Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mitsubishi Fan Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

schnieder

- ohne Titel -

  • »schnieder« ist männlich
  • »schnieder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 011

Fahrzeug: Octavia, Lancer, Galant

Wohnort: Friedrichsdorf

-- F
-
Q Z 4 4 4

Danksagungen: 797 / 1652

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Februar 2019, 09:42

Feuerlöscher im Auto ???

Da wir in einem andern Bereich, in dem es eigentlich nicht gehört, das Thema Feuerlöscher aufgeriffen haben hier jetzt mal als Thema darum.

Wer hat denn überhaupt einen Feuerlöscher im Auto?
Wo ist dieser Feuerlöscher?
Was verwendet ihr für ein Löschmittel?

Da ich persönlich nicht viel von Pulver halte. Habe ich zu Hause und auch im Auto keine (mehr). Klar sie sind viel günstiger als andere aber dafür hat man halt auch den Dreck hinterher wirklich überall. Das Problem dabei ist für mich das man dieses Löschpulver auch nach Jahren noch findet und das es Feuchtigkeit zieht was dann zu massiver Rostbildung führt.

Schaum finde ich da viel Besser. Gerade der AFFF Schaum zerfällt innerhalb von 48h Rückstandsfrei.

Noch Besser finde ich CO² oder "Halone" da man bei dennen keien Rückstände hat.

Gewartet oder geprüft werden sollte ein Feuerlöscher alle zwei Jahre werden. Doch dafür gibt es im Bereich PKW keine Vorschrift da es auch keine Vorschrift gibt einen Löscher mit zu führen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 14. Februar 2019, 09:42 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser schnieder.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Deadstorm

(Mitsu-Freunde BaWü)

  • »Deadstorm« ist männlich

Beiträge: 1 360

Fahrzeug: Eclipse Cross - Airtrek Turbo-R Ralliart

Wohnort: Endingen

- E M
-
T K * * *
E M
-
R A *

Danksagungen: 227 / 178

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Februar 2019, 10:02

Im Air habe ich einen, dieser liegt im Kofferraum in dem linken Fach

Es handelt sich dabei um einen Schaumlöscher

Habe ihn eig auch nur für den größten Notfall - wenn dann wird was unter Vollast passieren und da bekommt man das Feuer (zumindest wenn es auf die Spritversorgung zurückzuführen wäre) während der Fahrt ja recht einfach aus - ich habe ja ne Lufthutze und dadurch wird alles ausgeblasen :pp
Ansonsten geht es eh nur um Schadensbegrenzung

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 14. Februar 2019, 10:02 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Deadstorm.


Painninja

Wiso laufen wenn man fahren kann ;-)

Beiträge: 782

Danksagungen: 207 / 20

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Februar 2019, 10:03

Der Löscher selbst unterliegt da ja einem Prüfungsintervall da ein Druckkörper dass hat doch nix damit zu tun wo du den montierst. Problem bei Schaum ist halt das es nicht Frostsicher ist und bei CO2 Erstickungsgefahr herrscht in geschlossenen Räumen und Halone nur noch mit Sonderbewilligung installiert werden darf wegen FCKW.



Andere Frage ist dann noch bei Gebrauch wie ist es wegen der Versicherung, hier in der Schweiz zahlen die nur den Schaden wenn du den Löscher eingesetzt hast um Leben zu retten und nicht wenn du nur einfach den Schaden minimieren wolltest.
"Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben."
Walter Röhrl

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 14. Februar 2019, 10:03 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Painninja.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Deadstorm

(Mitsu-Freunde BaWü)

  • »Deadstorm« ist männlich

Beiträge: 1 360

Fahrzeug: Eclipse Cross - Airtrek Turbo-R Ralliart

Wohnort: Endingen

- E M
-
T K * * *
E M
-
R A *

Danksagungen: 227 / 178

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Februar 2019, 10:27

Der Löscher selbst unterliegt da ja einem Prüfungsintervall da ein Druckkörper dass hat doch nix damit zu tun wo du den montierst. Problem bei Schaum ist halt das es nicht Frostsicher ist und bei CO2 Erstickungsgefahr herrscht in geschlossenen Räumen und Halone nur noch mit Sonderbewilligung installiert werden darf wegen FCKW.



