Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mitsubishi Fan Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

K .

- - -

  • »K .« ist männlich
  • »K .« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 17 301

Fahrzeug: ASX 1.8 DID+

Wohnort: Pretzsch/Elbe

W B
-
D K * * *

Danksagungen: 3775 / 4313

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 23. Juni 2018, 09:55

Renault, Nissan & Mitsubishi wollen neue Elektroautos gemeinsam entwickeln

Bis zu 30 % weniger Kosten durch geteilte Elektroauto-Architektur

Für die nächste Stufe seiner Elektroauto-Strategie plant Renault-Nissan-Mitsubishi mit gemeinsamen Plattformen für mehrere Segmente. Durch Synergieeffekte will der französisch-japanische Autobauer bis zu 30 Prozent Kosten einsparen. Nun gibt es neue Details zu den Plänen.
Die ersten auf einer geteilten Architektur basierenden Stromer kommen laut der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei Asian Review 2020 auf den Markt. Geplant sind zunächst Modelle für das Mittelklasse-Segment, darunter SUV. Bis 2025 soll Renault-Nissan-Mitsubishi einen Absatz von zwei Millionen Elektroautos anpeilen. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr verkauften die Partner 91.000 Fahrzeuge.



Bis 2022 wollen Renault, Nissan und Mitsubishi 12 neue Elektroautos auf den Markt bringen, der Großteil davon mit gemeinsamen Technologien. Durch enge Kooperation sollen für jedes Mitglied der Allianz 20 bis 30 Prozent weniger Entwicklungskosten anfallen. Neben elektrischen Autos der Mittel- und SUV-Klasse werden sich dazu künftig auch Kompaktmodelle Komponenten wie die Batterie oder den E-Motor teilen.
Seit diesem Jahr arbeiten Renault, Nissan und Mitsubishi verstärkt in den Bereichen Logistik, Beschaffung, Qualitätskontrolle und Personalwesen sowie dem Kundendienst zusammen. Um als Gewinner aus dem Wandel der Automobilindustrie hervorzugehen, könnte die Zusammenarbeit schon bald weiter intensiviert werden. Für Renault und Nissan brachte Allianz-Chef Carlos Ghosn vor wenigen Wochen sogar eine Fusion ins Spiel.

Quelle : https://ecomento.de/2018/05/29/renault-n…auto-plattform/

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Samstag, 23. Juni 2018, 09:55 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser K ..