Nockenwellenlager am 1.8er gebrochen - Serienfehler?

Januar-Gewinnspiel - Das Scheisskalt - Paket 2021 - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
MFF - WINTERBISHI - 2021 - alles weitere im Teilnahme - Thread.
  • Erstzulassung: 2010
    Motorvariante: 1.8er Benziner mit 143PS (da wurden noch 2 obenliegende Nockenwellen verbaut!)
    Kilometerstand: 127.000km


    Hi Leute,
    ich wollte heute Mittag das Ventilspiel und den Zustand meiner Steuerkette prüfen. (Steuerkette wegen den bekannten Längungsproblemen, Ventile wegen der bekannten Unverträglichkeit mit dem 1.8er)


    Neben den Tatsachen, dass mei Kettenspanner fast vollständig ausgefahren ist und die Einlassventile kaum noch Spiel haben, habe ich etwas m.M.n. gravierenderes festgestellt:

    Das große Nockenwellenlager an der Auslassnockenwelle ist gebrochen.
    Das gibt es meines Wissens nicht einzeln als Ersatzteil, sondern nur mit einem kompletten Zylinderkopf. Da ich letztes Jahr bei 100.000km bereits die Steuerkette kontrolliert habe, habe ich mir meine Archivfotos nochmals angeschaut: Bereits damals war das Lager mindestens angerissen, oder bereits gebrochen!


    Archivbild vom Sommer 2014 bei 100.000km:


    Aktuelles Bild bei 127.000km:





    Als ich dann vorhin noch "Lancer 1.8 Nockenwellenlager" bei Google suchte, kam ich sofort zu einem 1.8er Lancer bei Motortalk, bei dem das Teil an genau der selben Stelle gerissen ist und mit irgendwas provisorisch geklebt wurde (1.8er Motor, 120.000km, LPG)




    Jetzt folgende Fragen an euch:
    1) Hat jemand noch einen kaputten 1.8er Motor daheim rumliegen und kann mir das Einzelteil verkaufen? (z.B. mpirklbaur mit seinem kaputten 1.8er, oder unqz hat nen kaputten Motor in der Werkstatt rumliegen)
    2) Hat jemand von euch zufällig noch Archivfotos von anderen Umbaumaßnahmen, auf denen der Defekt ebenfalls zu sehen ist (und auch übersehen wurde?)
    3) Kann es sein, dass es sich hierbei um einen Serienfehler handelt? Das der defekt bei 2 LPG Lancern auftauchte, kann ich mir damit erklären, dass bei diesen eben sehr oft das Ventilspiel geprüft werden muss.


    Der Wagen bekommt bei mir nur sehr selten hohe Drehzahlen wegen dem LPG. Es würde mich nicht wundern, wenn der ein oder andere von euch auch mit dem gebrochenen Lager herumfährt. Dann hätte man vielleicht die Chance auf eine Kulanzreperatur.

  • Niemals einfach einen anderen Lagerbock aus einem anderen Motor verbauen! Die sind nicht alle gleich da sie montiert gebohrt werden, die Lagerstelle müsste danach vermessen nachgearbeitet werden!


    Entweder du lebst mit dem Riss oder wechselst den Kopf, meiner Meinung nach nicht schlimm

  • Dieses Thema enthält 24 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.