Andere Frage ist dann noch bei Gebrauch wie ist es wegen der Versicherung, hier in der Schweiz zahlen die nur den Schaden wenn du den Löscher eingesetzt hast um Leben zu retten und nicht wenn du nur einfach den Schaden minimieren wolltest.


Um Frostgefahr muss ich mir keine Gedanken machen, mein Air steht eig immer im warmen :()

wenn Brandschäden überhaupt versichert sind und ab einem gewissen Veränderungsgrad am Fzg spielt die Versicherung in so nem Fall dann eh nicht mehr mit, denn dann darfst noch nachweisen, ob das im originalen Zustand auch passiert wäre

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 14. Februar 2019, 10:27 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Deadstorm.


Inter

Führerscheinneuling

  • »Inter« ist männlich

Beiträge: 17

Fahrzeug: Mitsubishi Attrage / Ford Mondeo

Wohnort: Steiermark

Danksagungen: 8 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Februar 2019, 12:50

Solche 1 Kilo Pulverlöscher sind nicht teuer und sind besser als ihr Ruf, sofern man weis wie sie zu verwenden
sind. Außerdem sollte man einen Satz gute, schwere Handschuhe mithaben um die Motorhaube öffnen zu
können ohne sich die Finger zu verbrennen.

Wenn der Wagen mal in Vollbrand steht sind diese 1 Kilo Löscher genau für den Hugo. Aber komplett nutzlos
sind sie nicht. Ich selbst hatte zum Glück noch nie einen Brand, bin aber vor ein paar Jahren mal zu einem
dazu gekommen. Der Herr hatte einen Audi TT bei dem es unter der Motorhaube qualmte und der Herr ganz
verzweifelt neben seinem Wagen hin und herlief. Ich hab angehalten und gefragt ob er einen Löscher hat,
was er verneinte.

Ich also Kofferraum auf, Handschuhe an und Löscher gepackt. Seine Motorhaube entriegelt. Einen Lösch-Stoß
durch den Grill rein zur Sicherheit. Recht warme Haube aufgemacht und mit meinem Mini Löscher seine Kabel
"gelöscht" - Unter dem Pulverrest erstickt triffts eher. Mit den Handschuhen dann die noch kokelnde
Motorhauben Dämmmatte rausgerissen und neben dem Wagen ausgetreten. Seine "professionell" verlegte
Verkabelung seiner Musikanlage war abgefackelt.

Ich hab ihm dann noch zur Sicherheit seine Batterie abgeklemmt und ihn den ÖAMTC rufen lassen.

Für so kleine Sachen im Anfangsstadium reicht ein 1 Kilo Löscher. Für alles andere braucht man schwerere Geschütze.
Deshalb habe ich 2 solche Löscher im Auto, sicher ist sicher. Und lasse sie jedes Jahr bei der Feuerwehr prüfen.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 14. Februar 2019, 12:50 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Inter.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Nudelsose

Die bessere Hälfte von Miss Butterfly <3

  • »Nudelsose« ist männlich

Beiträge: 11 001

Fahrzeug: Eclipse Cross Top 1,5 CVT 4WD², SpaceStar 1,2 M/T Top Extra Paket

Wohnort: Unterfranken, Euerdorf

K G
-
R A * * *
E T - I Z - 2 6 9

Danksagungen: 1928 / 881

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Februar 2019, 13:02

Ich habe auch einen im Auto, muss aber gestehen das ich nicht genau weiß was es für einer ist. Vermute aber Pulver.

Grund dafür war es das ich ebenfalls mal zu einem Auto kam das anfing zu brennen. Es war Sommer und sehr heiß. keiner der Leute hatte einen Löscher dabei, dank der Hitze hatten aber viele wasserflaschen mit die wir eingesammelt haben und damit erfolgreich löschen konnten. Dennoch wäre das ganze mot einem Feuerlöscher wesentlich einfacher und schneller gegangen.

Grüße Robert

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 14. Februar 2019, 13:02 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Nudelsose.


