Der DTM - Thread

  • DTM - eine Rennserie versinkt im Chaos


    Bei zurückliegenden Lauf der DTM im Zandford zog die deutsche Marke "Audi" alle Fahrzeuge zurück. Vorangegangen waren zwei heftige Attacken der Mercedes Armada gegen die beiden beliebten und gleichermaßen erfolgreichen Audi-Fahrzeuge von Tomczyk und Ekström. Ekström immerhin ist derzeit führender der Meisterschaft und hätte den Sack in Zandford bereits zumachen können.



    Bereits auf der IAA hat Audi wissen lassen, das spätestens 2009 schluss sei für die Ingolstädter mit dem Abendteuer DTM. Zwar ist man dort sehr erfolgreich, aber das Reglement und der Kostenaufwand der Rennserie kommt Audi nicht entgegen. Außerdem sieht eine Reglementsänderung 2008 vor, das wie einst in der V8-Star-Serie, auch Silhouetten-Fahrzeuge zum Einsatz kommen können.
    Also Fahrzeuge, die nur noch wie ein Mercedes aussehen, aber unter dem Blech kann dann auch andere, als bisher vorgeschriebene Serientechnik zum Einsatz kommen.
    Die Macher der DTM begründen dies damit, Kosten sparen und die Rennserie, die an geringer Beteiligung krankt, für andere Hersteller attraktiver machen zu wollen. Experten sagen aber vorraus, das genau das Gegenteil passiert, denn potente Hersteller wie Mercedes können nun, ohne Rücksicht auf die Serientechnik ihre Wagen hochzüchten. Bei Audi sieht man das wohl ähnlich und will sich einem Wettrüsten gegen Mercedes nicht stellen, da auf diese Weise der sportliche Gedanke verloren geht.
    Schon heute ist die DTM viel zu teuer und vielleicht auch deshalb eine Rennserie in denen die Rennen von der Taktik erstickt werden. Immerhin kostet ein Einsatzfahrzeug, wenn es geschrottet wird auch schon siebenstellige Beträge.


    Mit dem Absprung von Audi aus der DTM spätestens 2009 steht die Rennserie erneut vor dem Aus. ADAC Motorsportchef Tomczyk und seine Mannen haben in ihrer Arroganz und Selbstüberschätzung, durch ein falsches Konzept erneut die Rennserie zerstört. Fans schimpfen das die DTM durch Unfähigkeit und dilletantische Planungen zum Scheitern verurteilt war.
    Nicht nur das Wettrüsten der beteiligten Marken schreckte andere Hersteller ab, auch die immer wieder in den Kalender aufgenommenen Auslandsläufe ließen die Kosten explodieren. Rennen in Zandford oder Spa liegen da noch um die Ecke, aber die DTM gastierte auch in Sepang oder Monza auf den Formel-1 Kursen. Welchen Sinn macht es eine DEUTSCHE Tourenwagenmeisterschaft in Asien oder Südeuropa starten zu lassen ?
    Im Größenwahn der Herren Tomczyk & Co. sehen die Fans der Serie das Hauptübel des kalkulierten Scheiterns.
    Immer häufiger startet die Rennserie vor halbleeren Tribünen. Rennserien wie die WTCC sind einfach näher am Zuschauer dran und bieten für weniger Eintritt mehr Zweikämpfe, Markenvielfalt und spannende Rennen.


    Zwar wird Audi zum Saisonfinale wieder dabei sein, aber die Narrenfreiheit in der sich Mercedes innerhalb der DTM bewegen darf, und die neuerlichen Reglemtierungen der DTM könnten die Ingolstädter auch dazu veranlassen früher als 2009 aufzuhören.


    Was haltet ihr von den Entwicklungen die die DTM genommen hat ?

    Wenn dir im Krankenhaus das Essen zu schmecken beginnt, ist es Zeit, das du dort verschwindest
    ( Nikki Lauda - 2002 bei RTL )

    Einmal editiert, zuletzt von K . ()

  • Mal ganz davon abgesehen, das ich die Rennserie auch aus den oben schon angesprochenen Gründen nicht mehr verfolge meine ich das sie total überbewertet wird. Sie bietet nicht annähernd so viel Rennatmosphäre wie andere Serien und ist, was Eintrittpreise angeht, maßlos überteuert.
    Wahrscheinlich auch ein Grund für halbleere Zuschauer-Ränge. :pc :klo

  • Dieses Thema enthält 43 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.