Du bist nicht angemeldet.

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 14 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Mitsubishi Fan Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

M4ik

Wackeldackelnutzer

  • »M4ik« ist männlich
  • »M4ik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 436

Fahrzeug: Colt CZ

Wohnort: Annaburg

W B
-
U I * * *

Danksagungen: 76 / 26

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 09:53

Neuer Pajero und Rückkehr ins Geschäft mit Lieferwagen ?

Überraschung auf Mitsubishi-Händlertagung

Ursprünglich diente die letzte Händlertagung der deutschen Vertriebspartner des japanischen Herstellers Mitsubishi Motors vorrangig der Präsentation des im Januar neu startenden Modells "Eclipse Cross", an den viele Hoffnungen des Importeurs und seiner Vertriebspartner geknüpft werden. Die anwesenden Händler konnten das neue Modell unter die Lupe nehmen und kennenlernen.
Mitsubishi-Deutschland-Geschäftsführer Kolja Rebstock verwies während der mehrtägigen Händlertagung der Mitsubishi-Partner in Portugal auf die starken Wachstumszahlen des Fabrikats in Deutschland. Aktuell liegt die Marke auf Platz 13 im Absatzranking der Importeure hierzulande. Der Anspruch müsse sein, unter die Top 10 zu kommen, sagte Rebstock. Wie sehr sich die noch recht frische Situation für Mitsubishi, Teil von Renault-Nissan zu sein, auf die Marke auswirken wird, wollte der Manager nicht näher erläutern. Gerade zu künftigen Modellen habe er noch nicht viel in Erfahrung bringen können.

Für eine kleine Überraschung sorgte dann aber doch der fast schon beiläufige Hinweis Rebstocks, dass er sich dafür einsetzen werde, dass der Pajero eine Zukunft im Portfolio haben werde. Attraktiv sei auch das Transporter-Segment, das wolle man auch beim Hersteller hinterlegen.

Eine Neuerung gab es im Vorstand des Mitsubishi-Händlerverbands: Regine Zimmermann-Riße von Autoservice Zimmermann in Freiberg rückt in das Gremium auf. Ansonsten bestätigten die anwesenden Händler das gesamte bisherige Gremium im Amt. Neben Zimmermann-Riße gehören somit Guido Riemann als Sprecher sowie Gaby Breitenwischer, Roland Erndle, Peter Kranich, Jörg Lenz und Jörg Lessing dem Vorstand an.

Autohaus-Online.de
mfg - M4ik

Lass dich nicht auf Diskussionen mit Idioten oder Dummköpfen ein !
Sie ziehn dich nur auf ihr Niveau runter und schlagen dich dann mit ihrer Erfahrung !
;) :D

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 7. Dezember 2017, 09:53 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser M4ik.


Werbung

unregistriert

Werbung

Kostenlos registrieren oder anmelden um diesen Werbeblock verschwinden zu lassen!

K .

- - -

  • »K .« ist männlich

Beiträge: 16 448

Fahrzeug: ASX 1.8 DID+

Wohnort: Pretzsch/Elbe

W B
-
D K * * *

Danksagungen: 3448 / 4087

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 10:30

Also kommt der aktuelle Pajero Sport vielleicht doch noch zu uns ?
Beim Lieferwagen weiss ich jetzt nicht, was da kommen soll. Der Schritt ist sicher nicht
falsch. Zumal das Online-Geschäft und die damit notwendige Auslieferung durch Pakete immer mehr zunimmt.
An Fantastereien mit ausliefernden Drohnen, glaube ich erst mal nicht. Das ist Spinnerei in meinen Augen.
Dazu fehlen die rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen.

Eine Möglichkeit im Lieferwagengeschäft sehe ich im Delica D:3, der in Deutschland schon als Nissan NV200
durch die Gegend fährt und ja eigentlich ein Mitsubishi ist, wenn ich richtig informiert bin. Allerdings ist das
ein kleiner Lieferwagen im 1-Tonnen-Segment. Eine 3,5-Tonnen-Alternative zu Ducato, VW Crafter oder MB
Sprinter sehe ich bei Mitsubishi derzeit nicht und dass ist das eigentlich lukrativere Segment.
»K .« hat folgende Dateien angehängt:

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 7. Dezember 2017, 10:30 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser K ..


raptor49

Vorwärtseinparker

Beiträge: 224

Fahrzeug: ex Colt Bj 89, ex Carisma Bj 97, ex Colt Bj 2009 aktuell: Chrysler Sebring (Ratcruiser) und VT750C2 (Ratbike) // Evtl bald wieder Mitsu

Wohnort: Raum München

Danksagungen: 23 / 99

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:34



Eine Möglichkeit im Lieferwagengeschäft sehe ich im Delica D:3, der in Deutschland schon als Nissan NV200
durch die Gegend fährt und ja eigentlich ein Mitsubishi ist, wenn ich richtig informiert bin. Allerdings ist das
ein kleiner Lieferwagen im 1-Tonnen-Segment. Eine 3,5-Tonnen-Alternative zu Ducato, VW Crafter oder MB
Sprinter sehe ich bei Mitsubishi derzeit nicht und dass ist das eigentlich lukrativere Segment.


Wichtiger wäre die Frage, welcher Antrieb. Benziner, Diesel oder eCar? Die Post baut ihr eigens eCar, weil ua VW zu blöd dafür ist.

Für den Inhalt, Bildrechte und Anhänge des Beitrages um (Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:34 Uhr) liegt die Verantwortung gemäß §7 Abs. 2 TMG , allein beim Verfasser raptor49.


Ähnliche Themen

Der Gästezugriff auf dieses Forum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 14 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.