Deadstorm

(Mitsu-Freunde BaWü)

  • »Deadstorm« ist männlich

Beiträge: 1 360

Fahrzeug: Eclipse Cross - Airtrek Turbo-R Ralliart

Wohnort: Endingen

- E M
-
T K * * *
E M
-
R A *

Danksagungen: 227 / 178

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Februar 2019, 13:10

Solche 1 Kilo Pulverlöscher sind nicht teuer und sind besser als ihr Ruf, sofern man weis wie sie zu verwenden
sind. Außerdem sollte man einen Satz gute, schwere Handschuhe mithaben um die Motorhaube öffnen zu
können ohne sich die Finger zu verbrennen.

Wenn der Wagen mal in Vollbrand steht sind diese 1 Kilo Löscher genau für den Hugo. Aber komplett nutzlos
sind sie nicht. Ich selbst hatte zum Glück noch nie einen Brand, bin aber vor ein paar Jahren mal zu einem
dazu gekommen. Der Herr hatte einen Audi TT bei dem es unter der Motorhaube qualmte und der Herr ganz
verzweifelt neben seinem Wagen hin und herlief. Ich hab angehalten und gefragt ob er einen Löscher hat,
was er verneinte.

Ich also Kofferraum auf, Handschuhe an und Löscher gepackt. Seine Motorhaube entriegelt. Einen Lösch-Stoß
durch den Grill rein zur Sicherheit. Recht warme Haube aufgemacht und mit meinem Mini Löscher seine Kabel
"gelöscht" - Unter dem Pulverrest erstickt triffts eher. Mit den Handschuhen dann die noch kokelnde
Motorhauben Dämmmatte rausgerissen und neben dem Wagen ausgetreten. Seine "professionell" verlegte
Verkabelung seiner Musikanlage war abgefackelt.

Ich hab ihm dann noch zur Sicherheit seine Batterie abgeklemmt und ihn den ÖAMTC rufen lassen.

Für so kleine Sachen im Anfangsstadium reicht ein 1 Kilo Löscher. Für alles andere braucht man schwerere Geschütze.
Deshalb habe ich 2 solche Löscher im Auto, sicher ist sicher. Und lasse sie jedes Jahr bei der Feuerwehr prüfen.

Das Problem an den Pulver-Dingern ist, dass sich das Pulver in jede Rille drückt und Feuchtigkeit anzieht
Wenn man damit löscht, kannst die Karre dann direkt auf den Schrott schieben, denn die wird überall anfangen mit rosten

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 14. Februar 2019, 13:10 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Deadstorm.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

schnieder

- ohne Titel -

  • »schnieder« ist männlich
  • »schnieder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 011

Fahrzeug: Octavia, Lancer, Galant

Wohnort: Friedrichsdorf

-- F
-
Q Z 4 4 4

Danksagungen: 797 / 1652

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. Februar 2019, 13:56

Der Löscher selbst unterliegt da ja einem Prüfungsintervall da ein Druckkörper dass hat doch nix damit zu tun wo du den montierst. Problem bei Schaum ist halt das es nicht Frostsicher ist und bei CO2 Erstickungsgefahr herrscht in geschlossenen Räumen und Halone nur noch mit Sonderbewilligung installiert werden darf wegen FCKW.


1. Ja, ok. Als Druckbehälter sind sie zu Prüfen. Der Behälter selbst dann aber nur alle 10 Jahre solange er nicht entleert wird.
2. Richtig, Schaum ist nicht Frost sicher. Bei einem Saisonauto eher ein überschaubares Problem.
3. "Halone" sind eine Gruppe von Löschmitteln, sie enthalten kein FCKW und sind sehr wohl zugelassen.

Andere Frage ist dann noch bei Gebrauch wie ist es wegen der Versicherung, hier in der Schweiz zahlen die nur den Schaden wenn du den Löscher eingesetzt hast um Leben zu retten und nicht wenn du nur einfach den Schaden minimieren wolltest.


Soweit ich weiß ist es in Deutschland so das wenn Du einen Löscher dabei hast verpflichtet bist ihn zu verwenden. Dafür wird er im Anschluss auch von der Versicherung bezahlt.

