Young- und Oldtimerberichte in den Medien

Juni 2021 - Gewinne ein Mitsubishi - Ralliart - Paket - hol es dir - alles weitere im Gewinnspiel - Thread.
Sakura Diamond - Fotowettweberb 2021 - alles weitere im Teilnahme - Thread.
Am Sonntag, den 20.05.2021 gegen 14 Uhr geht das Forum in den Wartungsmodus.
Einige Sicherheitsupdates müssen installiert werden.
Alle Änderungen können hier nachgelesen werden.
  • Moin,


    da mir aufgefallen ist, dass wir doch den einen oder anderen Bericht über ältere Mitsubishi-Fahrzeuge in den Medien wahrgenommen haben, möchte ich diese hier mal in einem Thema bündeln. Sollten weitere Berichte bekannt werden, bitte einfach am Ende des Threads weitermachen.


    Auch ältere, zeitgenössische Berichte und Vergleichstests sind sicher eine interessante Bereicherung.


    Die Moderatoren ergänzen dann hier im ersten Posting weitere Links, so dass man auch später immer die Beiträge leicht findet.


    Wie immer gilt: Nicht nur den Link zu einer Seite kopieren, möglichst auch den Text dazu ins Forum posten. So ist der Text bei einem eventuellen Abschalten der Seite immer noch vorhanden!


    Übersicht:


    1. Die Insel der alten Japaner aus AutoBild Klassik März 2008 - Bilder des Beitrags


    2. Mitsubishi Sapporo E16A - Captain Future aus Motor Klassik März 2007


    3. Schüssel-Erlebnis - Mitsubishi Galant E10 aus Motor Klassik Youngtimer März 2008


    4. Fahren am Limit - 30.000km Test Cordia Turbo aus MOT Sommer 1983


    5. Mitsubishi Galant 2000 GLS Test aus MOT 23/1981


    6. Mitsubishi Lancer 2000 ECI Turbo Test aus AutoZeitung 9/1981


    7. Mitsubishi Lancer 1600 GSR - Vergleichstest mit anderen Japanern Vergleich aus Auto Motor und sport 1980


    8. Mitsubishi Galant 2000 GLS - Ford Sierra 2.0 Ghia Vergleich aus Mot 18/1985

    Welche Lüge hört die Partnerin eines Youngtimer-Fans am meisten? - Schatz, das ist jetzt wirklich das letzte Auto, das ich hole, ehrlich!


    Nach dem Treffen ist vor dem Treffen...

  • Die Insel der alten Japaner



    Auf Åland haben die Menschen einen finnischen Pass, die schwedische Sprache – und verblüffend häufig alte asiatische Autos. Nirgendwo sonst in Europa sind so viele japanische Old- und Youngtimer unterwegs wie in dieser Urlaubsregion.



    Wenn jemand diese Szene arrangiert hätte, dann hätte er ganze Arbeit geleistet. Hinter der Tür eines rotbraunen Holzschuppens sind die Konturen eines kantigen Autos zu erkennen. Der Wagen ist zwar von einer blauen Plane verhüllt, an der rechten Seite des Hecks ist sie aber ein Stück hochgeschoben – und gibt den Blick auf ein gut erhaltenes Stück Automobilgeschichte frei. Das eine Rücklicht ist zu erkennen, so rechteckig wie ein Backstein. Der Schriftzug "Deluxe" ist zu sehen, so verschnörkelt wie in einem Schönschreibheft aus alten Tagen. Und der rote Lack ist zu bewundern, so neuwertig, als wäre er gerade aufgebracht worden. Dabei stammt der Wagen unter der blauen Schutzhülle aus dem Jahr 1970 – es ist ein Mazda 1500 Deluxe. Aber so perfekt die Szene auch wirken mag: An ihr hat kein Designer gearbeitet und kein Dekorateur Hand angelegt.


    Das besterhaltene Stück der Insel ist ein Mazda 1500 Deluxe


    "Wahrscheinlich haben meine Kinder die Plane hochgeschoben, als sie hier im Schuppen gespielt haben", sagt Sven Westergård. Dem 44-jährigen Autohändler gehört das riesengroße Waldgrundstück mit Seezugang, auf dem wir uns befinden, ihm gehört der rotbraune Holzschuppen darauf und der Mazda 1500 darin. Das Schmuckstück aus Fernost wäre bei uns sicherlich eine Besonderheit, in Westergårds Heimat aber befindet es sich in guter Gesellschaft. Denn das zwischen Schweden und Finnland gelegene Åland ist die Insel der alten Japaner. Genau genommen besteht Åland sogar aus 6500 Inseln und Inselchen, von denen nur ein Bruchteil bewohnt ist. Eine Urlaubsgegend, die Natur und Ruhe bietet, aber nun wirklich keine Sensationen. Bis auf die vielen japanischen Old- und Youngtimer. An der Tankstelle, vor dem Supermarkt, auf den asphaltierten und unasphaltierten Straßen – andauernd trifft man hier auf altes asiatisches Blech.


