DiD Motor - ein Alptraum oder doch?

  • Hallo,


    angesichts der Geburt unseres vierten Kindes, sind wir am Suchen nach passender Familienkutsche. Wir haben einen Grandis besichtigt und waren ziemlich begeistert, dann habe ich, aber im Internet enttäuschende Information bezüglich Zuverlässigkeit des 2,0DiD-VW-Motors und wir sind verzweifelt... Der Grandis, den wir eventuel kaufen würden, wird aus Jahr 2005-2006 stammen und ca. 150.000-200.000 auf Uhr haben. Im Internet habe ich ganz verschiedene Meinungen gefunden - von "VW Dieselmotoren können bis 500.000 locker und problemlos laufen" bis "bei diesem Motor, 2,0DiD (BSY), sind Turboschaden, kaputte Einspritzdüsen, Riss des Zylinderkopfes, defekte Motorölpumpe zu erwarten, und das alles unabhängig davon, wie gut wird der Wagen gewartet, Ursache liegt in unglückliche Kostruktion und diese Probleme sind, quasi, vorprogrammiert und unvermeindlich".
    Wo ist die Wahrheit? Der Grandis hat uns wirklich gut gefallen, aber wir möchten, selbstverständlich, nicht den Wagen kaufen, den wir fahren würden und täglich warten, wann wir 1000, 2000 oder eben mehr (alle diese Reparaturen sind ja extrem Teuer!) Euros abgeben müssen.
    Also, Ihrer Meinung nach - von älterem Grandis mit Dieselmotor lieber Finger weg oder diese Autos bei entsprechender Wartung können doch relativ problemlos weiter laufen?
    Für die Information bedanke ich mich im Voraus!

  • Ich für meinen Teil hab alles und noch mehr deiner Liste durch.Bis jetzt ca.7000€ versenkt.
    Soll aber auch welche geben die relativ problemlos laufen.
    Hab die Mühle jetzt meiner Frau als Zweitwagen vermacht.Ihr stört das ruckeln und der sporadische Leistungverlust nicht.
    Da muß er jetzt laufen bis zur nächsten größeren Reperatur.Dann kommt er weg.
    Ach ja , Kilometerstand ca.220000.

  • Dieses Thema enthält 7 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.