Klar auch mit so einem Löscher sollte man umgehen können jedenfalls ein wenig dafür reicht schon ein einfaches Trainin bei der Feuerwehr aus.

Ich selbst hatte einen 2kg Pulver-Löscher Jahrelang im Auto doch dieser soll dieses Jahr durch Schaum oder ein "Halon" ersetzt werden.

Im Grunde dienen sie nur für ein sicheres Gefühl und das wenn eine Leitung weg fliegt oder ein anderer Brand ensteht man die Karre nicht mit 9l Cola löschen muss.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 14. Februar 2019, 13:56 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser schnieder.


Painninja

Wiso laufen wenn man fahren kann ;-)

Beiträge: 782

Danksagungen: 207 / 20

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. Februar 2019, 16:00

Aha die sagen aber was anderes zu Halon

Nachteile


Halone gehören zur Gruppe der FCKW, die die Ozonschicht schädigen, und beim Löschen mit Halon können korrosiv wirkende Reaktionsprodukte entstehen.

Seit 2004 gilt in der EU ein Verbot von halonbetriebenen Löschgeräten. Sie wurden durch natürliche oder chemische Löschmittel oder durch Wasserfeinsprühsysteme ersetzt. Halon ist als Löschmittel nur noch in Ausnahmefällen für militärische Anwendungen und in der Luftfahrt zugelassen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Halonl%C3%B6schanlage

Es gibt keine direkte gesetzliche Vorschrift, die Prüfabstände bei Feuerlöschern vorschreibt. In den entsprechenden Normen DIN 14406-4 und DIN EN 3 wird eine Prüffrist von höchstens zwei Jahren festgelegt. Wie bereits erwähnt, sind die Vorgaben in den Normen verbindlich. Somit muss die brandschutztechnische und sicherheitstechnische Funktionsfähigkeit von Feuerlöschern mindestens alle zwei Jahre überprüft werden. Es ist davon auszugehen, dass ein Feuerlöscher nicht mehr 100%ig einsatzfähig ist, wenn die Frist überschritten wurde. Auch der Versicherungsschutz kann dann unter Umständen entfallen.
"Die wirklich guten Fahrer haben die Fliegen auf den Seitenscheiben."
Walter Röhrl

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Painninja« (14. Februar 2019, 16:09)

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 14. Februar 2019, 16:00 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Painninja.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

schnieder

- ohne Titel -

  • »schnieder« ist männlich
  • »schnieder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 011

Fahrzeug: Octavia, Lancer, Galant

Wohnort: Friedrichsdorf

-- F
-
Q Z 4 4 4

Danksagungen: 797 / 1652

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Februar 2019, 17:14

Seit 2004 gilt in der EU ein Verbot von halonbetriebenen Löschgeräten. Sie wurden durch natürliche oder chemische Löschmittel oder durch Wasserfeinsprühsysteme ersetzt. Halon ist als Löschmittel nur noch in Ausnahmefällen für militärische Anwendungen und in der Luftfahrt zugelassen.


"Halone" durch Wasser ersetzen :X Der ist gut. :lool
Halon und deren Ersatzstoffe sind nicht elektrisch leitend, weshalb sie ja als Löschmittel eingesetzt werden.

Zitat von »Wikipedia«

Chemische Löschanlagen erzielen ihre Löschwirkung durch Wärmeentzug aus der Flamme. Sie sind damit für Menschen und Tiere ungefährlicher als die herkömmlichen Gaslöschanlagen, die auf Sauerstoffverdrängung beruhen.
Halonverbot / Halonersatz

...

Einige Beispiele für chemische Löschmittel:

Bei dem unter der ISO-Bezeichnung HFC-227ea bekannten Löschmittel (Markennamen: FM-200 der Great Lakes Chemicals, FE-227 der DuPont Corporation und Solkaflam 227 der Solvay Fluor GmbH), wird die Wärme dem Feuer entzogen durch zum größten Teil physikalisches Einwirken (kühlen) und einen geringen chemischen Eingriff in den Verbrennungsprozess. ...

