[ Game of Thrones ]

Gewinnspiel Juli 2021 - Mixed Japan Gewinnpaket - hol es dir - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.


  • Das Lied von Eis und Feuer



    Seit etwa einem Jahr lese - nein besser - ich verschlinge die Bücher von George R. R. Martin, die unter dem
    Gesamtwerk "Das Lied von Eis und Feuer" erschienen sind. Bin derzeit im 4. Band. Ganze Zehn Bände sind
    bisher erschienen.
    Die Roman-Reihe ist derart erfolgreich, das sie auch verfilmt wird. Im März erscheint die dritte Staffe im US-
    Fernsehen. Wie schon die erfolgreiche Serie "Band of brothers", wird auch das Werk George R. R. Martins
    vom amerikanischen Sender HBO produziert und setzt für eine Fernsehproduktion wahre Maßstäbe.
    Die Romanreihe heißt im Fernsehen "Game of Thrones". Die zweite Staffel konnte ich mir nun auf DVD über
    die Weihnachtsfeiertage ansehen und ich bin begeistert und enttäuscht zu gleich.





    Schon die erste Staffel hat mich sozusagen aus den Socken gehauen. Hab selten eine so authentische Um-
    setzung eines Buches gesehen, wie diese. Die Serie orientiert sich wirklich bis in Details hinein an den
    Büchern. Die erste Staffel setzt dabei den ersten Roman-Band " Die Herren von Winterfell" filmisch um.
    Eine ganze Reihe hochkarätiger britischer und amerikanischer Schauspieler konnte für die Fernserie gewonnen
    werden, allen voran Sean Bean und Peter Dinklage, meiner Meinung nach auch die bis dahin stärksten Figuren
    in der ersten Staffel.





    Von der Charakteristik her ist "Game of Thrones" vielleicht ein wenig mit "Herr der Ringe" vergleichbar. Es spielt
    in einem fiktiven Zeitalter, dass an das auropäische Mittelalter vor allem englischer Prägung anheglehnt ist.
    Aber wie in "Herr der Ringe" gibt es auch in dieser Serie Stilelemente, die das Fantasy-Genre aufweis. Sicher
    nicht ganz so pompös umgesetzt wie Herr der Ringe, aber immer noch besser als das meiste was einem
    sonst so als Fernsehproduktion hingeworfen wird.





    Warum ich von der zweiten Staffel enttäuscht bin ?.... zunächst mal ist einer der Hauptcharaktäre, verkörpert
    von Sean Bean, bereits am Ende der ersten Staffel gestorben ( hingerichtet als Verräter ). Gut, das der nicht
    wieder kommt, war also schon klar ehe ich die erste DVD eingelegt hatte. Und natürlich ist auch die zweite
    Staffel qualitativ sehr hochwertig. Vielleicht sogar besser als die erste Staffel. Man bekommt tiefen Einblick in
    die verschiedenen Herrscherhäuser und vieles wird nun klarer, als noch in der ersten Staffel. Aber die letzte
    Folge ist wirklich die Härte. Diese letzte Folge ist eine Strafe, weil man nun wieder warten muss, bis oder wie
    es weiter geht. Als es am spannendsten war, kam der Abspann. Das nenne ich Folter !!





    Warum schreibe ich das alles ? Nun, diejenigen, die das Thema interessiert, werden das alles schon kennen.
    Gibt es außer mir noch weitere User im MFF, die diese Serie oder die Bücher so mögen ?
    Wenn ja, dann ließe sich ja in diesem Thread ein wenig darüber austauschen. Welche eure Lieblingscharakter
    sind und was ihr an serie oder Bücher am meisten mögt ?
    Aber bitte nichts veraten, wenn ihr schon weiter seid als ich. Derzeit bin ich mitten im 4. Band der Romanreihe.
    Lese jeden Abend 1-2 Kapitel.




    Dateien

    • got11.jpg

      (64,65 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • got12.JPG

      (29,54 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • got13.jpg

      (75,2 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • got14.jpg

      (56,13 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • got15.jpg

      (29,9 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • got16.jpg

      (25,53 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • got17.jpg

      (32,21 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • got18.jpg

      (43,29 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    asxmff.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von K . ()

  • Game of Thrones ist eine geniale Serie, ohne Frage,
    ich kann sie jedem der Fantasy angehaucht ist, nur empfehlen.


    (*=Achtung Spoiler für jene die die Serie gar nicht kennen)


    *Das die Rolle von Ned Stark so gut besetzt ist/war obwohl der Charakter in der Erzählung früh stirbt, hat mich sehr gefreut.*
    Khal Drogo wurde auch sehr gut umgesetzt
    :nick
    Allerdings finde ich es schade das die Zeitabläufe so untergehn. Die erste Staffel zeigt ja schon mehrere Jahre.


    Dir grossen Spannungsbögen in den letzten Folgen der ersten beiden Staffeln sind doch gut gemacht :richtig

  • Ja, die beiden letzten Folgen in beiden staffeln waren jedes Mal das beste an der ganzen Staffel.
    Was jetzt jedoch nicht heissen soll, das der Rest der Folgen schlecht oder langweilig war. Im Gegenteil.
    Um die Zusammenhänge dieser komplexen Story zu erkennen, sind alle Folgen wichtig. Kleine Highlights
    und Aha-Momente gibt es nahezu in jeder Folge.
    Das dem Gnom Tyrion in der zweiten Staffel so viel Raum eingeräumt wird, hat mir besonders gefallen.
    Er ist der perfekte Intrigant und hat über weite Phasen der Staffel die Spannung am Hofe des Königs auf-
    recht erhalten. Ich war wenig überrascht, das er bei dem Gemetzel in der vorletzten Folge fast gestorben
    wäre. Eigentlich hatte ich sogar fest damit gerechnet. Aber gut, dass er auch weiterhin seine Ränke und
    Intrigen spinnen kann.


    Auf zwei Dinge bin ich in der dritten Staffel schon sehr gepannt :


    1. darauf , wie die Situation zwischen Nachtwache, Wildlingen und weissen Wanderern fortgesetzt wird
    oder wie diese ggf. sogar eskaliert.


    2. Wie sich der Charakter von Joffrey Baratheon weiter entwickelt, denn der zeigt ja schon echt kranke Züge.

  • Dieses Thema enthält 72 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.