützer werden - Den Aktionsaufruf in den sozialen Medien teilen – ihr könnt helfen, die Idee zum Erfolg zu machen!
    • Ein Event planen - Unternehmen, Vereine und andere Organisationen sind herzlich eingeladen, eigenverantwortlich eine Baumpflanzparty zu organisieren.
    Um die Idee anzuschubsen spende ich 100 Bäume. Außerdem habe ich meinen Partner Mitsubishi Motors DE gefragt, ob sie ebenfalls dabei sind. Ja, sie spenden 1.000 Bäume und im Oktober werden wir auf ihrem Firmengelände in Friedberg gemeinsam viele weitere Bäume pflanzen.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich möglichst viele von euch mit dieser Idee begeistern kann. Fragt eure Arbeitgeber, ob ihr ebenfalls Bäume auf dem Firmengelände pflanzen dürft. Fragt eure Schulleitung. Bäume zu pflanzen ist laut des Fachmagazins SCIENCE der simpelste und schönste Weg, wie man etwas für den Erhalt des Ökosystems tun kann (https://www.zeit.de/…/klimawandel-klimaschutz-aufforstung-b…).
    Bitte helft mir, die Idee bekannt zu machen und teilt diesen Post. Dankeschön!


    https://einheitsbuddeln.de/home


    Der Text stammt vom "Mitsubishi-Cartoonist" Ruthe.
    Ruthe und Mitsubishi unterstützen diesen neuen Ansatz von Beginn an. Ich dachte ich poste das mal hier, denn noch ist genug Zeit, dass jeder
    in die nächste Baumschule fährt und sich so einen Baum holt, den er dann am Einheitsfeiertag im heimischen Garten oder Wald oder Park pflanzen kann.

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.