Novec 1230 (Markenname der 3M Corporation) ist ein besonders umweltfreundliches Chemisches Löschmittel und wird in der Atmosphäre binnen ca. 5 Tagen wieder abgebaut. Es gilt als relativ zukunftssicher, da es weder die Ozonschicht zerstört noch die globale Erwärmung vorantreibt. Bei Raumtemperatur ist Novec 1230 eine Flüssigkeit, die leicht zu einem Gas verdampft, wenn es unter Druck aus den Düsen ausströmt. Es sind schnelle, wirksame Löschvorgänge mit einem hohen Durchdringungsvermögen möglich (10 sek.) und es bleiben keine Rückstände des Löschmittels zurück. ...


Aber zurück zum Thema Handfeuerlöscher.
Vorteil von Pulver ist ganz klar es ist billiger in der Herstellung unkompliziert in Lagerung und so weiter.
Aber wie auch Deadstorm schon sagt, Pulver zieht einfach überall hin. Das hat am Am Ende in jedem Hohlraum und auch im Innenraum da es durch die Lüftung mit kommt. Das ist ja auch der Grund warum ich meinen Pulverlöscher auf jeden Fall gegen was anders tauschen will und werde.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 14. Februar 2019, 17:14 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser schnieder.


  • »schreckus« ist männlich

Beiträge: 3 699

Fahrzeug: 97er Colt CJ0 GL(X) / 00er Mirage Asti RX-R

Wohnort: Muc

M
-
* *

Danksagungen: 812 / 421

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 15. Februar 2019, 07:05

Im Asti hab ich auch einen Alibi löscher liegen. Is aber auch eher Deko und nach 5 oder 6 Jahren müsst ich mal überlegen ob nen neuer her sollte. Wobei ich glaub das es nen Puverlöscher mit CO2 Patrone ist. Und die Patronen eher nicht schlecht werden.

Prinzipiell geh ich nicht davon aus das meine Fahrzeuge anfangen zu brennen, dafür sind sie zu sehr Serie und auch nicht aufgeladen.

denke ist so 50% Eigenschutz und 50% Hilfsbereitschaft für andere die mich damals den Löscher anschaffen lassen haben. Darüber das Pulver so Aggressiv ist habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.

Da stellt sich mir dann die Frage was sagt der Andere wenn ich ihm damit den Motorraum einnebel hinterher wenn der Schock vorrüber ist.

Ums ersetzen mach ich mir beim billig-Pulverlöscher vom Aldi keine Gedanken. Die 15 Euro hab ich übrig^^ Wie es dann bei so nem Teil wie bei Lisa im Evo ist - da tuts bissel mehr weh aufm Auslöser zu drücken. Wobei im Schadensfall würd ich da nicht lange überlegen, da geht der Löscherwert im Nachkommerbereich der Schadenssumme unter.

Grüße Schreckus
DEKRA Ratgeber und Broschüren Sammlung :work DEKRA Ratgeber Tuning :prof DEKRA Checkliste HU

Guten Tag, ich hät gern nen 3er und nen 5er Bohrer um nen 8er Loch zu bohren.
Nehmen sie doch lieber zwei 4er - dann brauchen sie nich umspannen!

2½ COLT:blemm

Bitte keine technischen Anfragen per Mail oder PN, sie werden definitiv nicht beantwortet!
Benutzt das Forum, dafür ist es da! Wenn ich etwas Weiss werde ich schon meinen Senf dazu geben ;)

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 15. Februar 2019, 07:05 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser schreckus.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Chris_Ralliart

Motorabwürger

  • »Chris_Ralliart« ist männlich

Beiträge: 49

Fahrzeug: Colt Ralliart / Lancer Kombi

Wohnort: Oberbösa

-- K Y F
-
C H

Danksagungen: 1 / 5

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 15. Februar 2019, 07:22

Habe im Lancer: einen 1kg ABC Löscher

und im Colt: einen OMP AFFF Löscher - früher oder später wird dieser vielleicht durch eine Feuerlöschanlage ergänzt bzw. ersetzt

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 15. Februar 2019, 07:22 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Chris_Ralliart.


schnieder

- ohne Titel -

  • »schnieder« ist männlich
  • »schnieder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 011

Fahrzeug: Octavia, Lancer, Galant

Wohnort: Friedrichsdorf

-- F
-
Q Z 4 4 4

Danksagungen: 797 / 1652

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 15. Februar 2019, 11:15

... Is aber auch eher Deko und nach 5 oder 6 Jahren müsst ich mal überlegen ob nen neuer her sollte. Wobei ich glaub das es nen Puverlöscher mit CO2 Patrone ist. Und die Patronen eher nicht schlecht werden. ...