    Die Kraftfahrzeugbehörde "Motorfordons Byrån" zählt auf Åland 1563 Japaner, die 20 Jahre oder älter sind. Bei 20.755 insgesamt zugelassenen Fahrzeugen macht das einen Anteil von 7,5 Prozent am Bestand. Nummer eins bei den alten Japanern ist übrigens Toyota. Das besterhaltene Stück der Insel aber ist sicherlich Westergårds Mazda 1500 Deluxe. Kein Rost, keine Macke im Lack, und der Motor springt trotz langer Standzeit auf der Stelle an. Nur die etwas angeschimmelten Sitze trüben den Gesamteindruck. "Mein Vater war 1970 einer der ersten Mazda-Händler in Europa", erzählt Westergård, "und dieser Wagen war der sechste, den er verkauft hat. Ein paar Jahre später hat er ihn wieder in Zahlung genommen. Seitdem ist er in der Familie geblieben." Die Rückspiegel auf Höhe der Kotflügel, die vielen Chrom-Elemente, die blökende Hupe, das wirkt etwas amerikanisch. Das Design an sich ist aber vor allem italienisch: Bertone-Schüler Giugiaro hat das Auto 1965 gezeichnet. Unter der Haube findet sich zudem eine nordische Eigenheit: Neben der 78 PS starken Maschine ist eine
    Steckdose untergebracht – für die in Skandinavien so beliebte Motor-Vorwärmung.


    Aufgeschlossene Finnen


    Wir bringen Sven Westergård zurück zu seinem Autohaus, verabschieden uns – und kommen keine 20 Meter weit. Auf dem Nachbargrundstück entdecken wir einen verlebten Datsun Cherry 100A – das glatte Gegenstück zu dem gepflegten Mazda von eben. Auf der Beifahrerseite blättert der gelbe Lack ab, vorn rechts ist das Blech eingedrückt. "Die Beule stammt von einem Wildunfall. Meine Tochter Pia ist mit einem Reh zusammengestoßen", erzählt Besitzerin Maj Lindberg (60). Die Chefin einer Zimmerei hat den 45 PS schwachen, aber auch nur 655 Kilo schweren Wagen 1992 für umgerechnet 850 Euro gekauft und schwärmt noch heute: "Er ist klein, sparsam und robust." Diese pragmatische Einstellung ist typisch für Åland. Die meisten der alten Japaner hier sind keine supergepflegten Ausstellungsstücke, sondern ganz normale Alltagsautos – und sehen entsprechend aus. Auch die drei Mitsubishi Galant des 49-jährigen Zimmermanns Kjell Grunér (einen davon fährt jetzt seine von ihm getrennt lebende Frau Marie, 47) scheinen äußerlich ihre besten Tage hinter sich zu haben – und erfüllen dennoch treu ihren Dienst.


    Bauer Allan Gustafsson (50) setzt seinen grünen Datsun 1600 Kombi von 1971 sogar in der Landwirtschaft ein, transportiert unter anderem Kuhfutter, Getreide und Milch. "Manche Bauern hier fahren moderne Pick-ups. Aber das sind Statussymbole, da bekomme ich doch gar nicht genug Ladung unter – mein Datsun hat auf jeden Fall mehr Platz als ein Pick-up." Das alles erklärt freilich noch nicht, warum es auf der Insel überhaupt so viele alte Japaner gibt. Mazda-Mann Westergård glaubt: "Wir waren damals möglicherweise ein bisschen aufgeschlossener als andere. Wir hatten zuvor schon die gute Qualität der japanischen Stereoanlagen erlebt und vielleicht deshalb auch mehr Vertrauen in die asiatischen Autos." Hinzu kommt: Auf Åland wird ausschließlich Granulat gestreut, die Reifen tragen Spikes. Das macht den Einsatz von Salz überflüssig – und senkt die Rostgefahr für die Karosserien.



    Amtliche Hitliste der Japaner mit EZ 1988 oder früher


    Toyota............512
    Datsun/Nissan...423
    Mazda..............266
    Honda............. 170
    Mitsubishi..........138



    weitere Bilder gibt es hier


    http://www.autobild.de/mmg/mm_…595564.html?tab=0&page=33


    Bilder 17-33 sind von Mitsubishis



    Quelle: http://www.autobild.de/artikel…tos-von-_land_591727.html

    lizensierter Mitsubishi Old Boy


      1115935.png   1142454_2.png
     

    Das erste EV SUV mit 8 Jahre Garantie (ohne km Begrenzung)

  • Das war ein Fehler den Beitrag zu posten ! ;)
    Jetzt ziehen Stan, Mitsulangi und ihre Kumpels alle auf die Insel um. :D

    Wenn dir im Krankenhaus das Essen zu schmecken beginnt, ist es Zeit, das du dort verschwindest
    ( Nikki Lauda - 2002 bei RTL )

  • Dieses Thema enthält 76 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.