Richtig, das ist es was bei Pulverlöschern geprüft wird. a) hat die Patrone noch Druck und b) ist das Pulver nicht verklumpt.
Wenn er ein Manometer hat sieht man zumindest ob die Patrone noch gut ist.

... denke ist so 50% Eigenschutz und 50% Hilfsbereitschaft für andere die mich damals den Löscher anschaffen lassen haben. Darüber das Pulver so Aggressiv ist habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. ...

Im Ernstfall macht man sich darüber wohl eher keine Gedanken dann zählt erstmal das man das Feuer aus bekommt.
Ist ja bei ner Löschanlage mit Wasser nicht anders da ist am Ende der Schaden durch das Wasser auch nicht mehr zu vernachlässigen.

... Ums ersetzen mach ich mir beim billig-Pulverlöscher vom Aldi keine Gedanken. Die 15 Euro hab ich übrig^^ Wie es dann bei so nem Teil wie bei Lisa im Evo ist - da tuts bissel mehr weh aufm Auslöser zu drücken. Wobei im Schadensfall würd ich da nicht lange überlegen, da geht der Löscherwert im Nachkommerbereich der Schadenssumme unter. ...

Selbst der von Lisa liegt noch im unteren dreistelligen Bereich. Von daher ist es auch eine Überlegung wert.
Ein guter 2kg Pulver Löscher liegt bei ~50€.
Die AFFF ~2,25l Schaum liegen bei gut 100-300€. Je nach Farbe und Ausführung.
Die mit 2-2,5l Novec sind dann schon eine andere Hausnummer. Je Nach Hersteller sind dann mal Locker 500-1000€ drin.
Dafür aber sehr geil.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 15. Februar 2019, 11:15 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser schnieder.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

pigo

Führerscheinneuling

  • »pigo« ist männlich

Beiträge: 15

Fahrzeug: EVO 3

Danksagungen: 12 / 1

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 15. Februar 2019, 12:29

Hab einen 2kg Pulverlöscher im EVO vorm beifahrersitz mit schnellverschluss griffbereit. Für den Fall der fälle
EVO 3 Power :()

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 15. Februar 2019, 12:29 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser pigo.


Nudelsose

Die bessere Hälfte von Miss Butterfly <3

  • »Nudelsose« ist männlich

Beiträge: 11 001

Fahrzeug: Eclipse Cross Top 1,5 CVT 4WD², SpaceStar 1,2 M/T Top Extra Paket

Wohnort: Unterfranken, Euerdorf

K G
-
R A * * *
E T - I Z - 2 6 9

Danksagungen: 1928 / 881

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 15. Februar 2019, 12:38

Die Frage die sich mir stellt, angenommen es fängt an im Motorraum zu brennen, bis man den Löscher raus hat usw vergeht ja bisschen Zeit. Wenn man dann erfolgreich gelöscht hat, ist der Schaden doch so oder so ziemlich hoch. Kommt es da wirklich noch darauf an ob man Pulver hatte oder nicht?

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 15. Februar 2019, 12:38 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Nudelsose.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Deadstorm

(Mitsu-Freunde BaWü)

  • »Deadstorm« ist männlich

Beiträge: 1 360

Fahrzeug: Eclipse Cross - Airtrek Turbo-R Ralliart

Wohnort: Endingen

- E M
-
T K * * *
E M
-
R A *

Danksagungen: 227 / 178

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 15. Februar 2019, 12:44

Die Frage die sich mir stellt, angenommen es fängt an im Motorraum zu brennen, bis man den Löscher raus hat usw vergeht ja bisschen Zeit. Wenn man dann erfolgreich gelöscht hat, ist der Schaden doch so oder so ziemlich hoch. Kommt es da wirklich noch darauf an ob man Pulver hatte oder nicht?


Mit Pulver ist das Fzg wie schon geschrieben definitiv schrottreif - ansonsten kann man alles wieder aufbauen
Das Pulver bekommst halt nicht mehr überall raus

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 15. Februar 2019, 12:44 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Deadstorm.


Nudelsose

Die bessere Hälfte von Miss Butterfly <3

  • »Nudelsose« ist männlich

Beiträge: 11 001

Fahrzeug: Eclipse Cross Top 1,5 CVT 4WD², SpaceStar 1,2 M/T Top Extra Paket

Wohnort: Unterfranken, Euerdorf

K G
-
R A * * *
E T - I Z - 2 6 9

Danksagungen: 1928 / 881

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 15. Februar 2019, 12:46

Ok und wenn man zb mit CO2 löscht, dann ist das Pulver Problem nicht, aber ist der Schaden nicht trotzdem so hoch, das es sich bei einem normalen Auto nicht mehr lohnt?

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 15. Februar 2019, 12:46 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Nudelsose.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Deadstorm

(Mitsu-Freunde BaWü)

  • »Deadstorm« ist männlich

Beiträge: 1 360

Fahrzeug: Eclipse Cross - Airtrek Turbo-R Ralliart

Wohnort: Endingen

- E M
-
T K * * *
E M
-
R A *

Danksagungen: 227 / 178

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 15. Februar 2019, 12:54

Ok und wenn man zb mit CO2 löscht, dann ist das Pulver Problem nicht, aber ist der Schaden nicht trotzdem so hoch, das es sich bei einem normalen Auto nicht mehr lohnt?

Es kommt ja immer drauf an, was brennt

aber im Daily habe ich auch keinen Feuerlöscher

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 15. Februar 2019, 12:54 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Deadstorm.


Nudelsose

Die bessere Hälfte von Miss Butterfly <3

  • »Nudelsose« ist männlich

Beiträge: 11 001

Fahrzeug: Eclipse Cross Top 1,5 CVT 4WD², SpaceStar 1,2 M/T Top Extra Paket

Wohnort: Unterfranken, Euerdorf

K G
-
R A * * *
E T - I Z - 2 6 9

Danksagungen: 1928 / 881

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 15. Februar 2019, 13:03

Grundsätzlich wage ich auch mal zu behaupten das ein Auto das nicht verändert wurde auch ein sehr geringes Brandrisiko hat. Oftmals brennen die Kisten ab, weil ein möchtgern Profi etwas gebastelt hat was in Flammen auf geht. Erinnere mich da nur gut an den Lichtkontest :pp Was man da teilweise sieht, da wundert es einen, das die Autos noch da sind.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 15. Februar 2019, 13:03 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Nudelsose.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

Alex27289

Öl-Guru und Bremsenprofi

  • »Alex27289« ist männlich

Beiträge: 2 454

Fahrzeug: Mitsubishi Lancer Sportback 1.8 Mivec BJ2009

Wohnort: Gärtringen-Rohrau

G P
-
A G 2 7 2

Danksagungen: 348 / 63

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 15. Februar 2019, 13:12

Grundsätzlich wage ich auch mal zu behaupten das ein Auto das nicht verändert wurde auch ein sehr geringes Brandrisiko hat. Oftmals brennen die Kisten ab, weil ein möchtgern Profi etwas gebastelt hat was in Flammen auf geht. Erinnere mich da nur gut an den Lichtkontest :pp Was man da teilweise sieht, da wundert es einen, das die Autos noch da sind.

Ach Robert... ich hab schon paar Autos brennen sehen, teilweise auch noch "helfen" können - es waren oft Diesel auf Langstrecke (Autobahn) die fast direkt nachm Tanken abgebrannt sind. Liegt mit dem Temperaturschock beim frischen kalten Diesel aus den Tanks unter der Tankstelle zusammen die auf die warmen Leitungen ausm Tank entsprechend im Motorraum treffen.

LG Alex

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Freitag, 15. Februar 2019, 13:12 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser Alex27289.